Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Die größte Katze der Welt im Porträt

Samtige Riesen

Die größte Katze der Welt im Porträt

Main Coon auf Freigang
Main Coon auf Freigang (© Unsplash / Sergei Wing)

Die größte Hauskatze der Welt stammt aus Maine und bringt nicht selten mehr als zehn Kilo auf die Waage. Erfahre mehr über diesen liebenswerten Vierbeiner.

Wie sieht die Maine Coon aus?

Die Amerikaner sprechen bei der Maine Coon gern von einem „Gentle Giant“. Auch wenn Berichte von 20 Kilogramm schweren Tieren in das Reich der Mythen und Sagen gehören, die imposanten Katzen verdienen nicht zu Unrecht die Bezeichnung „XXL“. Kurzer Steckbrief:

  • Kopf: lang, mit quadratischer Schnauze
  • Ohren: groß, mit breitem Ansatz, Haarbüschel an den Spitzen
  • Augen: groß und ausdrucksvoll
  • Beine: kräftig, runde Pfoten mit Haarbüscheln zwischen den Zehen
  • Schwanz: lang, sehr buschig, breiter Ansatz, spitz zulaufend
Anzeige

Wie groß ist die Maine Coon?

Der Unterschied zur gewöhnlichen Hauskatze ist nicht zu übersehen. Die Maine Coon misst von Nasen- bis Schwanzspitze etwa einen Meter. Kater können sogar bis 1,20 Meter groß werden. Vom Kopf bis zum Boden gemessen, sind die Tiere ebenfalls eine stattliche Erscheinung. 37 bis 42 Zentimeter bringen dich zum Staunen.

Flauschiger Familienzuwachs: 21 wunderbare Namen für eure Katze

Flauschiger Familienzuwachs: 21 wunderbare Namen für eure Katze
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Wie viel wiegen Maine Coons?

Den Gang ist Fitnessstudio kannst du dir sparen, wenn du regelmäßig eine Maine Coon spazieren trägst. Die Kater sind wahre Schwergewichte und wiegen zwischen sieben und elf Kilogramm. Weibchen sind etwas kleiner und auch leichter. Mit fünf bis sieben Kilogramm übertreffen sie die Hauskatzen aber ebenfalls deutlich.

Anzeige

Warum ist die Maine Coon so groß?

Die Geschichte hält spannende wie fragwürdige Antworten bereit. So sollen die Katzen mit Waschbären gekreuzt worden oder mit den Wikingern nach Nordamerika gekommen sein. Tatsächlich gelangten langhaarige Katzen mit den Seefahrern nach Maine. Dort paarten sie sich mit frei lebenden Hauskatzen. Um den strengen Wintern in Neuengland zu trotzen, entwickelten die Tiere dichtes und dickes Fell und die ausgesprochen massige Gestalt.

Maine Coons sind sicherlich außergewöhnliche Haustiere. Suchst du dennoch nach exotischeren Mitbewohnern, lohnt ein Blick ins Video:

Außergewöhnliche Haustiere: Die Alternativen zu Hund, Katze & Co.
Außergewöhnliche Haustiere: Die Alternativen zu Hund, Katze & Co. Abonniere uns
auf YouTube

Charakter und Wesen der Maine Coon

Die Maine Coon bringt einige sympathische Eigenschaften mit: Sie gelten als freundlich, gesellig, gutmütig und verspielt. Die aktiven Katzen spielen gern und lassen sich sogar dressieren. In der Nähe des Menschen fühlt sich die Maine Coon pudelwohl. Freigang sollte vorhanden sein, denn die Tiere sind ausgezeichnete Kletterer und exzellente Jäger. Als einige der wenigen Katzenrassen liebt die Maine Coon das Wasser und versteht sich auch mit Hunden bestens.

Katzen-Quiz: Wie gut kennt ihr eure kuscheligen Gefährten wirklich?

Hat dir "Die größte Katze der Welt im Porträt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.