Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Dank dieses Schreibgerätes dürfen wir alle Fehler machen

Dank dieses Schreibgerätes dürfen wir alle Fehler machen

Stifte raus!

Der Tag des Bleistiftes ist definitiv ein eher kurioser Feiertag. Aber gleichzeitig eine schöne Erinnerung an eines der vielseitigsten Schreib- und Maluntesilien unserer Zeit. Digitalität hin oder her, der Bleistift hat wohl auch heute noch auf jedem Schreibtisch seinen Platz.

Unsere Kinder haben ihn beinahe täglich in der Hand, wir Erwachsene zunehmend weniger. Es sei denn, wir sind künstlerisch aktiv oder wollen nur ganz feine Spuren hinterlassen (die wir im Ernstfall auch wieder entfernen können). Wovon ich rede? Vom Bleistift natürlich.

Bleistifte erlauben uns, Fehler zu machen

Im Kleinkindalter ist der Bleistift dann beliebt, wenn Kinder großflächig schwarz malen wollen. In der Vor- und Grundschule bekommen unsere Wackelzahnkinder den Bleistift zum Schreiben üben in die Hand gedrückt. Denn kleine Fehler lassen sich einfach wieder wegradieren.

Für uns Erwachsene ist das eigentlich auch ganz attraktiv, denn wir alle machen Fehler. Und wenn wir sie, zumindest schriftlich, immer wieder ausbügeln können, dann ist das eine echte Erleichterung.

Nachhaltige Bleistifte

Feiert den Tag des Bleistiftes doch mit einer neuen Packung. Die Modelle von Sprout sind auch noch nachhaltig, weil aus ihren Enden Blumen entstehen. Es gibt auch neu eine Editon, bei der aus den Bleistiften wieder Fichten werden. Aus Bäumen werden Bleistifte und am Ende wieder Bäume. Wir nutzen die Zuhause sehr gern und die Kinder warten immer wieder gebannt auf die ersten zarten Sprossen von Gänseblümchen und Sonnenblume.

Der Ehrlichkeit halber sei erwähnt: Wir sehen erste Sprossen, aber auch wenn aus den Bleistiftkapseln in der Theorie Basilikum, Salbei oder sogar Tomaten werden können, in der Praxis hat das bei uns noch nie funktioniert.

Sprout Bleistifte – Mindful Thoughts Edition | Stifte zum Einpflanzen |
Sprout Bleistifte – Mindful Thoughts Edition | Stifte zum Einpflanzen |
Sprout Bleistifte – Spread the Love Edition | Stifte zum Einpflanzen |
Sprout Bleistifte – Spread the Love Edition | Stifte zum Einpflanzen |
Sprout Bleistifte – Special Edition | 6 Bunt- und 2 Graphitstifte zum Einpflanzen
Sprout Bleistifte – Special Edition | 6 Bunt- und 2 Graphitstifte zum Einpflanzen

Wenn ihr schon auf der Suche nach Geschenke für eure baldigen Schulanfänger*innen seid, dann habe ich natürlich auch zwei Büchertipps mit Bleistiftbezug für euch.

"Die Geschichte von Bleistift, Radiergummi und Spitzer" (u.a. bei thalia.de für 9,90 €) sowie "Schulanfang mit Bleistift, Radiergummi und Spitzer" (u.a. bei thalia.de für 9,90 €) sind beides schöne Geschichten aus der bunten Welt eines Kinderschreibtisches. Sie animieren dazu, sich mit Bleistiften und Co. zu beschäftigen und haben auch jeweils einen interaktiven Teil, in dem eure Kinder selbst kreativ werden können.

Übrigens, der Tag des Bleistiftes wird bereits seit dem 30. März 1858 gefeiert. Da bekam der Erfinder Hymen L. Lipman seine Erfindung, den Bleistift mit einem Radiergummi am Ende, patentiert. Und weil er damals die Idee hatte, dass Spuren auch wieder ausgelöscht werden können, dürfen wir heute Fehler machen und diese wieder wegradieren.

Bildquelle: getty images / iStock / Getty Images Plus / Liderina

Hat Dir "Dank dieses Schreibgerätes dürfen wir alle Fehler machen" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich