Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Nintendo bringt Gratis-Game raus: Wir haben es ausprobiert

"Jump Rope"

Nintendo bringt Gratis-Game raus: Wir haben es ausprobiert

Nintendo hat ein Gratis-Spiel für die Nintendo-Switch auf den Markt gebracht. Bei "Jump Rope" könnt ihr an einer täglichen Seilspring-Challenge teilnehmen. Aber macht das digitale Seilspringen überhaupt Spaß? Wir haben es ausprobiert!

Habt ihr auch das Gefühl, dass ihr alle während des Corona-Lockdowns ein bisschen eingerostet seid? Schließlich hatten die Spielplätze, Sportvereine und Fitnessstudios dicht und wir waren dazu aufgerufen, so viel wie möglich zuhause zu bleiben. Deshalb genießen wir es jetzt ganz besonders, uns wieder viel zu bewegen. Um Kindern und Eltern noch mehr Spaß am Bewegen zu geben, hat Nintendo sich jetzt eine witzige Challenge überlegt.

Digitales Seilspringen um die Wette

Der japanische Hersteller hat ein kostenloses Spiel für die Nintendo Switch rausgebracht. "Jump Rope" heißt das Spiel, das ihr ab sofort kostenlos aus dem Nintendo eShop laden könnt. Bei dem Spiel nutzt ihr die beiden JoyCons (die kleinen Fernbedienungen), um ein Sprungseil zu simulieren. Denn genau darum geht es bei "Jump Rope": Seilchenspringen.

Ihr haltet beim Spiel die beiden Joy-Con-Controller in den Händen und tut so, als würdet ihr seilspringen. Ein putziges Häschen auf dem Bildschirm gibt die Bewegungen wieder und zählt eure Sprünge mit. So wird aufgezeichnet, wie viele Sprünge ihr pro Tag geschafft habt.

Nintendo Switch – Limited Edition + „Animal Crossing: New Horizons“ *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.8.2020 14:57 Uhr

"Jump Rope" im Selbstversuch

Als ich meine Nintendo Switch anschalte, wird mir im Menü sofort das neue Spiel vorgeschlagen. Mit nur wenigen Klicks ist es installiert. Ich werde kurz eingewiesen: Ich soll die beiden kleinen Controller links und rechts vom Bildschirm lösen. Entweder kann ich alleine spielen, indem ich beide Controller nutze, oder aber ich spiele zu zweit, dann bekommt jeder Spieler einen Controller. Super für Familien, denn so kann man um die Wette hüpfen!

Jump Rope

Dann geht es los: Das Ziel der Challenge sind 100 Sprünge jeden Tag. Ich nehme beide Controller in die Hand und hüpfe los – breche aber sofort ab. Mein armer Nachtbar! Schnell rolle ich noch meine Sportmatte auf dem Boden aus, so hört er mein Rumgehüpfe hoffentlich nicht ganz so laut. Die 100 Sprünge sind schnell erreicht und ich hüpfe noch ein bisschen weiter. Denn die fortlaufende Anzeige mit meiner Sprunganzahl motiviert mich, noch mehr zu schaffen. Bei 180 Sprüngen höre ich auf.

Die Challenge macht mir Spaß, denn das Spiel ist total niedlich und liebevoll gestaltet und die 100 Sprünge am Morgen machen wach! Noch mehr Spaß macht "Jump Rope" aber sicher, wenn ihr gegeneinander spielt. Ob die Challenge nach ein paar Tagen langweilig wird, kann ich noch nicht beurteilen. Da das Spiel aber kostenlos ist, würde es sich selbst bei einmaligem Spielespaß lohnen. "Jump Rope" bringt spielerisch mehr Bewegung in unseren Alltag – und das ist immer gut! Von mir gibt es also eine klare Empfehlung. Morgen früh wird weiter gehüpft. Mal sehen, wann mein Nachbar klopft ...

Spiele für den Garten: Damit spielen alle Kinder gerne

Spiele für den Garten: Damit spielen alle Kinder gerne
Bilderstrecke starten (17 Bilder)
Bildquelle: Privat; Nintendo

Hat Dir "Nintendo bringt Gratis-Game raus: Wir haben es ausprobiert" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich