Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. DIY
  3. Basteln
  4. Für Hippies & Bastelfans: 3 coole Ideen, wie ihr eure Handyhüllen selbst macht

DIY-Inspo

Für Hippies & Bastelfans: 3 coole Ideen, wie ihr eure Handyhüllen selbst macht

Handyhülle_Artikelbild

Kaum jemand verlässt das Haus noch ohne Smartphone. Obwohl die Geräte oftmals wirklich hochpreisig sind, landen sie oft einfach so in Taschen und Rucksäcken. Zumindest das Display bleibt dabei oft ungeschützt. Um Kratzer zu vermeiden, sind kleine Täschchen geeignet – und die können ja durchaus auch ein schickes Accessoire sein! Hier ein paar Ideen, wie ihr eine Handyhülle selber machen könnt.

Hülle für's Handy nähen

Der Klassiker unter den selbstgemachten Handyhüllen ist eine genähte Version. Dafür benötigt ihr natürlich eine Nähmaschine und die nötigen Grundkenntnisse. Außerdem:

Anzeige

Vorbereitung: Erstmal müsst ihr euer Handy ausmessen. Rundherum gebt ihr 1,5 bis etwa 2 Zentimeter dazu. Das kommt auch darauf an, wie dick euer Handy ist. Aus den Maßen erstellt ihr eine Schablone aus Papier und schneidet damit vom Außen- und vom Innenstoff je zwei Stücke zurecht.

Zuschnitt per eigener Schablone.

So näht ihr:

  • Legt die beiden Außenstoffe rechts auf rechts aufeinander (das bedeutet, die schöne Seite zeigt jeweils nach innen) und näht die langen und die kurze untere Seite zusammen. Das Gleiche macht ihr mit dem Innenstoff. Bei diesem lasst ihr unten allerdings eine Öffnung von etwa 4 Zentimetern, damit ihr ihn noch wenden könnt. Vergesst diese Wendeöffnung nicht, sonst klappt das Ganze am Ende nicht!
  • An den unteren Seiten schneidet ihr die Ecken ein bisschen schräg ab. Dann wendet ihr das äußere Stofftäschchen. (Auf dem Foto ist der Stoff für die Vorderseite aus zwei Stoffen zusammengefügt, das ist aber nur eine Spielerei.)
Handyhülle selber machen
Noch sind es zwei Täschchen.
  • Auf der Außenseite mittig das kleine Stück Gummi dicht an der Kante annähen. Aber nur auf der Rückseite!
Der Verschluss.
  • Jetzt steckt ihr den Außenteil in das ungewendete Innenteil. Achtet dabei darauf, dass die Außennähte genau aufeinander treffen.
Ihr seid schon richtig weit jetzt.
  • Oben näht ihr Außen- und Innenteil jetzt rundherum zusammen – natürlich nicht alle 4 Lagen, sonst hätte euer Täschchen ja keine Öffnung mehr.
Handyhülle selber machen
Gleich wird es hübscher!
  • Nun wendet ihr die Tasche durch die Wendeöffnung, die ihr am Anfang beim Innenteil gelassen habt.
Bitte wenden ...
  • Jetzt die Wendeöffnung knappkantig abnähen und dann die Oberkante von außen knappkantig absteppen – ihr macht also eine knappkantige Naht.
Handyhülle selber machen
Gleich ist es soweit!

Jetzt muss nur noch ein Knopf ran und die DIY-Handyhülle ist fertig!

Und fertig!
Nähen kompakt – Grundlagen Nähen

Nähen kompakt – Grundlagen Nähen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.04.2024 20:04 Uhr
Souarts Baumwollstoff

Souarts Baumwollstoff

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.04.2024 21:27 Uhr

Handyhülle selber machen: Häkeln

Besonders wenig Material braucht ihr für eine gehäkeltes Handytäschchen. Wolle, passende Häkelnadel und eventuell einen Knopf – das war's auch schon. Stattdessen sind natürlich ein paar Skills gefragt:

  • LM: Luftmaschen
  • FM: feste Maschen
  • WLM: Wendeluftmaschen
Handyhülle selber machen
Handyhülle selber machen? Klar! Mit Wolle und Häkelnadel.

Und so geht es:

  • Ihr legt euer Handy parat und häkelt Luftmaschen, bis ihr die Breite des Telefons erreicht habt. Am besten noch ein bisschen mehr, da ihr ja auch noch zusammenhäkeln müsst.
  • Dann kommt eine Wendeluftmasche.
  • Anfänger*innen machen das jetzt Reihe um Reihe einfach immer weiter, bist etwas mehr als die doppelte Länge des Handys erreicht ist. Wer kann und mag, der kann sich mit unterschiedlichen Maschen oder sogar Mustern austoben.
Einfach am Handy abmessen.
  • Wollt ihr gerne eine Schlaufe, um die Handyhülle zu schließen? Die macht ihr, indem ihr nach ein paar festen Maschen anfangt LM zu häkeln. Lasst dann ein paar Maschen aus und macht dann mit FM weiter. Damit das symmetrisch aussieht, könnt ihr euch das ausrechnen. Hier hatte die Grundform 15 FM, daraus wurde dann 6 FM, 20 LM und 3 Maschen freilassen, dann nochmal 6 FM.
Handyhülle selber machen
Verschluss gleich mitgehäkelt.
  • Jetzt müsst ihr nur noch die Seiten mit FM zusammenhäkeln.
Gleich fertig!
  • Nun vorne einen Knopf so anbringen, dass er zur Länge eurer Verschlussschlaufe passt. Verzieren natürlich wie immer nach Geschmack. Voilà!
Handyhülle selber machen
Schön geschützt.

Wer gerne etwas in der Art hätte, aber nicht häkeln kann, der könnte alternativ in einem kleinen Webrahmen zwei Miniteppiche weben und diese zusammennähen. Das wäre sogar ein Projekt, das ihr mit Kindern umsetzen könnt. Wie ihr solche Webwerke macht, erfahrt ihr hier:

ilauke Häkelgarn 600g (12x50g) Wolle Zum Stricken Acryl Wolle Set Serie Einweg Handstrickgarn

ilauke Häkelgarn 600g (12x50g) Wolle Zum Stricken Acryl Wolle Set Serie Einweg Handstrickgarn

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.04.2024 19:37 Uhr

Handyhülle selber machen aus Filz

Eine einfache Variante, für die ihr keine Vorkenntnisse im Nähen oder Häkeln braucht, könnt ihr euch aus Filz basteln. Das DIY ist leicht gemacht und eignet sich ebenfalls gut für ein Bastelprojekt mit Kindern.

Anzeige

Ihr braucht:

Handyhülle selber machen
Material für eine Filzhülle.

So geht ihr vor:

  • Messt euer Handy aus und gebt auf allen Seiten 1,5 Zentimeter dazu. Die Maße, die sich daraus ergeben zeichnet ihr 2x auf einem Filz nach eurem Geschmack ein.
  • Schneidet beide Teile aus und messt auf drei Seiten (2x lang und 1x kurz) etwa 7 Millimeter vom Rand ab. Zeichnet die Linien mit einem Stift ein.
Handyhülle selber machen
Ihr seid schon halb fertig.
  • Entlang der Linie macht ihr nun mit einem Lochstanzer Löcher.
  • Mit Wolle und Faden könnt ihr das Täschchen jetzt zusammennähen.
Handyhülle selber machen
Auch für Nichtnäher*innen geeignet.

Jetzt könnt ihr euch noch kreativ austoben. Filzblümchen draufkleben, Knöpfe zur Deko annähen oder auch als Verschluss verwenden. Lasst einfach eure Fantasie spielen.

Raum für eigenes Design!
Super einfach genäht. 30 Nähideen aus Stoffresten

Super einfach genäht. 30 Nähideen aus Stoffresten

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.04.2024 18:50 Uhr

Wenn ihr für eure Handyhülle Stoff- oder Wollreste verwendet, dann habt ihr auch der Umwelt was Gutes getan. Hier gibt es weitere Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag:

Nachhaltig leben: An diese 5 Alltagstipps habt ihr bestimmt noch nicht gedacht
Nachhaltig leben: An diese 5 Alltagstipps habt ihr bestimmt noch nicht gedacht Abonniere uns
auf YouTube

DIY-Quiz: Wie gut kennst du dich mit Selbstgemachtem aus?

Bildquelle: familie.de Redaktion / TH

Hat dir "Für Hippies & Bastelfans: 3 coole Ideen, wie ihr eure Handyhüllen selbst macht" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.