Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Finanzen & Recht
  4. Konto für dein Baby einrichten: So geht es ganz leicht

Der frühe Vogel

Konto für dein Baby einrichten: So geht es ganz leicht

Ein eigenes Konto für das Baby? Klingt zwar im ersten Moment etwas verrückt, das Baby Konto ist aber in den meisten Fällen eine sinnvolle Maßnahme. Dein Kind wird es dir später danken. Wir zeigen dir, was du für die Eröffnung benötigst.

Warum sollte ich überhaupt ein Konto für mein neugeborenes Kind einrichten?

Nach der Geburt erhalten das Baby und die Eltern eine Vielzahl von Geschenken. Darunter befinden sich oftmals auch viele Geldgeschenke von Großeltern, Tanten, Onkeln, weiteren Verwandten und Freunden.
Im Laufe der Jahre sammelt sich sich durch Geldgeschenke an Weihnachten, an Ostern und an den Geburtstagen oft ein hoher Geldbetrag an. Dabei verbleibt das Geld häufig im Sparschwein der Kinder. Manche Eltern bewahren das Geld auch für ihre Kinder auf.

Eine gute Alternative dazu ist ein Kinderkonto. Das angesparte Geld kann dann für größere Anschaffungen verwendet werden. Wird nicht alles ausgegeben, umso besser: Dein Kind wird sich spätestens mit Erreichung der Volljährigkeit über einen großen Betrag auf dem eigenen Konto zur freien Verwendung freuen. Man denke dabei an die erste eigene Wohnung, ein Auslandsaufenthalt oder die Ausbildung.

Wie richte ich das Baby-Konto ein?

Ab welchem Alter ein Kinderkonto eröffnet werden kann, ist von der jeweiligen Bank abhängig, meistens ist es aber bereits ab Geburt möglich. Bei manchen Finanzinstituten kann es jedoch erst mit Beginn der beschränkten Geschäftsfähigkeit, also mit dem 7. Lebensjahr, eröffnet werden.

Wenn du für dein Baby ein Konto bei der Bank einrichten möchtest, bei der du selbst angemeldet bist, benötigt dein*e Ansprechpartner*in in der Filiale meistens nur die Geburtsurkunde des Kindes.
In allen anderen Fällen musst du dich ausweisen und solltest zu diesem Zweck deinen Personalausweis mitbringen. Du solltest auch die Steuer-ID des Kindes zur Hand haben. Diese ist auch für die Einrichtung des Freistellungsauftrags notwendig. Aufgrund der Minderjährigkeit deines Kindes musst du dann den Antrag als Verfügungsberechtigte*r unterschrieben.

Konto für dein Baby einrichten: Dokumente

Die Eröffnung des Kinderkontos muss durch alle gesetzlich vetretenden Personen, das sind in der Regel beide Elternteile, legitimiert werden. Wenn du alleinerziehend bist, benötigst du eine Sorgerechtsbestätigung. Diese Dokumente brauchst du:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Steuer-ID des Kindes
  • Personalausweise der gesetzlichen Vertretung/ ggf. Sorgerechtsbestätigung

Wer hat eigentlich Zugriff auf das Konto?

Obwohl das Kind als Kontoinhaber eingetragen ist, habt ihr als Eltern und als zweiter Kontoinhaber und Verfügungsberechtigte die alleinige Vollmacht. Durch sie könnt ihr Beträge einzahlen und auch auszahlen lassen. Bei gemeinsamem Sorgerecht haben beide Elternteile Zugriff auf das Bankkonto.

Ihr überlegt, euer Geld in Aktien anzulegen? Wir erklären ganz einfach, was es mit einem Depot auf sich hat:

Was ist ein Depot? Die Frage aller Aktien-Fragen leicht erklärt Abonniere uns
auf YouTube
Windel-Wissen-Quiz: Was weißt du über Pampers und Co.?
Windel-Wissen-Quiz: Was weißt du über Pampers und Co.?
Quiz starten
Bildquelle: Getty Images/South_agency

Na, hat dir "Konto für dein Baby einrichten: So geht es ganz leicht" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: