Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Berühmte Gemälde nachstellen: So lustig ist die Getty Museum Challenge

Internet Challenge

Berühmte Gemälde nachstellen: So lustig ist die Getty Museum Challenge

Endlich kursiert mal wieder eine lustige Challenge durch die Sozialen Medien. Bei der Getty Museum Challenge stellen Menschen berühmte Gemälde nach – und das sieht ganz schön witzig aus! Unbedingt nachmachen!

Die Corona-Pandemie fordert kreative Ideen von uns allen, um aus dieser schwierigen Zeit das Beste zu machen. Das J. Paul Getty Museum in Los Angeles kam jetzt auf eine besonders witzige Idee: Weil auch ihre Ausstellungsräume aktuell geschlossen bleiben, riefen sie im Netz zu einer ganz besonderen Challenge auf: Stellt euer Lieblingsgemälde bei euch zu Hause nach!

So lustig sind die Fotos der Getty Museum Challenge

Die Fotos, die nun unter dem Hashtag #gettychallenge oder #gettymuseumchallenge durch die Sozialen Medien kreisen, sind an Kreativität und Witz kaum zu übertreffen. Ob Jan Vermeers "Das Mädchen mit dem Perlenohrring", Van Goghs "Madame Roulin" oder Frida Kahlos "What the water gave me": Den Usern fällt so einiges ein, um die berühmten Werke zuhause nachzustellen.

Wenn Spielsachen sich in Gemälde verwandeln

Bei der Getty Museum Challenge geht es nicht um Perfektion oder künstlerisches Talent. Es soll nicht 1:1 abgebildet werden, was die großen Malerinnen und Maler der vergangenen Jahrhunderte auf die Leinwand zauberten. Vielmehr ist hier Improvisationstalent gefragt – und damit sind die Challenge-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer scheinbar wirklich gesegnet, wie die Beweisfotos zeigen. Es kommen Bettlaken, alte T-Shirts, Spielsachen, Essensreste und Papierschnipsel zum Einsatz, auch an der passenden Mimik wurde für manche Porträts scheinbar ausgiebig vor dem Spiegel geübt. Hier ein kleiner Einblick in die Getty Museum Challenge, die ganz neue Perspektiven auf die großen Kunstwerke liefert:

Kunst aus der Badewanne: Dieser kreative Instagram-Nutzer aus New Orleans stellte sich der Challenge und bildete Jacques-Louis Davids "La Mort de Marat" nach. Gut getroffen, finden wir!

Habt ihr gewusst, dass eine Zwiebel, ein Stück Knoblauch und ein halbes Ei ein Andy Warhol-Gesicht ergeben? Wir auf jeden Fall nicht!

Überraschend fanden wir auch, wie leicht sich "Der Schrei" nachstellen lässt. Ihr braucht: Einen Papa mit Glatze, bunte Bettlaken und ein paar Holzleisten. Schon steht der Nachbildung von Edvard Munchs Meisterwerk nichts mehr im Wege!

Diese Nachbildung von Alfred Dürers "Feldhase" überzeugt uns jetzt in der Osterzeit ganz besonders!

Dieses Porträt überzeugt uns nicht nur durch den fabelhaften Blumenkranz, sondern vor allem durch den perfekten Gesichtsausdruck der Künstlerin!

Und passender als auf dieser Nachbildung kann man die Klopapier-Hamsterkäufe der Corona-Krise wohl kaum darstellen. Außer vielleicht dieses Bild, bei dem aus Klopapierrollen eine Halskette gebastelt wurde:

Und, welches Kunstwerk werdet ihr nachbilden? Schickt uns eure fertigen Kunst-Nachstellungen bei Facebook!

Corona-Chaos: Ehemals gemütliche Wohnungen nach 1 Woche Lockdown

Corona-Chaos: Ehemals gemütliche Wohnungen nach 1 Woche Lockdown
Bilderstrecke starten (25 Bilder)
Bildquelle: Instagram/@budnola

Hat Dir "Berühmte Gemälde nachstellen: So lustig ist die Getty Museum Challenge" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich