Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Beziehung ohne Sex – kann das überhaupt funktionieren?

Beziehung ohne Sex – kann das überhaupt funktionieren?

Fehlende Nähe

Eine Beziehung steht für Liebe, Zuneigung und auch körperliche Nähe. Innige Umarmungen, Küsse und Sex – all das gehört in den meisten Partnerschaften dazu. Doch was ist, wenn eine wichtige Sache fehlt, nämlich der Sex? Verzichten Paar freiwillig auf die "schönste Nebensache der Welt" oder gibt es andere Gründe, weshalb manche eine Beziehung ohne Sex führen? Und hat so eine Beziehung überhaupt eine Chance?

Sex ist das wohl Intimste, das zwei Menschen miteinander teilen können. Gerade am Anfang einer Beziehung sorgt das immer noch für ein heftiges Prickeln und genau das ist es auch, was Sex für viele zu einem Grundstein für eine lange Beziehung werden lässt. Deshalb ist es für einige Menschen unverständlich, dass eine Beziehung ohne Sex überhaupt funktioniert. Aus welchen Gründen entscheiden sich Paare also dafür, keinen Sex zu haben?

Beziehung ohne Sex – wieso?

#1 Kaum Verlangen nach körperlicher Nähe

Zweisamkeit, Kuscheln, Küsse und mehr – das ist für viele Paare ein absolutes "Must-have". Doch es gibt jene, für die körperliche Nähe gar nicht so wichtig ist. Sie empfinden diese romantische Zweisamkeit als nicht notwendig und legen viel viel mehr Wert auf die emotionale Bindung zum Partner. Das bedeutet nicht, dass Paare, die keinen Sex haben, sich nicht küssen oder umarmen. Sie verspüren nur einfach nicht das Bedürfnis, noch mehr körperliche Nähe miteinander zu teilen. Menschen mit diesem Standpunkt zum Thema Sex werden auch als asexuell bezeichnet.

#2 Scham

So intim miteinander zu werden, erfordert viel Mut, denn der erste Sex findet häufig in einer frühen Phase der Beziehung statt. In dieser Zeit ist das Vertrauen zwischen zwei Menschen noch sehr wacklig, nicht so stark ausgeprägt und daher sehr zerbrechlich. Sich dem oder der Partner*in hinzugeben, ist daher gar nicht so leicht. Wer sich vielleicht auch unwohl in der eigenen Haut fühlt, dem fällt es schwer, sich zu öffnen. Bei manchen reicht das sogar bis hin zur Angst vor dem Sex. Das kann auch an den unrealistischen Darstellungen des Geschlechtsverkehrs in Pornos liegen, denn nicht selten fürchten sich manche, diese vermeintlichen Anforderungen nicht erfüllen zu können.

#3 Gewohnheit

Die Lust auf den Partner oder die Partnerin steigt gerade am Anfang der Beziehung ins Unermessliche. Doch Paare, die schon viele Jahre miteinander zusammen sind, erreichen im Laufe der Zeit viele andere Meilensteine. Haus, Kinder und viele andere Dinge führen oft dazu, dass der Fokus eines Paares auf anderen Dingen liegt. Dabei gerät ab und an der Sex in einer Beziehung in den Hintergrund. Was manchmal nur eine kurze Phase ist, zieht sich bei manchen Paaren jedoch über Monate, manchmal über Jahre hinweg.

Kann eine Beziehung ohne Sex funktionieren?

Die Frage stellt sich oft für jene, in deren Beziehung der Sex einen festen Platz einnimmt. Wenn die schönste Nebensache der Welt ein Bestandteil der Partnerschaft ist, kann man sich kaum vorstellen, dass es ohne funktionieren kann. Doch es gibt Beziehungen, die ohne diese Art der Nähe zum Partner oder der Partnerin funktionieren. Wie oben erwähnt, gibt es Menschen, die gemeinhin als asexuell bezeichnet werden. Nicht selten gibt es Beziehungen, in denen beide Partner nach dieser Form der Sexualität leben. Schwierig wird es jedoch dann, wenn sich einer der beiden Partner stark nach dem Sex sehnt. In diesen Beziehungen kann es nach einer Weile durchaus Probleme geben, wenn man sich überlegen muss, ob man für den oder die anderen für sehr lange Zeit auf Sex verzichten muss.

Andere Partnerschaften führen in der Hinsicht gar eine offene Beziehung, damit einer der Partner seinem Bedürfnis in gewisser Weise nachgehen kann. Und dann gibt es Beziehungen, in denen nach vielen Jahren der Sex einfach fehlt und zu kurz kommt. In solchen Fällen sind oft beide Partner mit der Situation unzufrieden und leiden unter der sexlosen Beziehung. Wird an der Stelle nicht von beiden Seiten dran gearbeitet, kann die Beziehung durchaus zerbrechen.

Wie könnt ihr den Sex in die Beziehung zurückholen?

Wer unfreiwillig keinen Sex mehr in der Beziehung hat, der spielt mit den verschiedensten Gedanken, wie dieses Problem zu lösen ist. Sex in der Beziehung wieder aufleben zu lassen, funktioniert zum Einen durch Kommunikation. Nicht immer sprechen Paare dieses Problem nämlich an. Miteinander zu sprechen und die Sorgen darüber auszudrücken, kann dabei schon zum Problem werden. Für andere Paare zeigt sich mehr und mehr, dass der Weg zur Paartherapie eine gute Möglichkeit sein kann, diese Form der Liebe wieder in die Partnerschaft zurückzuholen.

Wenn es also in einer Beziehung keinen Sex (mehr) gibt, bedeutet das nicht immer, dass die Beziehung zum Scheitern verurteilt ist. Jedes Paar lebt nach den eigenen Regeln und manchmal gehört diese Art der Distanz einfach dazu. Das mag für andere unverständlich klingen, ist aber für das jeweilige Paar etwas ganz Besonderes. Und wenn der Sex eine Weile fehlt, dann sollte man sich immer klar machen: Den Sex kann man sich zurückholen!

Manche Beziehung zerbricht am fehlenden Sex oder auch aus anderen Gründen. In jedem Fall bleibt eines zurück: Liebeskummer. Im Video siehst du, was Psychologen dir raten, wenn du diesen Schmerz leichter überwinden willst.

Test: Welches Sexspielzeug passt zu dir?

Bildquelle: Unsplash/The Pope

Na, hat dir "Beziehung ohne Sex – kann das überhaupt funktionieren?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich