Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ausflüge mit Kindern: 9 einfache Ideen, die wenig kosten

Ausflüge mit Kindern: 9 einfache Ideen, die wenig kosten

Raus mit euch!

Zoos, Freizeitparks, Schwimmbäder – im zweiten Corona-Frühjahr ist so vieles geschlossen. Und trotzdem wollen die Kinder bespaßt werden. Abwechslung ist mehr denn je gefragt. Dazu kommt, dass Ausflüge mit Kindern, jenseits von Corona mitunter ordentlich ins Geld gehen können. Für die Ferientage, Wochenenden und freien Nachmittage, an denen die Geldbörse geschont aber die Kinder beschäftigt werden wollen, haben wir hier einige Tipps für kostengünstige Ausflugsziele mit Kindern.

Manchmal verliert man ganz aus dem Blick, wie viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung uns die Natur bietet. Manche Familien haben das Glück, Wiesen, Feld und Wälder oder sogar einen Strand direkt vor der Haustür zu haben. Andere müssen ein Stück mit dem Auto, der Bahn oder dem Bus fahren, um in die freie Natur zu kommen.

In jedem Fall lohnt es, sich auf den Weg zu machen. Bollerwagen für Kinder einpacken und los geht's! Eine Fülle an Möglichkeiten wartet nur darauf, entdeckt zu werden. Und das Schöne dabei: Diese Ausflüge mit Kindern sind in den allermeisten Fällen kostenlos oder zumindest kostengünstig.

  • Erlebniswald
    Einen Ausflug in den nächstgelegenen Wald könnt ihr ganz einfach spannend gestalten. Die Phantasie der Kleinen sieht in Baumhöhlen optimale Behausungen für Zwerge und Trolle, größere Kinder bauen sich am liebsten kleine Waldhütten oder finden ein Versteckspiel oder eine längere Schnitzeljagd interessant. In vielen Wäldern finden sich Trimm-Dich-Pfade zum Toben oder Themenpfade mit unterhaltsamen Info- und Spielstationen. Manchmal werden dort auch kostenlose Familien-Führungen angeboten. Ansonsten lassen Sprachspiele und Wanderspiele jeden noch so vermeintlich langweiligen Spaziergang zur lustigen Unternehmung werden. Zwischendurch werden Steine, Zweige, Zapfen oder Blätter gesammelt für den nächsten Bastelnachmittag.
  • Aussichtsplätze
    Egal ob vom Baumkronenpfad, einem Aussichtspunkt im Wald oder sogar einem kleinen Berggipfel aus: Von oben sieht die Welt faszinierend anders aus. Nehmt euch doch mal eine kleine Familienwanderung zu einem schönen Ausguck vor. Tipps zur Tourenplanung, Ausrüstung und Spielideen gegen Langeweile unterwegs.
  • Abenteuerspielplatz
    Keine Frage, ein Spielplatz ist immer eine gute Anlaufstelle für einen Ausflug mit Kindern. Bestimmt gibt es auch in eurer Nähe einen richtig schönen Abenteuerspielplatz oder einen kreativen Naturspielplatz. Und während die Kleinen balancieren, hangeln und rutschen, genehmigen sich Mama und Papa eine Pause auf der Picknickdecke.
  • Flüsse, Seen und Bäche
    Ein rauschender Bergbach oder ein Gewässer, das sich durch Wiesen schlängelt, ist bei Hitze ein wundervolles Ausflugsziel. Kinder können bei Staudammbauen, Steine werfen oder Planschen komplett die Zeit vergessen und stundenlang an ihrem Projekt arbeiten. Sind die Kinder noch klein, sollte der Bach nicht zu mächtig und zu tief sein. Es genügt oft auch ein kleines Rinnsal, mit dem gestaltet und experimentiert werden kann. Gerade bei warmem Wetter machen solche Spiele Kindern und Erwachsenen ganz besonderen Spaß. Unser Tipp:
  • Wildpark und Streichelzoo
    Anders als in den groß angelegten städtischen Zoos ist der Familienausflug in einen kleineren Tierpark weitaus günstiger, so sie denn geöffnet sind... Zwar gibt es hier allermeist keine Tiger, Eisbären oder Giraffen zu bestaunen, dafür aber viele heimische Tiere, die nicht weniger spannend zu beobachten sind: Rehe, Wildschweine, Luchse und Eulen, manchmal sogar Wölfe – dazu ein kleiner Streichelzoo mit zahmen Ziegen und die Kleinen sind begeistert, versprochen.
  • Picknick & Lagerfeuer
    Diese Unternehmung lässt sich mit den bisherigen Tipps gut verbinden. Fast überall in der Nähe von Wanderwegen und Waldparkplätzen finden sich ummauerte Grillstellen - perfekt für ein Lagerfeuer. Das ist nicht nur gemütlich, sondern kann auch mit Stockbrot und Co. ziemlich lecker werden. Bereitet euch zuhause gemeinsam ein paar Snacks vor (z.B. Obstsalat, bunte Häppchen und Kekse), nehmt  große Decken mit und sucht euch ein schönes Plätzchen. Vergesstnicht, ein paar Outdoor-Spiele einzupacken und schon steht dem spaßigen Nachmittag nichts mehr im Weg.
  • Badesee
    Badehosen eingepackt und auf zum See! Viele Badeseen können kostenlos besucht werden, bei anderen fällt nur ein vergleichsweise kleiner Eintrittspreis gegenüber öffentlichen Freibädern an. Aber Vorsicht: Bitte nur an geeigneten Stellen baden gehen und Warnhinweise vor Ort berücksichtigen.
  • Botanischer Garten
    Auch hier gibt es allerhand zu entdecken, zum Beispiel jede Menge exotische Pflanzen, farbenfrohe Blüten und Rosengärten wie im Märchenbuch. Die Eintrittspreise variieren von Stadt zu Stadt. Oft gibt es aber vergünstigte Familientarife.
  • Burgen und Ruinen
    Wer in einer Gegend wohnt, in der es Burgruinen zu entdecken gibt, kann erlebnisreiche und unvergessliche Wanderungen unternehmen. Für die allermeisten Burgruinen wird kein Eintritt verlangt. Alte Mauern und Tore, schmale Gänge und Kasematten laden dazu ein, sich in eine frühere Zeit zu versetzen. Oft werden Burgführungen zu günstigen und familienermäßigten Preisen angeboten. Manchmal zeigen Falkner ihre Raubvögel und demonstrieren, wie früher damit gejagt wurde. Auch mittelalterliche Märkte mit malerisch verkleideten Darstellern finden immer wieder in Burgruinen statt.
Stadt oder Land: Wo solltest du wohnen?
Bildquelle: Getty Images / Imgorthand
Galerien
Lies auch
Teste dich