Checkliste: Kindergeburtstag planen

Kindergeburtstag

Checkliste: Kindergeburtstag planen

Hoffentlich vergess ich nichts! Damit das nicht passiert, wenn der nächste Kindergeburtstag ansteht, haben wir ein paar simple Tipps für die Geburtstagsplanung.

Gästeliste beim Kindergeburtstag

Die Gästeliste ist der erste Schritt bei der Kindergeburtstag-Planung. Dabei ist klar: Das Kind entscheidet, mit wem es seinen Kindergeburtstag feiern möchte. Die Faustregel, nach der nicht mehr als ein Gast pro Lebensjahr zum Kindergeburtstag eingeladen werden darf, braucht man nicht allzu eng auslegen. Andererseits soll nicht am Ende die ganze Kita-Gruppe oder Grundschulklasse auf der Kindergeburtstag-Liste stehen - hier müssen Sie ein Limit setzen, das sich am vorhandenen Platz bemisst. (Das gilt natürlich, als „Plan B“, auch für Gartenpartys, damit die Feier bei schlechtem Wetter nicht ins Wasser fällt.)

Mottoparty zum Kindergeburtstag

Mottoparty zum Kindergeburtstag
Bilderstrecke starten (16 Bilder)

Steht die Gästeliste, kann es an das Schreiben der Einladungskarten für den Kindergeburtstag losgehen!

To Do: 2 Wochen vorher ➤ Einkaufslisten für

● die Deko
● für das Essen
● für die Spiele und die Preise, die es dabei zu gewinnen gibt

Nicht vergessen: Checken, ob alle Gäste zugesagt haben, ob jemand vergessen wurde und ob es Sonderwünsche hinsichtlich des Essens (Allergien) gibt.

To Do: 1 Woche vor dem Kindergeburtstag

● die Deko (mit dem Nachwuchs gemeinsam) basteln
● alle Lebensmittel für den Kindergeburtstag einkaufen, die nicht frisch angeschafft werden müssen

To Do: der Tag vor dem Kindergeburtstag

● zusammen mit dem Geburtstagskind dekorieren (wenn Sie zu Hause feiern)
● den Geburtstagskuchen backen,
● Geschirr und Getränke für den Kindergeburtstag bereitstellen
● mit dem Geburtstagskind die Musik für den aussuchen
● Batterien der Kamera überprüfen
Am Tag des Kindergeburtstagser selbst bleibt dann nur noch: Feiern und alle Kinder bei Laune halten.Wir wünschen viel Spaß dabei!

Galerien

Lies auch