Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Maske tragen mit Brille: Acht Tipps, wie du beschlagene Gläser vermeidest

Familien im Herbst

Maske tragen mit Brille: Acht Tipps, wie du beschlagene Gläser vermeidest

Maske tragen mit Brille kann ziemlich unangenehm sein. Die Kinder kommen mit dem Brillenbügel und dem Gummi der Maske nicht so gut zurecht, uns Eltern nerven die beschlagenen Gläser. Herbst und Winter sind für Brillenträger'innen nie eine einfache Zeit, jetzt mit der Maske wird es aber noch komplizierter.  Wir haben Tipps gesammelt, wie beschlagenen Gläser zumindest reduziert werden können. Und die Tricks sind so einfach, dass auch eure Kinder sie umsetzen werden.

Maske tragen mit Brille: Beschlagene Gläser nerven

Egal, welchen Mund-Nasen-Schutz Brillenträger*innen nutzen, ob gekauft oder selbstgenäht, schon nach kurzer Zeit wird es unangenehm. Weil nämlich durch das Atmen in die Maske die Brillengläser ziemlich schnell beschlagen können. Dazu kommt jetzt noch das nasskalte Wetter.  Das ist nicht nur nervig, weil die Sicht dadurch stark eingeschränkt wird, es kann auch dazu führen, dass sich Brillenträger*innen öfter ins Gesicht fassen. Denn sie müssen ja irgendwie die Gläser wieder sauber bekommen.

Maske tragen mit Brille: Sitzt sie richtig?

Wenn die Brille beschlägt, kann das ein Zeichen dafür sein, dass der Mundschutz nicht richtig sitzt. Achtet hier besonders bei euren Kindern, wenn sie Maske tragen müssen, darauf, dass diese gut sitzt. Atmet ein paar Mal zur Probe durch den Mundschutz, so findet ihr schnell heraus, ob alles passt. Beschlägt eure Brille, haben wir folgende Tipps für euch.

Brille über den Mundschutz tragen

Es versteht sich von selbst, aber wir erwähnen es lieber nochmal: Bitte tragt die Brille ÜBER dem Mundschutz, nicht darunter. Schon diese korrekte Trageweise kann das Beschlagen der Brille minimieren.

Maske an Nase fixieren

Gekaufte Einmalmasken haben oft einen kleinen Metallbügel für die Nase, drückt diesen einfach möglichst fest an euren Nasenrücken. Wenn ihr euch einen Mund-Nasen-Schutz selbst näht, dann könnt ihr einen kleinen Metallbügel einarbeiten. Dafür bieten sich z. B. Pfeifenreiniger oder das Metallteil eines Schnellhefters an.

Maske enger machen

Wenn ihr einen Gummizug an der Maske habt, dann legt diesen einfach als 8 um die Ohren, statt sie normal über die Ohren zu hängen. So wird die Maske etwas enger und das kann verhindern, dass eure Brille beschlägt.

Maske tragen mit Brille: Tipps gegen das Beschlagen

Taschentuch befestigen

Wenn ihr ein Taschentuch am oberen Rand der Maske befestigt, nimmt das Tuch die Feuchtigkeit der Atemluft etwas auf. So kann das Beschlagen verhindert werden.

Maske mit Klebeband fixieren

Ihr könnt versuchen, den Mund-Nasenschutz mit Klebeband in eine gute Position zu bringen und dann dort fixieren. Aber Achtung, eure empfindliche Gesichtshaut wird es euch danken, wenn ihr hautfreundliches Tape benutzt, statt normales Klebeband fürs Büro. Es gibt Tape, das für Sportverletzungen genutzt wird oder vielleicht habt ihr zufällig dieses doppelseitige Klebeband für halterlose Oberteile zuhause - das geht auch.

Maske falten

Klappt den oberen Rand der Maske nach innen um. So sitzt die Maske stabiler auf der Nase.

Brille weiter unten tragen

Vergrößert einfach den Abstand zwischen Brille und Maske. So gelangt weniger Atemluft an die Gläser. Es kann allerdings zu einer eingeschränkten Sicht führen, wie wir aus eigenen Testreihen bestätigen können. Wenn ihr eine nicht ganz so starke Sehhilfe habt, könnte der Trick aber recht einfach helfen.

Haushaltsmittel verwenden

Ihr könnt die Brillengläser mit einer milden Seife innen und außen abreiben und dann gut abspülen. Alternativ könnt ihr auch Babyshampoo, Spülmittel oder Zahnpasta benutzen. Aber Vorsicht, nicht alle Gläser vertragen diese eher aggressiven Reinigungsmittel. Sie könnten verkratzen. Der Effekt, wenn ihr die Brillengläser so reinigt: Das Beschlagen der Gläser wird, für eine bestimmte Zeit, unterbunden.

 

Andrea Zschocher
Das sagtAndrea Zschocher:

Mein Fazit

Als ich das erste Mal mit Schutzmaske vor die Tür ging, war ich auf beschlagene Gläser gar nicht vorbereitet. Deswegen war ich ziemlich irritiert, als ich plötzlich nichts mehr gesehen habe. Ich trage nur selbstgenähte Masken und habe mir deswegen Masken genäht, die tief genug ausgeschnitten sind, um das Beschlagen zu verhindern. Wer sich nicht aufs Nähen verlagern will, der findet bei den hier vorgestellten Tipps hoffentlich den entscheidenden Hinweis, der das Beschlagen verhindert.

Bildquelle: getty images / iStock / Getty Images Plus / dj_aof

Galerien

Lies auch

Teste dich