Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Der Kobold Besserwischer im Test: Was kann der Saugwischer von Vorwerk wirklich?

Der Kobold Besserwischer im Test: Was kann der Saugwischer von Vorwerk wirklich?

Familie.de testet

In unserer Rubrik 'familie.de testet' prüfen wir innovative, nützliche und ungewöhnliche Produkte rund ums Thema Familie auf Herz und Nieren. Familie.de-Redakteurin Britta hat mit dem Akku-Staubsauger "VB 100" plus Saugwischaufsatz SPB100 dem Alltagsdreck den Kampf angesagt.

Fürs Staubsaugen ist mein Mann zuständig. Bin ich da überhaupt die Richtige, um einen Staubsauger zu testen? Unbedingt! Denn alles, was mich daran so nervt, fällt mit den Kobold Besserwischer von Vorwerk angeblich weg.

Was mich nervt? Erstmal die ganze Vorabeit. Staubsauger aus dem Schrank holen, Schlauch dran, Rohr dran, Bürste dran. Dann einsteckern, lossaugen. Kabel zu kurz um in die letzte Ecke zu kommen. Umsteckern. Über den Sauger stolpern. Kind zieht den Stecker, Kabel steckt unter der halboffenen Tür fest. Danach noch Wischen? Eimer rumschleppen, kleckern, dreckigen Lappen auswringen, Eimer umschmeißen? Auf gar keinen Fall.

Gerade jetzt im Lockdown mit zwei berufstätigen Eltern und zwei Kindern ohne Kita wurde hier im Haushalt wochenlang nur das Nötigste getan. Und dann kam der Besserwischer in unser Leben.

Der Vorwerk Besserwischer - was ist das?

Der Saugwischaufsatz SPB100, den es seit Kurzem auch für den Akkusauger VB100 gibt ist wirklich ein Gamechanger. Staubsaugen und Wischen in einem Durchgang - mit ihm ist es möglich. Ohne Kleckern, Auswringen, Eimer Umkippen.

Der Hersteller schreibt dazu:

  1. Innovative 2-in-1-Technik macht's möglich:
    Der Schmutz wird erst aufgesaugt und im selben Arbeitsschritt der Boden gewischt. Kabellos.
  2. Mit wenig viel erreichen:
    Der herausnehmbare Wassertank mit Koboclean Reinigungsmittel befeuchtet das Reinigungstuch gleichmäßig und reinigt bis zu 60 m² Wohnfläche per Tankfüllung.
  3. Schmutzränder adé:
    Das Reinigungstuch, das auf der Tuchträgerplatte befestigt wird, wischt in oszillierenden (schwingenden) Bewegungen.
  4. Für alle Hartböden geeignet:
    Je nach Bodenart entscheidest du, wie stark du den Boden befeuchten möchtest. Die LED-Wellen zeigen die gewählte Befeuchtungsstufe.
  5. Sau(g)starke Leistung:
    Du kannst bis zu 120 m² Wohnfläche saugwischen mit leistungsstarkem Lithium-Ionen-Akku. Der Akku ist austauschbar und leicht zu wechseln.
  6. Ideal für Allergiker:
    Die TÜV Nord zertifizierte Premium-Filtertüte schließt dank Hygiene-Mikrofilter 99,9% der allergenen Partikelfest ein.

Der Vorwerk VB100 + SPB100 im Test

Die Testvoraussetzungen: ca. 100 qm Holzboden + 6 qm Fliesen, diverse Teppiche. Zwei Erwachsene, zwei Kleinkinder. Die Herausforderungen: Spielplatzwetter, Sand und Matsch, Haferflocken mit Milch, Tomatensoße - frisch gekleckert und angetrocknet.

Der Besserwischer kommt in einem großen Paket inklusive Reinigungsmittel zu uns und ist schnell montiert. Alles relativ selbsterklärend, wir legen direkt los, ohne Einführung durch den Vorwerk-Vertreter. Den kann man aber auf Wunsch ganz einfach für Vorführung und Beratung buchen. Unter Einhaltung aller Hygienevorschriften sind diese trotz Corona im kleinen Kreis live und vor Ort möglich, aber auch per Telefon und E-Mail.

Die Vorbereitung
Ich gebe ein winziges Bisschen (3ml reichen pro Tankfüllung) sehr gut riechendes Reinigungsmittel in den Wassertank und fülle mit lauwarmem Wasser auf.

Ein Staubsaugerbeutel ist bereits im Sauger. Dass es überhaupt noch Staubsaugerbeutel gibt, finde ich ein bisschen schade. Da gibt es mittlerweile andere Auffangbehälter, die weniger Müll produzieren und weniger Zusatzkosten verursachen. Mit rund 23 € für fünf Beutel sind sie wahrlich kein Schnäppchen. Vorwerk sagt dazu, man setze bewusst auf die vom TÜV Nord zertifizierten Beutel. Sie "garantieren eine absolut hygienische und rückstandsfreie Beseitigung von Staub", und seien besonders geeignet für Allergiker.

Das Mikrofasertuch wird einfach unter den Aufsatz geklickt. Per Knopfdruck wird es etwas angefeuchtet und dann im Laufe des Saugwischens automatisch feucht gehalten.

Dann wird gesaug-wischt!

Wir legen sofort los. Wir ? Ja! Die ganze Familie will das neue Gerät ausprobieren. Der Saugwischer ist mit 3,3 Kilo recht leicht und bewegt sich durch das Vibrieren des Wischaufsatzes wie von selbst vorwärts. Man muss ihm im Grunde nur ganz leicht die Richtung vorgeben. Das kann sogar mein vierjähriger Sohn. Er dirigiert den Sauger gekonnt durch unseren Flur und das Badezimmer. Vor unserem alten Staubsauger ist er immer weggelaufen, der war ihm viel zu laut.

Kinderleicht - Der Besserwischer kann auch von Vierjährigen bedient werden

Über einen Knopf am Wischaufsatz lässt sich die abgegebene Wassermenge leicht dosieren. Unser Echtholz-Parkett mag es am liebsten "nebelfeucht", die niedrigste Stufe passt perfekt. Die Fliesen im Badezimmer vertragen etwas mehr Wasser. Schon nach einem Durchgang kann man am Tuch und auch am Boden wunderbar erkennen, dass der Saugwischer ganze Arbeit geleistet hat. Das schmutzige Tuch kommt einfach beim nächsten 60 Grad-Gang mit in die Waschmaschine und ist danach wie neu.

Für Teppiche nehmen wir den Standardaufsatz des VB100, der natürlich nicht wischt, sondern nur saugt. Auch hier kann man unterschiedliche Stärken einstellen und so lose Teppiche wie verlegte Teppichböden wunderbar absaugen. Für Ecken, Treppen, Sofas, für alles und jede Situation gibt es das richtige Ad-on und passende Aufsätze, wie zum

Beispiel das Allround- Düsenset oder das Heimwerker-Set. Natürlich gegen Aufpreis.

Mit dem kleinen Bürstenaufsatz lässt sich unsere Treppe perfekt saugen. Kein störendes Kabel, kein Sauger in der einen, Schlauch in der anderen Hand - keine Sturzgefahr!

Mit dem richtigen Aufsatz kommt man in alle Ecken

Mein Fazit

Sechs Wochen lang haben wir nun gesaugt und gewischt und gesaugwischt. Im Winter, im Corona-Lockdown. Die Kinder waren viel draußen trotz Matsch und Kälte. Das heißt, der Flur war im Grunde ständig dreckig. Dazu drei Mahlzeiten plus Snacks am Tag - viel Gekrümel also auch unterm Esstisch. Diese zwei Stellen sind in unserem Haushalt die Knackpunkte. Und sie liegen auf verschiedenen Etagen.

Das gefällt am VB 100 von Vorwerk:

  • Saugen und Wischen in nur einem Durchgang. Es gibt Menschen, die gern putzen. Ich gehöre nicht dazu. Je schneller ich damit durch bin, desto besser, gerade in diesen Zeiten in denen Kinderbetreuung, Jobs und Haushalt unter einen Hut gebracht werden müssen. Dass man vor dem Saugen den Boden freiräumen muss, nervt mich schon. Dass danach alles in einem Durchgang erledigt ist, ist einfach eine Erleichterung.
  • Er ist schnell zur Hand. Immer saugbereit steht er in einer Ecke versteckt und ist sofort griffbereit, um "mal eben" den Eingangsbereich oder unterm Esstisch zu saugen. Er ist leicht und kompakt und so auch schnell von oben nach unten und von unten nach oben transportiert.
  • Er kommt in jede Ecke. Sogar der Wischaufsatz, der der größte von allen ist, passt unter unser Boxspringbett, das nur etwa zehn Zentimeter über dem Boden anfängt. Er ist gut beweglich und kommt auch nah an den Fußleisten noch an den Dreck. Die Düsen lassen sich leicht wechseln und mit den verschiedenen Varianten entkommt wirklich kein Staubkorn.
  • Die Leistung. Saug- und Wischergebnis sind wirklich gut. Losen Dreck, getrockneten Matsch und sogar angetrocknete Haferflocken unter dem Esstisch saugwischt der VB100, ohne dass ich viel Kraft aufwenden muss.
    Für unsere rund 110 qm reicht bei sparsamer Dosierung eine Tankfüllung und auch der Akku hält für unsere Bedürfnisse lang genug. Bei größeren Häusern oder Wohnungen müsste aber eventuell zwischengeladen werden.
  • Das Reinigungsmittel "Koboclean" riecht ganz dezent, aber frisch und richtig gut. Die Dosierung ist wirklich super sparsam (3ml pro Tankfüllung).
Auf Teppich kommt der Saugaufsatz zum Einsatz. Das Ergebnis ebenfalls top!

Da könnte Vorwerk noch nachbessern:

  • Der Preis: Der Besserwischer mit Saug- und Wischaufsatz kostet regulär rund 1.400 €. Derzeit gibt es ihn im Angebot für 1.259 €, immer noch ein stolzer Preis für einen Staubsauger.
  • Die Zusatzkosten: Diverse Extradüsen für 129 bis 199 €, Beutel für 4,50€/Stück, Reinigungsmittel für 9 €/ 500 ml... Zum recht kräftigen Startpreis kommen noch diverse weiter Kosten. Wobei man sagen muss, dass das Reinigungsmittel wirklich sehr ergiebig ist und dadurch am Ende nur etwa 5 Cent pro Reinigung anfallen.

** Hinweis: Die familie.de-Redaktion hat das Produkt zum Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hatte keinerlei Einfluss auf die Berichterstattung.

So macht putzen sogar mir Spaß

Der Besserwischer hat mein Leben tatsächlich ein kleines Bisschen besser und unsere Wohnung sauberer gewischt. Nicht nur weil er gründlicher und kraftschonender reinigt als ein normaler Wischmob es tut. Dadurch, dass er so leicht zur Hand ist, saugen und wischen wir einfach öfter. Krümel im Flur? Weg damit! Nach jeder Mahlzeit einmal unterm Tisch lang - fertig. Schmutz breitet sich gar nicht erst so weit aus wie früher. Ab und zu wird sich dann die ganze Wohnung vorgeknöpft. Und alle Familienmitglieder wollen auch mal. Das gab es hier vorher auch nie.

 

Hat Dir "Der Kobold Besserwischer im Test: Was kann der Saugwischer von Vorwerk wirklich?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch