Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ab wann darf mein Kind vorne sitzen?

Eltern-Wissen!

Ab wann darf mein Kind vorne sitzen?

Gerade Eltern, die viel mit dem Auto unterwegs sind, beschäftigen sich mit den Fragen rund um das Thema Autofahren mit Kind. Darf meine Tochter oder mein Sohn überhaupt vorne sitzen? Kann ich den Kindersitz auch auf dem Beifahrersitz befestigen? Wir haben versucht, die wichtigsten Fakten rund um das Thema Auto und Kind zusammenzutragen, um dir einen Überblick zu beschaffen.

Kind und Beifahrersitz: Rechtlich gesehen

Dein Baby darf, egal wie alt es ist, jederzeit neben dir im Auto mitfahren. Jedoch sieht die Kindersitzpflicht folgendes vor: „Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, dürfen in Kraftfahrzeugen auf Sitzen, für die Sicherheitsgurte vorgeschrieben sind, nur mitgenommen werden, wenn Rückhalteeinrichtungen für Kinder benutzt werden, die den […] Anforderungen genügen und für das Kind geeignet sind.“ Doch auch wenn rein rechtlich dein Baby neben dir im Auto mitfahren darf, zeigen Statistiken, dass die hinteren Plätze im Auto, sicherer sind.

Welcher Kindersitz ist am besten geeignet?

Wenn ihr euch auf den Weg macht, um einen Kindersitz für euer Kleines zu besorgen, solltet ihr auf die Kindersitz-Norm achten. Die ECE-Normen gelten in allen EU-Ländern und sind internationaler Standard für Kinderautositze.
Darunter fallen:

  • technische Vorschriften
  • Sicherheitskriterien
  • Prüfverfahren für die Zulassung

Die Auswahl an Autositzen kann einen erst mal überfordern, denn es gibt verschiedene Modelle für verschiedene Alters- und Gewichtsgruppen. Beim Kauf ist es wichtig, dass euer Kind mit vor Ort ist, damit es die Kindersitze selbst ausprobiert.

Besteht durch den Airbag eine Gefahr für mein Kind?

Der ADAC empfiehlt, den Airbag zu deaktivieren, wenn das Baby in einer Babyschale mit dem Kopf in Fahrtrichtung liegt. Sollte es trotzdem zu einem Unfall kommen, würde das Baby selbst bei einem Frontalunfall nahezu unverletzt bleiben. Bei einem aktiven Airbag sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Hier wären schwere Kopf- oder Nackenverletzungen bis hin zum Tod beim Kleinkind die Folge. Bei größeren Kindern gilt: Immer den Abstand zwischen Kind und Airbag wahren. Euer Kleines sollte nie zu nah am Armaturenbrett sitzen, da es, wenn der Airbag sich öffnet, getroffen und verletzt werden könnte.

Ideen für Ausflüge und Aktivitäten mit Kindern

Ideen für Ausflüge und Aktivitäten mit Kindern
Bilderstrecke starten (19 Bilder)

Fazit:

Als Eltern sollte man sich stets an die Kindersitzpflicht halten, um sein Kind bestmöglich vor Verletzungen zu schützen und auch bei dem Kauf eines Kindersitzes ist es wichtig, dass er nicht nur schön aussieht, sondern die bestmögliche Sicherheit bietet. Dann steht einem Familienausflug mit dem Auto nichts mehr im Wege!

Bildquelle: Getty Images/Youngoldman Babymarkt.de

Galerien

Lies auch

Teste dich