Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Der Kuss auf die Stirn: Warum er so vieles bedeutet!

Der Kuss auf die Stirn: Warum er so vieles bedeutet!

Zuneigung

Für viele sind ein Kuss auf den Mund oder Sex der größte Liebesbeweis, doch dabei vergessen viele, dass es eigentlich etwas ganz anderes gibt, das wahre Liebe und Zuneigung ausdrückt: Der Kuss auf die Stirn. Wir verraten dir, wieso der Kuss auf die Stirn eine besondere Bedeutung hat!

Sex, Zungenkuss, Umarmung und Co.

In einer Beziehung gibt es viele Höhepunkte, die dir zeigen, wie nah sich zwei Partner*innen sind. Von der ersten innigen Umarmung über einen romantischen Kuss bis hin zu dem wohl intimsten Schritt, dem Sex – all das sorgt für Verbundenheit innerhalb einer Beziehung. Und die wächst über die Jahre an und lässt Paare mehr und mehr Vertrauen aufbauen. Sex, (Zungen-)Küsse und Umarmungen gibt es natürlich nicht nur in Beziehungen, sondern auch bei One Night Stands und Co. Diese intimen Momente teilen also auch Menschen, die einander emotional nicht so nahe stehen. Beim Kuss auf die Stirn sieht das jedoch ganz anders aus!

Der Kuss auf die Stirn – Vertrauen pur!

Ein Kuss auf die Stirn hingegen hat eine viel tiefergehende Bedeutung. Darin liegt Vertrauen und das Gefühl der Innigkeit. Einander zu schätzen, aber auch zu beschützen, das ist hier die Devise. Besonders Paare, die schon viele Jahre zusammen sind, zeigen sich so gegenseitig ihre Wertschätzung, die weit über andere körperliche Intimitäten hinausgeht. Ein Kuss auf die Stirn kann trösten, er kann Dankbarkeit ausdrücken und tiefe Liebe zeigen. Einen Kuss auf die Stirn gibt es aber nicht nur zwischen zwei Liebenden!

Eltern küssen ihre Kinder auf die Stirn

Küsse und Umarmungen sind ein großer Teil der Beziehung zwischen Eltern und ihren Kindern. Schließlich sind Kinder für Mama und Papa das größte Glück auf Erden. Einen Kuss auf die Stirn gibt es innerhalb dieser familiären Bindung gerne mal als Gute-Nacht-Kuss oder aber in kleinen Momenten, wenn Eltern ihren Nachwuchs knuddeln wollen. Aber auch Kinder küssen – auch mal auf den Mund, aber doch auch manchmal auf die Stirn. Man hört ein "Ich hab dich lieb, Mama/Papa" und schon teilt die Familie einen sehr innigen Moment. Auch Kinder küssen auf die Stirn, um jemand anderen zu trösten. Das kommt auch unter Geschwistern vor, die einander beschützen und aufeinander aufpassen.

Ein Abschiedskuss

Wer kennt es nicht: Man verabschiedet sich für kurze oder lange Zeit von den Liebsten, möchte ihnen Tschüss sagen und ihnen zeigen, wie sehr man sie vermissen wird. In seltenen Momenten dient ein Kuss auf die Stirn auch als Abschied nach einer Verabredung. Das zeugt von einem besonders großen Potenzial, dass aus dieser flüchtigen Bekanntschaft großes Vertrauen und eine wunderbare Beziehung entstehen können.

Ein Kuss auf die Stirn ist ein großer Vertrauensbeweis. Doch natürlich bedeutet das nicht, dass Sex, Zungenküsse und Umarmungen das nicht sind. Jedes Paar hat eigene Wege, sich Zuneigung zu zeigen – in manchen langen Beziehungen gab es auch noch nie einen Kuss auf die Stirn. Und doch: Wer diese Form der Liebe erfährt, der kann sich glücklich schätzen!

Neben Küssen und Umarmungen zählt auch der Sex als Liebesbeweis. Manche Paare möchten Schwung in ihr Sexleben bringen und wir verraten dir im Video ein paar ausgefallene Orte dafür!

Passen wir zusammen? Dieser Test verrät es dir!

Bildquelle: Unsplash/Sharon McCutcheon

Na, hat dir "Der Kuss auf die Stirn: Warum er so vieles bedeutet!" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich