Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Voltigieren fürs Kind: Als Einstieg in den Reitsport geeignet?

Liebe zum Pferd

Voltigieren fürs Kind: Als Einstieg in den Reitsport geeignet?

Für viele Kinder ist es Liebe auf dem ersten Blick. Pferde sind wunderschöne, anmutige Tiere und gleichzeitig doch so süß. Für eure Kinder steht nun fest: Ich will mit dem Reitsport beginnen! Wollen wir mal schauen, ob sich das Voltigieren für den Einstieg eignet.

Warum sollte mein Kind voltigieren?

Voltigieren ist eine tolle Möglichkeit für Kinder, einen ersten Eindruck vom Pferdesport zu erhalten. Zumal dieser Einstieg im Vergleich zu anderen Pferdesportarten recht preisgünstig ist. Viele Reitvereine bieten für Kinder ab 6 Jahren die Möglichkeit an, sich mit den Pferden vertraut zu machen. Hier lernen sie unter anderem, wie Pferde richtig gepflegt werden , machen erste Reiterfahrungen und bauen eine Beziehung zu dem Tier auf .

Voltigieren schult motorische und auch körperliche Fähigkeiten . Haltung, Gleichgewicht sowie Konzentration und Rhythmus werden hier geschult. Der Sport fördert außerdem soziale Kompetenzen wie beispielsweise Selbstständigkeit, Gruppengefühl, Vertrauen und Einfühlungsvermögen. Wegen all dieser positiven Eigenschaften wird das Voltigieren auch in der Heilpädagogik eingesetzt.

Was braucht mein Kind zum Voltigieren?

Auch die Ausstattung ist recht preiswert. Die Kinder sollen leichte Turn- oder Voltigierschläppchen tragen. Dazu enganliegende Kleidung , wobei ein Voltigieranzug natürlich am besten ist. In enganliegender Kleidung können Haltungsfehler sofort von der Trainerin bzw. dem Trainer gesehen und korrigiert werden. Außerdem ist die Bewegungsfreiheit größer und das Verletzungsrisiko sinkt, da die Kinder nirgends, wie beispielsweise am Gurt, hängenbleiben können. Dieser Sicherheitsaspekt sollte auch bei der Wahl der Frisur bedacht werden. Kinder mit längeren Haaren wird empfohlen, stets einen Zopf zu tragen. 

Wie verläuft eine Trainingsstunde?

In einer Voltigierstunde wird das Pferd an einem Longenführer in einem Kreis geführt, während die Kinder der Reihe nach ihre Übungen auf dem Tier machen. Es wird in der Regel nur mit einem Pferd trainiert. Anfänger*innen üben zunächst auf einem Holzpferd, um ein Gefühl für die Bewegungsabläufe zu bekommen. In einer Gruppe sind in der Regel 8 bis 12 Personen, die sich auf ungefähr dem gleichen Lernniveau befinden. 

Gibt es auch Turniere?

Es gibt verschiedene Leistungsklassen. In eine höhere Klasse steigt das Kind dann auf, wenn es sich in seiner bisherigen Klasse bewährt hat. Seit 2008 gibt es auch nach oben hin keine Altersbeschränkung mehr, so dass auch mit 18 Jahren dies tolle Hobby nicht aufgegeben werden muss. Es gibt sogar Meisterschaften, die auf dem Holzpferd ausgeführt werden. 

Fazit

Wenn sich euer Kind für Pferdesport interessiert, ist Voltigieren eine tolle Möglichkeit, um die ersten Reiterfahrungen zu sammeln. Außerdem schult der Sport die motorischen Fähigkeiten und kann zur Förderung der sozialen Kompetenzen beitragen.

Bildquelle: Getty Images/ baluzek

Hat Dir "Voltigieren fürs Kind: Als Einstieg in den Reitsport geeignet?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich