Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Lesezeichen basteln: 9 kreative Ideen für große und kleine Bücherwürmer

Lesezeichen basteln: 9 kreative Ideen für große und kleine Bücherwürmer

Leichtes DIY

Wer gerne parallel liest, der kann eigentlich nie genug davon haben: Lesezeichen! Statt schnell einen Schnipsel aus der Zeitung zu reißen oder sogar ein Eselsohr zu machen, könnt ihr auch einfach ein paar Lesezeichen basteln. Dafür braucht man nur ein paar Ideen, die Materialien hat man für die meisten Varianten ohnehin zu Hause. Von kunterbunt für Kinder bis edel für kleine Schmuckausgaben habe ich einiges für euch ausprobiert.

1. Kinderlesezeichen mit Ketten

Je ausgefallener und knalliger, desto besser – für kleine Bücherwürmer darf das Lesezeichen gerne sofort ins Auge stechen. Mit Kette bietet es sich vor allem an, damit es auch in großen Bilder- und Märchenbüchern nicht auf Nimmerwiedersehen zwischen die Seiten rutscht.

Das braucht ihr:

So wird's gemacht:

  1. Schneidet von einem Motivkarton ein schmales Rechteck ab und macht am unteren Rand mittig ein kleines Loch. Das geht mit Locher, Motivlochstanzer oder auch mit jedem spitzen Gegenstand.
  2. Schneidet von der Wolle einen Faden ab. Der sollte etwas mehr als doppelt so lange sein wie die gewünschte Kettenlänge.
  3. Klappt die beiden Fadenenden zueinander und zieht dann das andere Ende ein Stück weit durch das Loch im Motivpapier. Durch die Schlaufe schiebt ihr dann die beiden losen Wollenden und schon sitzt der Knoten.
Leichte Befestigung für die Kette.

Unten könnt ihr den Faden dann nach Herzenslust gestalten. Mit Perlen, Anhängern, Buchstaben, Fimokugeln – die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Für riesige Wälzer wie Atlanten macht ihr die Schnur einfach besonders lang.

Für jede Buchgröße schnell gestaltet.

2. Lustige Buchecken

Das ist mit Abstand die abgefahrenste Idee, um ein Lesezeichen selber zu machen, auf die ich bisher gestoßen bin – mal was ganz anderes. Gemeinsam mit meiner Tochter habe ich gestern ein regelrechte Massenproduktion gestartet und wir hatten viel Spaß dabei. Es ist viel unkomplizierter, als es erst mal aussieht.

Ihr braucht:

So geht's (von links nach rechts):

Faltanleitung für Buchecken als Lesezeichen.
  1. Faltet das Origamipapier ein Mal so zusammen, dass ein Dreieck entsteht. Übrigens braucht ihr natürlich nicht zwingend Origamipapier, ihr könnt auch aus jedem Tonpapier oder Motivkarton ein Quadrat ausschneiden.
  2. Dann die unteren beiden Ecken zur oberen Spitze falten, glatt streichen und wieder aufklappen.
  3. Die obere Spitze nach unten klappen, aber nur einfach, nicht doppelt.
  4. Nun müsst ihr links und rechts nur die bereits geknickten Ecken wieder hochklappen und über die heruntergeklappte Spitze einschlagen. Fertig!

Wenn ihr Motivpapier mit schönem Muster verwendet habt, dann sieht die Buchecke auch so schon toll aus. Aus einfarbigem Tonpapier können beispielsweise süße Tiere entstehen, lustige Monster oder was euch und euren Kleinen so einfällt.

Fantasievolle Buchecken als Lesezeichen.

3. Lesezeichen mit Washi Tape

Mit Washi Tape basteln ist genial – ich habe unzählige Farben und Muster und ich brauche es ununterbrochen. Wenn es auch noch glitzert, umso besser! Einfach ein Stück Karton (das kann alles sein, könnt ihr auch aus der Cornflakes-Packung schneiden) mit Streifen bekleben. Verrückt-bunt oder etwas edler in wenigen passenden Farben und Mustern, ganz nach eurem Geschmack.

Lesezeichen selber machen mit Washi Tape.
Lychii 100 Rollen Washi Tape Set, Dekoratives Klebeband, Kollektion für Bastler, verschönert Journal
Lychii 100 Rollen Washi Tape Set, Dekoratives Klebeband, Kollektion für Bastler, verschönert Journal
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.05.2022 16:00 Uhr

4. Motivloch-Lesezeichen

Eine sehr schicke Variante könnt ihr zaubern, wenn ihr zwei Lagen Tonpapier übereinander klebt.

Ihr braucht:

Material für ein edles Lesezeichen.

So geht es:

  1. Schneidet aus einem Motivpapier und einem weißen festen Papier zwei gleich große Rechtecke. Diese sollten recht schmal sein, weil man die Stanzer nicht besonders weit in den Karton reinschieben kann.
  2. Stanzt mit dem Motiv eurer Wahl Löcher in den weißen Karton, außer am unteren Ende. Klebt dann beide Kartons aufeinander und stanzt unten noch einmal durch beide, damit ihr ein Loch für eine Kette habt.
  3. Den Knoten macht ihr wie schon vorher bei den Kinder-Lesezeichen beschrieben. Besonders schön finde ich, wenn der Anhänger das gleiche Motiv wie euer Stanzer hat.
Lesezeichen mit Sternmotiv.

5. Lesezeichen basteln aus Eisstielen

Für ein Lesezeichen sind Eisstäbchen eigentlich etwas kurz, aber sie eignen sich perfekt für gebundene Pocketbücher. Oder auch für Pixis – nicht, dass ich das jemals gebraucht hätte, nur so als Idee.

Ihr braucht:

So macht ihr es:

  1. Streicht die Eisstäbchen an. Dafür könnt ihr alle möglichen Farben verwenden, ich habe unter anderem Reste einer Wandfarbe verwendet. Wenn es eine edle Variante werden soll, dann wählt Gold oder Silber.
  2. Klebt oben mit einem Tupfer Heißkleber irgendein passendes Deko-Objekt. Blumen sehen schick aus, aber auch etwas aus Holz passt natürlich super.
Edle Lesezeichen aus Eisstielen.

6. Tiere mit Pfötchen

Mit einem Minimum an Materialaufwand könnt ihr diese Lesezeichen basteln: süße Tierchen, die sich an der Seite mit ihren Pfoten festhalten. Im Prinzip könnt ihr euch also an jedem Tier versuchen, das Pfoten hat. Ich habe Katz & Maus gewählt, aber warum nicht auch Pandabär, Hund oder Tiger?

So geht es:

  1. Schneidet aus einem Papierein schmales Rechteck in der gewünschten länge und malt ein Gesicht und Pfoten auf.
  2. Ohren und Pfoten dann mit einer kleinen Schere ausschneiden. Um beim Pfoten schneiden das Papier nicht zu zerknittern, empfehle ich eine spitze Nagelschere.
Katz & Maus Lesezeichen für Kinder.

7. Lesezeichen mit Glitzer

Eine Portion Glitzer macht alles ein bisschen funkelnder und ein bisschen Zauber schadet im Alltag nie! Damit ihr nicht sämtliche Buchseiten am Ende voller Glitter habt, könnt ihr mit selbstklebender Einschlagfolie euer glitzerndes Lesezeichen selber machen.

Ihr braucht:

Und so geht es:

  1. Schneidet einen rechteckigen Streifen von einem schönen Motivkarton ab. Für große Märchen- und Bilderbücher am besten die komplette Länge eines A4-Blattes, dann verschwindet es nicht in der Buchmitte.
  2. Messt von der Einschlagfolie die doppelte Breite ab und schneidet sie zurecht. Zieht die Folie ab und legt das Stück mit der klebenden Seite nach oben auf den Tisch. Mittig könnt ihr dann ordentlich Glitzer verteilen.
  3. Euren Karton platziert ihr dann mit der bunten Seite auf den Glitzer und schlagt dann die Enden der Klebefolie um. Festdrücken und fertig ist ein unkaputtbares Lesezeichen.
Unkaputtbar und zauberhaft: Glitzer-Lesezeichen.

8. Lesezeichen flechten

Auch geflochten macht ein Lesezeichen viel her. Ich habe schon hübsche Varianten aus Papier gesehen, aber ihr könnt auch richtige kleine Kunstwerke mit Makramee-Technik gestalten.

9. Lesezeichen basteln aus alten Buchrücken

Falls euch mal ein alter Schinken auseinanderfällt, könnt ihr den Buchrücken noch weiterverwenden und ein Lesezeichen daraus basteln. Schnur dran - fertig! Bücher sind aber auch sonst ein hervorragendes Upcycling-Material – holt euch hier meine Tipps zum Basteln mit alten Büchern.

Lesezeichen selber machen: Spaß und Kunst

Das waren natürlich längst nicht alle Möglichkeiten, um Lesezeichen selber zu machen, aber sicher habt ihr jetzt mehr als genug Inspiration. Holt euch doch auch noch mehr Ideen fürs Basteln mit Glitzer oder fürs Basteln mit Knöpfen. Schaut unbedingt auch das Video mit den last minute DIY-Geschenken:

Pippi & Co: Wie gut kennst du die Kinderbuch-Klassiker?
Pippi & Co: Wie gut kennst du die Kinderbuch-Klassiker?
Quiz starten
Bildquelle: privat

Na, hat dir "Lesezeichen basteln: 9 kreative Ideen für große und kleine Bücherwürmer" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch