Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Schnittblumen frisch halten: Fünf Tipps für dich!

Schnittblumen frisch halten: Fünf Tipps für dich!

Länger frisch!

Mythos oder Wahrheit – wir geben dir fünf Tipps, wie du deine Schnittblumen länger frisch halten kannst und nehmen bekannte Hausmittel unter die Lupe.

Warum verschenken wir Blumen?

Draußen ist es grau, nass und ungemütlich. Der beste Zeitpunkt, um sich die ersten Frühlingsboten in die vier Wände zu holen. Vielleicht überrascht dich aber auch deine Familie am Valentinstag mit einem bunten Blumenstrauß. Schon die Römer wussten, dass die Blumen die Sprache der Liebe sind. Daher feierten Sie am 14. Februar das Fest der Lupercalia. 

Wie bleiben meine Schnittblumen länger frisch?

  1. Die richtige Aufbewahrung: Deine Vase sollte sauber und keimfrei sein. Ganz leicht gelingt dir das mit Gebissreinigungstabs. Einfach die Vase mit einer Lösung aus Wasser und einem Tab gründlich reinigen.
  2. Die richtige Wassertemperatur: Damit deine Blumen keinen Kälteschock erleiden, verwende möglichst handwarmes Wasser. Eine Ausnahme sind Tulpen: Durch einen Eiswürfel im Blumenwasser kannst du verhindern, das sich die Blütenblätter zu schnell öffnen.
  3. Wassermenge: Den meisten Schnittblumen reicht es, wenn die Vase zu 2/3 mit Wasser gefüllt ist. Die Rose ist hierbei eine Ausnahme: Da sie sehr viel Wasser benötigt, darfst du Ihre Vase gerne komplett füllen. Das Wasser sollte bei allen Blumen täglich gewechselt werden. So verhinderst du, dass sich Bakterien bilden, die deinen Blumenstrauß schneller welken lassen.
  4. Blumen richtig anschneiden: Hier kommt es auf die Stiele an. Weiche Stiele schneidest du gerade an, während du hölzerne Stiele besser schräg anschneidest. In beiden Fällen nimmst du lieber ein Messer. Eine Schere könnte die Wasserkanäle in den Stielen quetschen und so eine ideale Wasseraufnahme verhindern. Blätter, die vom Wasser bedeckt werden, entfernst du ganz einfach.
  5. Der richtige Standort für den Blumenstrauß: Dieser richtet sich nach deinen persönlichen Vorlieben. Stelle deine frischen Schnittblumen aber bitte nicht in die Nähe von Obst. Hier wird Ethylen frei gesetzt, das deine Blumen schneller welken lässt.

Hausmittel – Mythos oder Wahrheit?

Das wohl bekannteste Hausmittel ist das Zuckerwasser. Hier solltest du allerdings vorsichtig sein, da es auf die richtige Menge ankommt. Schon ein kleines bisschen zu viel Zucker und dein Blumenwasser ist der ideale Nährboden für Fäulnisbakterien. Auch beim berühmten Tropfen Spülmittel ist man sich nicht einig, ob es hilft oder die Blumen vergiftet. Aber mit den fünf genannten Tipps hast du auch ohne Hausmittel lange Freude an deinen frischen Schnittblumen.

16 giftige Zimmerpflanzen

16 giftige Zimmerpflanzen
Bilderstrecke starten (16 Bilder)

Was muss ich beim Verschenken beachten?

Solltest du selber gerne Blumen verschenken, haben wir hier noch einen kleinen „Knigge der Blumen“ für dich:

  • Verschenke keine weißen Blumen (außer es sind die Lieblingsfarben des Beschenkten)
  • Wähle keine ungerade Zahl der einzelnen Blumensorten
  • Allergikern schenkst du lieber keine Blumen
  • Blumensträuße werden immer ausgepackt verschenkt

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images/puhimec

Hat Dir "Schnittblumen frisch halten: Fünf Tipps für dich!" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich