Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. DIY
  3. Stylische Kreidefarbe: 11 Ideen deine Wohnung zu verschönern

Echte Hingucker

Stylische Kreidefarbe: 11 Ideen deine Wohnung zu verschönern

Möbel Wände Fliesen streichen mit Kreidefarbe DIY
© Getty Images / Jun Zhang / nito100

DIY-Projekte mit Kreidefarbe werden immer beliebter. Die intensive Farbe ist leicht anzuwenden und liefert immer hübsche Ergebnisse. Vor allem alte Möbel bekommen dank Kreidefarbe ein modernes Update. Doch welche Materialien und Gegenstände kann man eigentlich noch damit streichen? Viel mehr als du denkst!

Was genau ist Kreidefarbe eigentlich?

Kreidefarbe oder auch Chalk Paint ist eine wasserbasierte Farbe, die dank ihres hohen Kreideanteils tolle matte Oberflächen zaubert. Untergründe müssen meist nicht abgeschliffen werden, weshalb sie auch mal recht spontan für ein DIY-Projekt verwendet werden kann. Das sind die Vorteile von Kreidefarbe:

  • Farbintensive Optik durch hohe Konzentration von Farbpigmenten
  • Hohe & gleichmäßige Deckkraft
  • Einfach in der Anwendung
  • Sehr ergiebig
  • Oft genügt nur eine Schicht
  • Trocknet schnell
  • Große Farbauswahl
Anzeige

Vor allem Pastelltöne wie Mint oder Rosa sind derzeit sehr angesagt. Für den kalkigen Look verwendest du am besten einen Pinsel mit synthetischen Borsten, da Kreidefarbe beim Auftragen schnell Streifen hinterlässt und du damit glatter streichen kannst. Auch ein Farbroller oder ein Farbsprühsystem eignen sich gut. Achte darauf, dass du immer nur glatt in eine Richtung streichst.

frau streicht schubladen mit kreidefarbe
Aus alt mach neu, mit Kreidefarbe. (© Getty Images / Iuliia Burmistrova)

Diese Dinge kannst du mit Kreidefarbe streichen

Sehr viele Wohnelemente und -Accessoires können mit Kreidefarbe bestrichen werden. Je nach Material muss der Untergrund manchmal angeschliffen werden, meist kannst du jedoch direkt losstreichen. Generell gilt: Je poröser und fettfreier der Untergrund ist, desto besser wird die Farbe aufgenommen. Stark genutzte Oberflächen oder Möbel solltest du übrigens in jedem Fall versiegeln!

Kreidefarbe eignet sich für unbehandeltes oder gestrichenes Holz, Metall, Stein, Glas, Keramik, einige Kunststoffe, Beton, Tapete, Textilien und vieles mehr.

Lignocolor Kreidefarbe (Weiss) Shabby Chic Lack Landhaus Vintage Look 1kg

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 24.04.2024 23:24 Uhr

Lass dich bei deiner Arbeit mit Kreidefarbe von unseren Beispielen inspirieren und lebe dich an diesen Gegenständen und Untergründen in deiner Wohnung kreativ aus:

#1 Möbel aus Holz und MDF

Am beliebtesten und am einfachsten mit Kreidefarbe zu gestalten sind Möbel. Vor allem alten Holzmöbeln von Oma, vom Flohmarkt oder vom Sperrmüll kannst du dank der schönen Farbe ein neues Leben einhauchen und richtig stylisch aussehen lassen. Auch bereits lackierte, furnierte Möbel oder Möbelstücke aus MDF mit einer Kunststoffoberfläche, wie es beispielsweise bei vielen IKEA-Möbeln der Fall ist, kannst du mit der Farbe aufmotzen. Allerdings musst du dann vielleicht zwei Mal streichen, um einen deckenden Effekt zu erhalten. Besonders häufig werden Möbel mithilfe von Kreidefarbe im Shabby Chic oder in der Wash-Technik gestaltet. Bei ersterem wird durch Schleifpapier eine Patina geschaffen, bei letzterem die Farbe mit Wasser verdünnt, sodass der Untergrund des Möbelstücks weiter durchscheint.

Was du beachten musst:

  • Holzmöbel oder furnierte Möbel musst du vor dem Streichen nicht abschleifen. Einzelne alte Farbreste und abblätternde Farbe solltest du jedoch entfernen, damit später keine Unebenheiten auf der Oberfläche entstehen.
  • Möbel mit einer sehr glatten und nicht porösen Oberfläche solltest du vor dem Streichen ein wenig anschleifen oder eine Grundierung verwenden.
  • Möchtest du Sitzmöbel, Tische oder sonstige regelmäßig beanspruchte Teile streichen, solltest du sie mit einem Topcoat versiegeln, da sich sonst schnell Flecken und Abnutzungsspuren auf der Kreidefarbe zeigen können.

#2 Türen & Türrahmen

Auch Zimmer- und innenliegende Wohnungstüren sowie Türrahmen kannst du mit Kreidefarbe streichen. Viele Türen passen farblich nicht zum Wohnstil, sind verfärbt oder abgenutzt und können einen Raum durch einen neuen Farbton optisch stark aufwerten. Hier verhält es sich wie bei Möbeln: Ob Massivholz, lackierte Oberfläche oder Furnier, Kreidefarbe haftet auf all diesen Untergründen. Auch Metall- und Glastüren kannst du neu einfärben.

Was du beachten musst:

  • Holztüren oder furnierte Türen musst du vor dem Streichen nicht abschleifen. Einzelne alte Farbreste und abblätternde Farbe solltest du jedoch entfernen, damit später keine Unebenheiten auf der Oberfläche entstehen.
  • Türen mit einer sehr glatten und nicht porösen Oberfläche solltest du vor dem Streichen ein wenig anschleifen (gilt nicht bei Metall und Glas).
  • Türen werden zwar viel benutzt, doch meist nur über Türklinken. Daher benötigen sie nicht zwingend eine Versiegelung.
Anzeige

#3 Wand- und Bodenfliesen

Böden und Wände in einfachen Zimmern lassen sich meist durch eine neue Wandfarbe oder einen neuen Belag modernisieren. Aber ein altes Badezimmer? Hier gehen die Kosten für eine richtige Renovierung schnell mal ins Vierstellige. Doch alte Fliesen in Farbtönen oder mit fancy Mustern aus einer Zeit, als Tante Inge noch Miniröcke trug, haben vielleicht einen gewissen Retrocharme, passen aber oft nicht zu aktuellen Wohntrends. Auch hier kannst du günstig auf Kreidefarbe zurückgreifen und dein altes Bad umgestalten!

Was du beachten musst:

  • Die Fliesen sollten vor dem Streichen sehr gründlich gereinigt werden, es darf sich kein Schmutz, Staub oder Fett mehr auf der Oberfläche befinden.
  • Zum Streichen eignet sich am besten ein Lackroller.
  • Bodenfliesen solltest du zwei Mal streichen, bei Wandfliesen reicht meist eine Schicht aus.
  • Nach dem Streichen mit Kreidefarbe solltest du unbedingt einen Topcoat auftragen, der die Fliesen wasserfest und strapazierfähig macht.

#4 Fußböden verschiedener Art

Neben Fliesenböden eignen sich natürlich auch andere Bodenarten zum Streichen mit Kreidefarbe. Holzböden, Laminat, PVC, Vinyl, Beton- oder Steinfußböden bieten eine gute Grundlage für die wasserbasierte Farbe.

Was du beachten musst:

  • Der Boden sollte vor dem Streichen sehr gründlich gereinigt werden, es darf sich kein Schmutz, Staub oder Fett mehr auf der Oberfläche befinden.
  • Handelt es sich um einen imprägnierten und mit Wachs behandelten Boden (z. B. Terracottafliesen oder oft auch Linoleum), haftet die wasserbasierte Kreidefarbe eher schlecht. Nur alte, in der Pflege vernachlässigte Böden dieser Art können die Farbe eventuell gut aufnehmen. Hier hilft Testen an einer unauffälligen Stelle.
  • Sehr neue Kunststoffböden können manchmal noch Weichmacher abgeben und ebenfalls verhindern, dass die Chalk Paint optimal hält.
  • Neu gestrichenen Fußboden solltest du am Ende des Prozesses immer versiegeln.
Anzeige

#5 Küchenschränke

Auch neue Küchenmöbel sind oftmals sehr teuer (und wer hat schon Lust, alles ab- und aufzubauen?!). Ihnen eine neue Optik zu verpassen, läuft im Prinzip wie bei #1, den Möbelstücken, ab. Willst du alle Küchenfronten streichen und noch lange Freude an ihnen haben, musst du sehr einheitlich arbeiten und benötigst zudem viel Farbe.

Was du beachten musst:

  • Holzschränke oder furnierte Schränke musst du vor dem Streichen nicht abschleifen. Einzelne alte Farbreste und abblätternde Farbe solltest du jedoch entfernen, damit später keine Unebenheiten auf der Oberfläche entstehen.
  • Glänzende Oberflächen solltest du vorher anrauen bzw. stumpf schmirgeln oder eine Grundierung verwenden.
  • Am Ende kannst du, musst du aber keine Versiegelung verwenden.

Lignocolor Kreidefarbe (Weiss) Shabby Chic Lack Landhaus Vintage Look 1kg

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 24.04.2024 23:24 Uhr

#6 Treppen & Treppengeländer

Auch die Optik einer Treppe kann viel ausmachen und so kann eine in die Jahre oder farblich aus der Mode gekommene Treppe sehr störend sein. Doch Treppenstufen lassen sich meist samt Geländer einfach umstreichen, wenn sie aus Holz, Metall, Fliesen oder Stein bestehen.

Was du beachten musst:

  • Die Treppe sollte vor dem Streichen sehr gründlich gereinigt werden, es darf sich kein Schmutz, Staub oder Fett mehr auf der Oberfläche befinden.
  • Holztreppen oder furnierte Treppen musst du vor dem Streichen nicht abschleifen. Einzelne alte Farbreste und abblätternde Farbe solltest du jedoch entfernen, damit später keine Unebenheiten auf der Oberfläche entstehen.
  • Neu gestrichenen Treppen und Geländer solltest du am Ende des Prozesses immer versiegeln.

#7 Outdoor-Möbel

Auch bei Gartenmöbeln ist Kreidefarbe ein angesagtes Gestaltungsmittel. Viele Kreative gestalten alte Stühle, Bänke oder Tische gerne im Shabby Chic. Den besonderen Vintage-Look erhältst du, indem du den Möbeln nach dem Streichen eine Patina mit Schleifpapier verpasst. Auch die Wash-Technik wird wie bei Indoor-Möbeln gerne angewandt.

Was du beachten musst:

bianco Shabby Extra Beständige Kreidefarbe für den Außenbereich - 1 Liter CARTA DA ZUCCHERO Farbe au

bianco Shabby Extra Beständige Kreidefarbe für den Außenbereich - 1 Liter CARTA DA ZUCCHERO Farbe au

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.04.2024 23:04 Uhr

#8 Glas & Keramik

Kreidefarbe eignet sich auch wunderbar zum Umgestalten von Wohnaccessoires. Alte Vasen, Schalen, Bilderrahmen und Sonstiges kannst du besonders schnell streichen und so tolle Akzente setzen.

Was du beachten musst:

  • Glas braucht besonders lange zum Trocknen.
  • Bemale keine Gegenstände, aus denen Lebensmittel serviert werden sollen oder streiche sie nur an bestimmten Stellen.
RAYHER HOBBY 38868408 Chalky Finish auf Wasser-Basis, Kreide-Farbe für Shabby-Chic-, Vintage- und La

RAYHER HOBBY 38868408 Chalky Finish auf Wasser-Basis, Kreide-Farbe für Shabby-Chic-, Vintage- und La

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.04.2024 23:07 Uhr

#9 Wände

Gewöhnliche Kreidefarbe eignet sich auch zum Verschönern deiner Wände, sei es für kleine Farbakzente oder größere Flächen. Kreidefarbe ist sogar günstig für das Raumklima!

Was du beachten musst:

  • Streiche Wände, die vielen Strapazen ausgesetzt sind, mit einer besonders resistenten Kreidefarbe.
Anzeige

#10 Heizkörper

Alte Heizkörper sehen selten besonders stylisch aus. Doch du kannst sie farblich anpassen und optisch ihrem Wandhintergrund angleichen oder sie in einem modernen Farbton streichen. Selbst dafür eignet sich Kreidefarbe, denn sie kann sich auch bei starken Temperaturschwankungen elastisch ausdehnen.

Das musst du beachten:

  • Die Heizung sollte vor dem Streichen sehr gründlich gereinigt werden, es darf sich kein Schmutz, Staub oder Fett mehr auf der Oberfläche befinden.
  • Rostspuren entfernst du mit einfachem Schleifpapier.
  • Der Heizkörper sollte beim Streichen aus und kalt sein.
  • Streiche die Heizung zwei Mal und versiegele die Farbe am Ende.

#11 Öfen & Kamine

Kachelöfen und Kamine nehmen oft einen sehr prominenten Platz im Zimmer ein. Wenn dir der Look nicht mehr gefällt, kann es Zeit für einen neuen Anstrich werden.

Das musst du beachten:

  • Beachte alle Punkte aus den Nummern #3 Fliesen und #10 Heizkörper.
Anzeige

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Gestalten mit Kreidefarbe und vor allem tolle Ergebnisse! Und falls du mal etwas mit kleinen Bastelfreunden kreieren willst, hier ein paar Ideen:

Upcycling mit Kindern: 3 einfache DIY-Ideen
Upcycling mit Kindern: 3 einfache DIY-Ideen Abonniere uns
auf YouTube

Schätzfragen mit Antworten: Wer schafft alle 30 kniffligen Aufgaben?

Hat dir "Stylische Kreidefarbe: 11 Ideen deine Wohnung zu verschönern" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.