Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Fruchtsauger: Praktisches Hilfsmittel oder unnötig?

Fruchtsauger: Praktisches Hilfsmittel oder unnötig?

Essen für Kinder

Ein Fruchtsauger soll Babys und Kleinkinder an Obst und Gemüse heranführen. Was für die einen Eltern ein tolles Produkt ist, sehen andere Eltern sehr kritisch. Ein Überblick.

Um Babys an Obst und Gemüse heranzuführen, gibt es ein Hilfsmittel, das auf den ersten Blick aussieht wie ein Schnuller. Der Fruchtsauger ist letztlich auch zum Nuckeln da, allerdings werden in das Saugstück Obst- oder Gemüsestückchen eingefüllt. Es ist also quasi ein Schnuller mit Extra. Damit sollen Babys an den Geschmack von Obst herangeführt werden, ohne dass die Gefahr besteht, sich an den Stückchen zu verschlucken.

Wie sinnvoll so ein Fruchtsauger ist, darüber herrscht jedoch große Uneinigkeit – selbst bei uns in der Redaktion. Manche Mamas betrachten den Sauger als ein praktisches Gadget und haben es ihrem Baby gerne gegeben, andere Mamas sehen den Sauger als komplett unnötig und ungesund an.

Wie funktioniert der Fruchtsauger?

Der Fruchtsauger sieht im Grunde aus wie ein großer Nuckel und besteht aus zwei Teilen: Einem Griff und einem Fruchtnetz. In das Netz, das meistens aus Silikon besteht, werden Obst oder auch Gemüsestückchen gefüllt. Dann wird es am Griff festgeschraubt und euer Kind kann den Sauger in der Hand halten und am Fruchtnetz nuckeln. Auf diese Weise kann es Obst mampfen, ohne sich an den Stückchen zu verschlucken.

NatureBond Fruchtsauger, BPA frei, 6 Silikon Sauger in 3 Größen
NatureBond Fruchtsauger, BPA frei, 6 Silikon Sauger in 3 Größen

Ab wann kann man Fruchtsauger benutzen?

Die meisten Hersteller geben bei ihren Produkten als Altersangabe ab 3, manche ab 4 Monaten an. Am besten sollte der Fruchtsauger aber erst dann eingesetzt werden, wenn euer Kind Reif für Beikost ist. Die meisten Kinder zeigen die erforderlichen Beikostreifezeichen ungefähr ab dem 6. Lebensmonat.

Fruchtsauger: Welche Früchte sind geeignet?

Im Grunde eignet sich erstmal jedes Obst, das euer Kind verträgt und mag. Am besten funktioniert das Produkt allerdings mit weichem Obst. Daher sind vor allem Bananen-, Birnen- oder Erdbeerstückchen als Füllung sehr beliebt.

Fruchtsauger: Pros und Contras

Tatsächlich scheiden sich die Geister darüber, wie sinnvoll so ein Fruchtsauger ist – selbst bei uns in der Redaktion. Pros und Contras im Überblick:

Pro Contra
Kinder werden an Obst und Gemüse sicher herangeführt, ohne dass das Risiko besteht, dass euer Kind etwas verschluckt. Eher schlecht für die Zähne. Die Kinder lutschen immer wieder an dem Obst herum, ihre Zähne kommen immer wieder mit Fruchtzucker in Kontakt.
Praktisch für unterwegs. Ggf. nuckeln Kinder über Stunden immer wieder an dem Sauger – so entwickelt sich unter Umständen Karies deutlich schneller.
Gerade für Kinder, die mit am Essenstisch sitzen und auch mitessen wollen, aber aufgrund fehlender Zähne nicht wirklich können, eine schöne Möglichkeit (und für die Eltern eine gute Chance mal ein paar Bissen selber in Ruhe essen zu können). Das Kind lernt Obst nicht richtig kennen, viele Eltern erachten es als unnötig und unnatürlich, einen Umweg über den Fruchtsauger zu gehen.
Wenn das Kind erste Zähe bekommt, kann der Fruchtsauger gefüllt mit kaltem Obst sehr angenehm und schmerzlindernd sein. Der Fruchtsauger animiert zum ungesunden Dauernuckeln.

Wenn ihr einen Fruchtsauger nutzen möchtet, dann achtet am besten darauf, dass es nur für begrenzte Zeit gegeben wird und euer Kind nicht ewig daran nuckelt. Kinderzähne sollten nicht zu lange mit dem Fruchtzucker in Berührung kommen.

Welcher Fruchtsauger ist der beste?

Einen professionellen Fruchtsauger Test, beispielsweise von Stiftung Warentest, gibt es leider nicht. Wir haben uns die Bestseller bei Amazon angesehen und die Produkte mit den besten Bewertungen herausgesucht. Ganz vorne dabei ist der NatureBond Fruchtsauger, der es bei mehr als 15.000 Kundenbewertungen auf 4,5 von 5 Sternen bringt. Das Produkt ist laut Hersteller BPA-, latex, blei- und phthalatfrei.

NatureBond Fruchtsauger, BPA frei, 6 Silikon Sauger in 3 Größen
NatureBond Fruchtsauger, BPA frei, 6 Silikon Sauger in 3 Größen

Auf 4,7 von 5 Sternen bei mehr als 2.100 Kundenbewertungen bringt es der Fruchtsauger der Marke Rightwell. Die Nutzer*innen loben hier vor allem, dass das Produkt sehr sehr gut in der Hand liegen und sich leicht befüllen lassen soll. Auch hier gibt der Hersteller an, dass das Produkt frei von BPA ist.

RIGHTWELL Fruchtsauger, 6 x Silikonnippel, 2 Griffe
RIGHTWELL Fruchtsauger, 6 x Silikonnippel, 2 Griffe

Ebenfalls gut bewertet sind die Fruchtsauger der Marke Infancy. Bei fast 2.500 Bewertungen schafft er es auf 4,6 von 5 Sternen. Auch dieses Produkt wird als BPA-frei deklariert.

2 Fruchtsauger für Baby & Kleinkind + 6 Silikon-Sauger in 3 Größen - BPA-frei
2 Fruchtsauger für Baby & Kleinkind + 6 Silikon-Sauger in 3 Größen - BPA-frei

Babybrei-Rezepte: 8 leckere Ideen für Babybrei zum Nachkochen

Babybrei-Rezepte: 8 leckere Ideen für Babybrei zum Nachkochen
Bilderstrecke starten (10 Bilder)
Bildquelle: Getty Images/Bespalyi

Na, hat dir "Fruchtsauger: Praktisches Hilfsmittel oder unnötig?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich