Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Jeans: 4 ganz einfache Upcycling-Ideen für alte Lieblingshosen

Nachhaltigkeit

Jeans: 4 ganz einfache Upcycling-Ideen für alte Lieblingshosen

Bist du auf der Suche nach guten Upcycling-Ideen? Alle lieben schöne, samtweiche Jeans – doch was tun, wenn sie zu klein geworden sind oder wenn ein hässlicher Fleck und immer mehr Löcher stören? In so einer alten Jeans steckt noch jede Menge Leben – so gibst du ihr eine neue Aufgabe.

Upcycling-Ideen: Aus Jeans wird Tasche

Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

Wenn du dir den oberen Teil deiner Jeans ansiehst, kannst du ihr Potential schon erkennen: Beine abschneiden und unten zunähen, Griffe oder eine langen Umhängeriemen annähen – schon ist deine Tasche, die zusätzlich gleich ein paar praktische kleine Außentäschchen mitbringt, fertig. Du kannst sie jetzt beispielsweise noch mit einem kontrastierenden Stoff füttern; das sieht hübscher aus und macht deine Tasche praktischer zu benutzen. Vielleicht möchtest du deinen Futterstoff auch wie einen Gürtel durch die Gürtelschlaufen ziehen oder deine Tasche mit Applikationen oder Stickereien verzieren. Auch einfache und strapazierfähige Turnbeutel lassen sich ganz einfach aus Jeans nähen - eine Fülle von Upcycling-Ideen warten darauf, ausprobiert zu werden.

Jeans upcyceln: Wale nähen

Schwierigkeitsgrad: einfach mit mittel

Jeans gibt es in vielen Blauschattierungen – erinnern sie dich damit nicht auch an das ewig sich wandelnde Meer? Die größten Meeresbewohner sind Wale, und selbst wenn du nur bescheidene Nähfertigkeiten besitzt, kannst du dir aus alten Jeans selbst einen nähen, oder gleich eine ganze Herde. Du brauchst nur drei Stoffstücke zurechtschneiden und mit einem dicken Faden (zum Beispiel Stickgarn, in blau oder kontrastierend) im einfachen Knopflochstich zusammenzunähen. Den bekommen auch größere Kinder schon hin und er sieht dekorativ und professionell aus. Du kannst den Wal mit professioneller Füllwolle füllen oder aber auch ausgemusterte Socken und T-Shirts verwenden, um ihn auszustopfen. Upcycling-Ideen sind noch schöner, wenn sie komplett nachhaltig sind.

Jeans können auch edel: Bestecktaschen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Indem du die Potaschen deiner ausgemusterten einfach ausschneidest, kannst du dir coole Bestecktaschen basteln. Dafür braucht man keinerlei DIY-Geschick, sondern nur eine kräftige Schere. Und wenn du eine größere Dinnerparty planst, eine Menge Jeans. Ein gutes Projekt auf lange Sicht. Wer etwas mehr Aufwand betreiben möchte, kann die Bestecktasche noch mit Perlen oder Stickereien verzieren oder auf ein Tischset nähen.

Das könnte dich auch interessieren: Weihnachtstisch­deko: 10 einfache Ideen für eure Festtafel

Für Fleißige: Jeans-Teppich

Schwierigekeitsgrad: mittel

Dies wäre eine mögliche Ergänzung zu den Bestecktaschen, denn jetzt kommen die Jeansbeine zum Einsatz – je länger, desto besser. Schneide sie in gleich breite Streifen und flechte jeweils drei zu einem Zopf. Mit ein paar Stichen verlängerst du sie jeweils, wenn sie zu Ende sind. Wenn dein superlanger Zopf fertig ist, beginnst du ihn wie eine Schnecke aufzuwickeln und jeweils mit ein paar Stichen zu fixieren. Dabei ist ein wenig Sorgfalt gefragt, damit dein Teppich flach wird und keine Berg- und Talbahn, die euch als Stolperfalle gefährdet.

Hat dir das Lust aufs Basteln und Nähen gemacht? Jeans sind unglaublich vielseitig und kaum kaputt zu bekommen – perfekt für Upcycling-Ideen aller Art. Probier einfach mal aus, was dir damit alles gelingt.

Renate Oetjens
Das sagtRenate Oetjens:

Forever in Blue Jeans

Wenn du einmal angefangen hast, wirst du vom Upcycling so schnell nicht genug bekommen. Es ist ausgesprochen befriedigend, weniger wegzuschmeißen und stattdessen etwas Schönes und Neues zu schaffen. Also her mit den alten Jeans!

Bildquelle: Getty Images/marugod83

Galerien

Lies auch