Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Grau mischen: Spannendes Wissen für kleine Künstler

Grau mischen: Spannendes Wissen für kleine Künstler

Interessant

Alles was bunt ist und leuchtet, ist oft schöner als Schwarz und Weiß. Wie du aber aus Schwarz Grau mischen kannst, das haben wir für dich in Erfahrung gebracht.

Einfach erklärt: Grau mischen, wie geht das eigentlich?

Schon seit Tausende von Jahren werden Bilder gemalt. Sogar die Urmenschen haben wunderschöne Bilder an die Höhlenwände gemalt. Die Farben dafür haben sie selbst hergestellt. Allerdings standen ihnen nur wenige Farbtöne zur Verfügung. Am meisten verwendeten sie Rot und Schwarz. Stell dir einmal vor, du sollst ein Bild malen, aber dir stehen nur Schwarz und Weiß zur Verfügung. Wenn du auf einem weißen Blatt Papier malst, dann würde Weiß gar nicht auffallen. Also müsstest du dir etwas einfallen lassen, um Schwarz in andere Farbtöne zu mischen. Dazu kannst du ein bisschen von dem Weiß ins Schwarze mischen und du wirst sehen, dass ein neuer Farbton entsteht, es wird Grau. 

Wissen für Schulkinder: So mischst du Grau

Grau mischen, wie geht das eigentlich? Zunächst kann man ganz einfach Schwarz mit Weiß mischen. Der Farbton wird heller oder dunkler, je nachdem, wie viel Weiß zugemischt wird. Je mehr Weiß, desto heller das Grau. Grau kann aber auch aus sogenannte Primärfarben entstehen. Rot, Gelb und Blau gehören zu den Primärfarben und können zu gleichen Teilen zu einem Grau gemischt werden.

So wirken Farben auf Kinder

So wirken Farben auf Kinder
Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Ist Grau eine Farbe?

Da Grau keine Buntheit besitzt, wird sie als unbunte Farbe bezeichnet. Sie ist eine Abstufung zwischen reinem Weiß und reinem Schwarz. Meistens wird nur in drei Grautönen unterschieden: Hell-, Dunkel- und Mittelgrau. Es gibt aber auch verschiedene Namen für die einzelnen Graustufen, wie zum Beispiel Anthrazit, Aschgrau, Betongrau, Mausgrau und viele mehr. Bunte Farben wirken aber freundlicher und mit ihnen kannst du zum Beispiel einen schönen Regenbogen entstehen lassen. Grau wird meistens für Schattierungen verwendet. Wenn du auch wissen möchtest, wie Farben entstehen, haben wir die Antwort für dich in einem anderen Artikel parat.

Fazit

Grau entsteht durch das Mischen von Schwarz und Weiß oder aus einer Mischung der Primärfarben: Rot, Gelb und Blau. Grau ist keine Farbe, sondern eine Abstufung zwischen reinem Weiß und reinem Schwarz. Sie wird aber als unbunte Farbe eingestuft. Wenn du gerne malen magst, dann haben wir tolle Bücher zum Malen lernen.

Schulkind-Quiz: Weißt du so viel, wie dein Grundschulkind?

Bildquelle: Getty Images/EoNaYa

Na, hat dir "Grau mischen: Spannendes Wissen für kleine Künstler" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich