Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
"Negging": Warum dieses Dating-Verhalten so fies ist

"Negging": Warum dieses Dating-Verhalten so fies ist

Unnötig!

Viele Menschen suchen nach der großen Liebe – und versuchen, diese durch viele Dates zu finden. Gegenseitige Komplimente, Gemeinsamkeiten und das Gefühl von Anziehung sind erste Anzeichen, dass es mit einer eventuellen Beziehung gut funktionieren könnte. Doch bei so manchem Date schwingt ein unterschwellig böses Verhalten mit. Wir verraten dir, was hinter dem sogenannten "Negging" steckt und warum du vorsichtig sein solltest, wenn dir jemand dieses Verhalten zeigt.

Negging – das steckt dahinter

Wer weiß, was Negging bedeutet, der wird feststellen, dass es in vielen Dates vorkommt und auch schon lange existiert. Stell dir eine Verabredung vor, in der alles super läuft, bis dein Gegenüber diesen einen ganz speziellen Satz sagt: "Eigentlich mag ich ja xxx an Frauen/Männern nicht, bei dir ist das anders." Im ersten Moment denken wir uns "Wow, ich bin etwas besonderes", und in vielen Fällen ist das auch genau so gemeint.

Doch im gleichen Atemzug fühlt sich dieser Satz komisch an. Kommt dir das bekannt vor? Nun, dieser Dating-Trend mit dem Namen Negging ist deshalb so fies, weil er oft verunsichert. Vielleicht stellst du dir die Frage, weshalb dein Date gerade diese spezielle Eigenschaft nicht mag, fragst dich, ob etwas falsch daran ist, so zu sein und ob ihr deshalb überhaupt zusammenpasst.

Das Schlimme daran: Deine Verunsicherung wirkt sich auch auf euer Date aus, denn während die andere Person auf dich wunderbar und vielleicht nahezu perfekt wirkt und du mit kleinen Gesten zeigst, wie toll du dein Date findest, wird dir suggeriert, dass du ein paar schlechte Eigenschaften besitzt, zumindest in den Augen dieser Person.

Woran erkennst du Negging?

Damit du beim nächsten Date erkennst, wann dein Gegenüber Negging betreibt, haben wir ein paar Sätze, die das zeigen können.

  • "Ich mag xxx an anderen Frauen/Männern eigentlich gar nicht, bei dir aber schon."
  • "Du isst Pizza? Ich eher nicht, es macht dick. Aber du kannst es dir natürlich erlauben."
  • "Studium xxx finde ich total anspruchslos. Oh, du hast das studiert? Ich denke, du hast eigentlich noch viel mehr drauf."

Dies sind natürlich nur ein paar Beispiele. Du solltest einfach darauf achten, wann dir deine Verabredung ein schlechtes Gefühl gibt und dich damit auch etwas herabwürdigt.

Das kannst du dagegen tun

Wenn dir das Negging bei Dates auch passiert, dann frage in jedem Fall nach, wenn es dich verunsichert. Frage, ob es als Kompliment gemeint war und gib gegebenenfalls auch zu, dass du nicht weißt, wie du diese Formulierung verstehen sollst. Wer Negging betreibt, meint es oft nicht böse. Meist ist es gut gemeint und soll dir schmeicheln, das solltest du berücksichtigen. Wenn diese Bemerkungen jedoch mehrfach bei einem Date vorkommen, solltest du dir überlegen, ob du die Person noch einmal treffen möchtest und ob ihr überhaupt zusammenpasst. Schließlich kann dieses Machtspiel dann auch in einer potentiellen Beziehung auftreten.

Wenn es dann mit dem Date oder der Beziehung doch nicht klappt, dann macht sich oft Liebeskummer breit. Im Video verraten wir dir, wie du ihn schneller überwindest.

Gehst du respektvoll mit deinem Partner um?

Dating ist eine Herausforderung

In der heutigen Zeit gibt es so viele Wege, den oder die Partnerin kennenzulernen. Über Dating-Apps, im Job oder einer Bar – die Möglichkeiten sind endlos. Kein Wunder, dass da nicht immer Mrs. oder Mr. Right dabei ist. Es gibt so viele Fehler, die man beim Dating machen kann. Abgesehen von offensichtlich fiesem Verhalten gibt es auch jene, die sich vor Aufregung oder Verlegenheit falsch ausdrücken und damit ein falsches Bild entstehen lassen.

Ich persönlich finde manche Verhaltensweisen, wie eben das Negging, fürchterlich und doch macht jeder Fehler. Und gerade deshalb lernt man sich doch kennen, oder? Es geht darum, die andere Person besser kennenzulernen. Nur so kann man entscheiden, ob man mit den Fehlern der/des Anderen umgehen kann. Wenn du also ein schlechtes Gefühl hast, dann ziehe einen Schlussstrich, aber vergiss dabei nicht, dass nicht immer alles so gemeint ist, wie es rüberkommt.

Bildquelle: Unsplash/Ola Symolon

Na, hat dir ""Negging": Warum dieses Dating-Verhalten so fies ist" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich