Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Aloe Vera gießen: Wie viel Wasser braucht die Wüstenlilie?

Aloe Vera gießen: Wie viel Wasser braucht die Wüstenlilie?

Sukkulente

Zu viel oder zu wenig – unterschiedliche Pflanzen haben ihre eigenen Wasserbedürfnisse. Wie du deine Aloe vera gießen solltest, damit sie prächtig gedeiht, verraten wir dir in diesem Artikel.

Der Boom der Aloe vera

In den letzten Jahren hat die Aloe vera immer mehr Aufmerksamkeit bekommen. Vor allem in kosmetischen Produkten wird sie gerne verwendet und findet sich als Inhaltsstoff in Cremes, Masken und sogar Gleitgelen. Mittlerweile haben es sogar Aloe vera Säfte nach Deutschland geschafft. Ein Allheilmittel, als das sie manchmal verkauft wird, ist sie wahrscheinlich nicht. In ihrer Blattrinde stecken stark abführende Stoffe. Deshalb sollte sie von Kindern in der oralen Phase lieber ferngehalten werden. Als immergrüne Pflanze ist sie aber im Zimmer, auf dem Balkon oder auch im Garten beliebt. Damit sie wächst und gedeiht, verraten wir dir im nächsten Abschnitt, wie du deine Aloe vera richtig gießt.

Wann solltest du deine Aloe vera gießen?

Die Aloe vera zählt zu den Sukkulenten und das verrät dir schon einiges über ihren Wasserbedarf: Sie braucht wenig. Die dicken Blätter können viel Wasser speichern und du solltest sie nur dann gießen, wenn sich das Substrat trocken anfühlt. Im Sommer braucht die Aloe vera außerdem mehr Wasser als in den Wintermonaten. Zu der Zeit musst du dann weniger gießen, weil sie sich in einer Ruhephase befindet. Anders als bei Kakteen, versorgst du sie aber lieber regelmäßig mit kleineren Mengen Wasser, als ihr zu viel auf einmal zu geben.

Wie gießt du deine Aloe vera richtig?

Staunässe mag deine immergrüne Pflanze auf keinen Fall. Im Gegenzug mag es die Aloe vera aber auch nicht zu trocken. Werden die Blattspitzen braun und rollen sich ein, ist das ein deutliches Zeichen, dass sie dringend Wasser braucht. Generell solltest du in der Nähe des Substrats gießen und nicht einfach von oben herab. Durch die Anordnung der Blätter läuft das Wasser sonst zur Mitte der Pflanze und kann dort nicht abfließen. Dadurch kann bei deiner schönen Aloe vera Fäulnis entstehen.

Welches Wasser brauchst du für deine Aloe Vera?

Am besten nutzt du kalkarmes, also weiches Wasser. Wenn du nicht die Möglichkeit hast, Regenwasser zu sammeln, kannst du Leitungswasser vorher kochen und gut abkühlen lassen. Wohnst du in einer Region, mit weichem Wasser kannst du diesen Schritt überspringen. Lasse das Gießwasser einfach ein bis zwei Tage stehen, damit sich der Kalk darin ablagert und gieße deine Aloe vera damit.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Unsplash/Alexandra Tran

Na, hat dir "Aloe Vera gießen: Wie viel Wasser braucht die Wüstenlilie?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich