Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Roborock Dyad Pro Saugwischer im Alltagstest

Getestet!

Roborock Dyad Pro Saugwischer im Alltagstest

Roborock Dyad Pro
© Roborock

Wir haben den Roborock Dyad Pro für euch getestet und das unter besonders kritischen Bedingungen: die Tester*innen waren dieses Mal nämlich nicht wir selbst, sondern die Eltern unserer Redakteurin Charoline. Denn, um die Alltagstauglichkeit und das Handling eines solches Haushaltgerätes auf Herz und Nieren zu prüfen, wollten wir möglichst realistische Bedingungen und die ehrliche Meinung von jemandem, der nicht regelmäßig Produkte testet.

Der zweite Vorteil unserer Tester*innen: Sie haben ein großes Haus mit viel gefliester Bodenfläche – laut Hersteller der optimale Arbeitsbereich für den Roborock Dyad Pro. Wir waren gespannt, ob der Saugwischer hält, was er verspricht und wie gut auch eine ältere Käuferschaft mit dem digitialen Gerät zurecht kommt.

Anzeige

Das Testprodukt: Der Roborock Dyad Pro

Der Nass-Trockensauger von Roborock für 459 € verspricht doppelte Reinigungskraft: Er verfügt über 2 Motoren an der Vorder- und Rückseite, die 3 Bürsten antreiben und hat eine starke Saugkraft von 17.000 Pa. Über vertikale Luftkanäle nimmt der Saugwischer nassen sowie trockenen Schmutz auf und erreicht laut Hersteller eine Keimabtötungsrate von 99,9 %, selbst wenn ausschließlicher Wasser verwendet wird. Das Gerät kann auch mit einer Reinigungslösung befüllt werden, diese muss jedoch separat gekauft werden.

Roborock Dyad Pro
Roborock Dyad Pro mit Ladestation (© familie.de/privat)

Roborock Dyad Pro im Detail

  • Entfernt nassen & trockenen Schmutz
  • Bessere Reinigung entlang der Kanten
  • RevoBrush™ Selbstreinigungs- und Trockensystem
  • Intelligenter DirTect™-Sensor für adaptive Reinigung
  • Automatische Abgabe der Reinigungslösung
  • Intuitive App-Abindung und -Steuerung
  • 17.000 Pa Saugleistung
  • Sprachausgabe (er sagt, was er gerade tut oder braucht)
  • Akkuladung für max. 300 qm (ca. 43 Min.)
  • 900 ml Frischwassertank & 770 ml Dreckwassertank
  • Gewicht: 4,8 kg
  • Kabellos mit Ladestation
Roborock Dyad Pro Nass Trockensauger Kabellos jetzt ab 499,00 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.04.2024 04:36 Uhr

Der Roborock Dyad Pro im Test

Inbetriebnahme

Für unsere Testpersonen stellte das Starten des Nass-Trockensaugers eine kleine Herausforderung da, denn die Spracheinstellung war auf Englisch eingestellt. Das mag für die meisten jüngeren Menschen kein Problem sein (aber auch hier nicht für alle), aber unsere älteren Tester*innen hatten damit ein Problem. Nachdem die Sprache auf Deutsch geändert war, konnte dennoch nicht einfach losgesaugt werden, da der Saugwischer steif und fest behauptet, dass der Schmutzwassertank voll sei und entleert werden müssen, obwohl das Gerät noch nie zuvor benutzt wurde. Nach mehrmaligem Neustart und zigfacher Entfernen und wieder Einsetzen des Tanks konnte der Roborock dann endlich genutzt werden.

Anzeige

Die Handhabung beim Saugen

Das Gerät wiegt nur 4,8 kg, mit gefühltem Tank aber direkt 1 kg mehr, und lässt sich sehr gut bewegen. Die Steuerung über digitalen Knöpfe am Handgriff funktioniert gut und er lässt sich leichtgängig hin und her bewegen. Aufgrund der Höhe des Putzkopfes kommt er nicht unter niedrige Schränke, was aber mit Standsaugern generell schwieriger ist als mit den klassischen Geräten mit Saugrohr und Schlauch.

Roborock Dyad Pro
Roborock Dyad Pro in Action (© familie.de/privat)

Das Putzergebnis

Die Tester*innen waren mit dem Reinigung durch den Roborock Dyad Pro sehr zufrieden. Er hat die durchaus empfindlichen Fliesen streifenfrei gereinigt und hinterließ auch nicht zu viel Feuchtigkeit, sodass die Räume schnell wieder nutzbar waren. Der Saugwischer wurde mit Kindern und Enkelkindern im Haus getestet – es war also genug Schmutz vorhanden – und er hat 95 % optimal beseitig. Nur wirklich hartnäckiger Schmutz musste mit Hand nachgewischt werden.

Anzeige

Die Reinigung und Wartung

Prinzipiell ist für die Reinigung des Geräts nicht viel zu tun. Einfach auf die Ladestation stellen und den Selbstreinigungsprozess initiieren. Tatsächlich dauert dieser einige Zeit und ist auch nicht ganz leise. Zum Trockensystem können wir sagen, dass es doch relativ lange dauert bis die Rollen wirklich wieder komplett trocken sind. Dies kann eventuell störend sein, wenn man den Sauger ohne Feuchtigkeit schnell wieder nutzen will.

Charoline Bauer

Generationsübergreifender Test

Der Saugwischer Dyad Pro von Roborock ist nicht gerade handlich, aber durchaus gut zu handlen. Bis auf die Inbetriebnahme kamen meine Eltern gut damit zurecht. Er lässt sich trotz seines Gewichts leicht manövrieren, sodass auch unser 7-jähriges Kind ohne Probleme damit zurecht kam und seine Freude hatte, mit dem Gerät das ganze Erdgeschoss zu saug-wischen. Die Oma hat sich über die Unterstützung sehr gefreut.

Was meine Eltern zu keiner Zeit für sinnvoll und wirklich nützlich hielten, war die dazugehörige App. Für sie war es nur eine zusätzliche Aufgabe, mit der sie sich auseinandersetzen mussten. Eine reine Bedienung über das Gerät würden sie bevorzugen.

Charoline Bauer

Vor- und Nachteile des Roborock Dyad Pro

Vorteile

Nachteile

Kabellos

Einfache Handhabung des Geräts

Sprachausgabe

Schnelle Reinigung leichter bis mittlerer Verschmutzungen

Kleine Ladestation

Verwaltung nur über App

Rollen trocknen sehr langsam

Reinigung nicht geräuscharm

Stärkerer Schmutz wird nicht entfern

Selbstreinigung der Rollen nur oberflächlich

Anzeige

Bewertung & Kritiken des Roborock Dyad Pro auf Amazon

Auf Amazon hat der Sauwischer Roborock Dyad Pro 4,4 von 5 Sternen bei 348 Bewertungen (Stand 15.9.23).

In den Kritiken wird hauptsächlich bemängelt, dass der Nass-Trocken-Sauger nur leichte Verschmutzungen entfernt (konnten wir in unserem Test nicht bestätigen, aber vielleicht liegt das auch an unterschiedlichen Definitionen von "leichter" Verschmutzung) und das die Selbstreinigung der Rollen nicht gut funktioniert und z. B. besonders Tierhaare nicht entfernt werden und die Rollen zu lange nass bleiben. Letzteres können wir voll und ganz bestätigen. Ersters aufgrund mangelnder Haustier in unserem Testhaushalt nicht.

Einige Käufer*innen beschreiben, dass sich Schmutz hinter den Rollen sammelt, der ohne Demontage der Rollen nicht entfernt werden kann. Dies lässt sich wohl erst nach einer längeren Nutzung des Geräts bewerten, sodass wir dies weder be- noch entkräftigen können.

Roborock Dyad Pro Nass Trockensauger Kabellos

Roborock Dyad Pro Nass Trockensauger Kabellos

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.04.2024 04:36 Uhr

Fazit unserer Tester*innen

Der Saugwischer ist ideal für die schnelle Reingung zwischendurch, wenn nur leichte Verschmutzungen vorhanden sind. Für ein wirklich gründliches Putzergebnis möchten unsere Testpersonen auch weiterhin nicht auf einen richtigen Staubsauger und einen normaler Wischer mit Putzwasser im Eimer verzichten. Hier stellt sich dann die Frage - lohnt sich die Anschaffung eines durchaus nicht günstigen Nass-Trocken-Wischers, wenn man ihn nur ab und an zwischendurch braucht. Hier hat aber je jede*r andere Ansprüche an die Sauberkeit in seinem Zuhause und muss danach entscheiden.

Anzeige

Hinweis: Die familie.de-Redaktion hat die Produkte zum Roborock Dyad Pro-Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hatte keinerlei Einfluss auf die Berichterstattung.

Unsere Kollegin Natalie Köhler hat den Tineco Akku-Staubsauger Pure One S15 Pro getestet. Wie er saugt, seht ihr im Video:

Tineco Akku-Staubsauger: So saugt der Pure One S15 Pro mit LED-Beleuchtung
Tineco Akku-Staubsauger: So saugt der Pure One S15 Pro mit LED-Beleuchtung Abonniere uns
auf YouTube

Oh Schreck, ein Fleck! Was weißt du übers Flecken entfernen?

Hat dir "Roborock Dyad Pro Saugwischer im Alltagstest" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.