Anzeichen für das Einsetzen der Pubertät

Körper wegen Umbau geschlossen: Wie erkennen sie, ob die „Baustelle“ im Körper ihres Kinds bereits arbeitet, was sind die ersten Anzeichen einer beginnenden Pubertät? Und wie können Eltern unterscheiden, ob ihr Kind einfach ein "Frühstarter" ist, oder ob man von Pubertas praecox, einer vorzeitigen Pubertät als Krankheitsbild, ausgehen kann?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Das frühe Ende der Unschuld




© Thinkstock
Das Alter, in dem die Pubertät einsetzt, ist bei Jungen und Mädchen unterschiedlich. Das Ende der Unschuld ist bei Mädchen durchschnittlich schon ab dem 10. Lebensjahr erreicht, während die Kindheit bei Jungen oft noch bis zum 12. Lebensjahr andauert. Von Frühstartern spricht man bei Mädchen, wenn bereits mit acht Jahren die Brust anfängt, sich zu entwickeln. Bei Jungen, wenn mit neun Jahren die Hodenvergrößerung einsetzt. In den letzten 150 Jahren ist dabei das Alter, in dem die Pubertät einsetzt, ständig gesunken. Früher kam die erste Blutung im Schnitt im Alter zwischen 15 und 17.

Auch das Brustwachstum setzt immer früher ein: Während in den Sechzigerjahren die Mädchen mit elf Jahren einen Busen bekamen, ist der Brustansatz heute schon bei Acht- und Neunjährigen keine Seltenheit. Warum die Entwicklung zur Geschlechtsreife immer früher einsetzt, darüber rätseln Wissenschaftler und beunruhigte Eltern. Möglich sind äußere Einflüsse durch die zunehmende Verstädterung wie die ständige Reizüberflutung mit Licht, Lärm und einer verkürzten Nachtruhe. Auch chemische Auslöser sind in der Diskussion, zum Beispiel der im Plastik enthaltene Weichmacher Bisphenol A. Seine Zusammensetzung ist dem Geschlechtshormon Östrogen ähnlich und könnte dem Körper so den Anstoß zur geschlechtlichen Entwicklung geben.

Sicher ist jedenfalls, dass der natürliche Prozess zunächst vom Gehirn ausgeht
. Stimuliert von der Nebenniere geben Nervenzentren in der Hirnanhangsdrüse den Befehl zur Produktion von Geschlechtshormonen wie Östrogen und Testosteron. Damit setzt der Wachstumsschub ein, Scham- und andere Körperhaare beginnen zu wachsen. Bis hierher ist die Entwicklung bei Jungen und Mädchen gleich. Doch die Entwicklung der beiden Geschlechter unterscheidet sich nicht nur körperlich, die Phase des Umbruchs äußert sich auch im Verhalten sehr verschieden.

 Das könnte Sie interessieren: Hirndurchblutung während der Pubertät

US-Wissenschaftler fanden heraus, dass das weibliche Gehirn während der Pubertät besser durchblutet ist als das männliche. Was das bedeutet.


Wenn die Pubertät zu früh kommt – Pubertas praecox

Auch wenn der allgemeine Trend in Richtung Frühstarter geht: Zu welchem Zeitpunkt die Pubertät wirklich einsetzt, ist individuell sehr verschieden. Übergewicht kann beispielsweise die körperliche Entwicklung beschleunigen, auch Vererbung spielt eine Rolle. Kinder von Eltern, die selbst früh in die Pubertät kamen, neigen ebenfalls dazu, sich zeitig zu entwickeln.

Trotz aller Individualität, wenn der physische Umbruch bei Mädchen vor dem achten und bei Jungen vor dem neunten Lebensjahr eingeleitet wird, sollten Eltern aufmerken.
Denn dann kann die Entwicklung einen Krankheitswert haben, man spricht von verfrühter Pubertät, Pubertas pracox. In diesem Fall ist eine medizinische Überprüfung des Hormonhaushaltes ihres Kindes sinnvoll. Gerade bei sehr jungen Kindern stecken oft Erkrankungen oder Schädigungen des Gehirns hinter der verfrühten Hormonausschüttung. Zudem können Kinder mit Symptomen von Pubertas praecox seelisch überfordert sein. Das kann verschiedene psychosoziale Probleme nach sich ziehen. Wenn kleine Mädchen pubertätsbedingt schon mit Brustansatz und Fettpölsterchen zu kämpfen haben, während Gleichaltrige noch knabenhafte Körper haben und flach wie ein Brett sind, fördert das Problematiken wie Essstörungen und mangelndes Selbstvertrauen und kann sogar zu Depressionen oder Angststörungen führen. Auch Kleinwüchsigkeit oder proportionaler Minderwuchs können als körperliche Folge im Zusammenhang mit einer verfrühten Pubertät auftreten, da sich die Wachstumsfugen des Knochens dann vorzeitig schließen.

 Psychotest Ist Ihr Kind schon in der Pubertät?

Machen Sie den Test und finden Sie heraus, wie weit Ihr Kind in seiner seelischen und körperlichen Entwicklung ist.




von Evelyn Hosse




mehr zum Thema
Erziehung Entwicklung
Artikel kommentieren
Login