Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Haare schneiden beim Baby: 5 hairliche Tipps für den DIY-Schnitt

Schnipp schnapp

Haare schneiden beim Baby: 5 hairliche Tipps für den DIY-Schnitt

Das erste Mal dem Baby die Haare schneiden: Manche Eltern haben sehr lange Zeit, bis die Haarschneideschere zum Einsatz kommt, andere Wonneproppen sind mit einer ordentlichen Haarpracht ausgestattet, die ihnen schnell die Sicht nimmt. Jetzt wird es Zeit für Babys ersten Haarschnitt.

Haare schneiden? Dafür gehen die meisten Erwachsenen am liebsten zum Friseur. Hat ja auch was Entspanntes an sich. Und die kleine Kopfmassage erst. Für die Kleinsten aber ist nicht immer ein Friseurbesuch empfehlenswert. Weder die Umgebung, noch das Personal ist ihnen vertraut: Huch, was wollen die denn von mir? Dann lieber von Mama oder Papa die Haare schneiden lassen – auch wenn sie es vielleicht zum ersten Mal machen. Aber eins steht fest: Euer Baby wird euch jeden schiefen Schnitt verzeihen. Und gerade beim Nachwuchs sieht es sogar sehr süß aus, wenn nicht alles akkurat gestutzt wird. Also keine Sorge, ihr könnt nicht verlieren, sondern nur gewinnen, indem euer Sonnenschein endlich wieder freie Sicht hat und die Haare aus dem Weg sind. Oder es ihm nicht mehr so warm unter der Nackenmatte ist.  Also, los geht's mit Schnipp Schnapp – Babyhaare ab.

Babys Haare schneiden: 5 Tipps für den ersten Haarschnitt

1. Wann kann man einem Baby die Haare schneiden?

Das entscheidet ihr selbst bzw. euer Kleines wird auch protestieren, wenn ihm die Haare dauernd ins Gesicht fallen und seine freie Sicht behindert wird. Oder es ihm unter seiner Haarpracht zu warm wird. Es gibt keinen idealen oder falschen Zeitpunkt dafür. Wichtig ist zu wissen, dass ihr es machen könnt, denn es hält sich ein Irrglaube, dass man Babys nicht die Haare schneiden soll. Das ist aber völliger Quatsch.

Bei kleinen Mädchen und auch Jungs mit schnellem Haarwuchs könnt ihr auch mit Haarspangen und Gummis den ersten Haarschnitt hinauszögern.

4er Set Haarspangen für Babys, rutschfeste Clips und Klammern fürs Babyhaar ohne Ziepen

4er Set Haarspangen für Babys, rutschfeste Clips und Klammern fürs Babyhaar ohne Ziepen

Baby Haargummis, 100 Stück, mini, winzige, weiche und elastisch

Baby Haargummis, 100 Stück, mini, winzige, weiche und elastisch

2. Was brauche ich alles für den ersten Schnitt?

Die Ausstattung für einen gelungen Homefriseurtermin ist das A und O, denn normale Haushaltsscheren oder Bastelscheren sind tabu. Ihr braucht eine Haarschneideschere, die nur für Babys geeignet ist. Damit seid ihr dann bis in die Spitzen auf der sicheren Seite. Wer nicht mit der Schere ran mag, kann auch gerne einen elektronischen Haarschneider verwenden.

Statt des klassischen Friseurumhangs könnt ihr eurem Sonnenschein ein Ärmellätzchen drüber ziehen. Das ist wichtig, damit die abgeschnittenen Haarspitzen den kleinen "Kunden" nicht stören.

LIGICKY Baby Haarscheren Set mit Effilierschere und Friseurschere, abgerundet für mehr Sicherheit

LIGICKY Baby Haarscheren Set mit Effilierschere und Friseurschere, abgerundet für mehr Sicherheit

ENSSU Ruhig Baby Haarschneider mit 2 Führungen Kämme, schnurlos, wasserdicht, elektrisch, mit sicheren Keramikklingen

ENSSU Ruhig Baby Haarschneider mit 2 Führungen Kämme, schnurlos, wasserdicht, elektrisch, mit sicheren Keramikklingen

3er Pack Ärmellätzchen, wasserdicht, für Kleinkinder von 6-36 Monate

3er Pack Ärmellätzchen, wasserdicht, für Kleinkinder von 6-36 Monate

3. Kann ich auch alleine die Babyhaare kürzen?

Gerade beim ersten Haarschnitt zuhause ist echte Teamarbeit gefragt. Keine Sorge, es müssen nicht Mama und Papa gleichzeitig mit einer Schere rumwuseln. Aber während ein Elternteil sich um die Haare kümmert, sollte der andere bewusst auf das Baby eingehen. Nicht nur, damit der Wonneproppen ruhig bleibt und keine hektischen Bewegungen macht, sondern auch um ihm eventuell die Angst vor dem Haare schneiden zu nehmen, da es etwas ist, was er noch gar nicht kennt. Übrigens könnt ihr auch vorm Baby einmal demonstrieren, dass das "Schnipp Schnapp" bei der Haarpracht gar nicht wehtut und vor seinen Augen eine kurze Strähne oder etwas Haarspitzen abschneiden.

Vorlesen ist auch eine tolle Möglichkeit, damit das Baby abgelenkt wird, während gleichzeitig geschnitten wird. Es gibt auch niedliche Kinderbücher, die sich mit dem Thema beschäftigen.

familie.de-Buchtipp: "Einmal Haare Schneiden bitte"

familie.de-Buchtipp: "Einmal Haare Schneiden bitte"

 

4. Wann ist der beste Zeitpunkt am Tag dafür?

Während ihr beim Fingernägel schneiden auch Babys Nickerchen als Timing nutzen könnt, kommt das natürlich beim DIY-Schnitt nicht infrage. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eure Maus in Coiffeur-Laune ist? Genau, es darf nicht müde oder hungrig sein. Also wäre ein guter Zeitpunkt, wenn der Mittagsschlaf und das Mittagessen bzw. der Nachmittagsbrei stattgefunden haben. Wenn ihr es nach dem Baden ausprobieren wollt, weil dann eure Wasserratte besonders entspannt ist, solltet ihr vorher die Haare vorsichtig trocken föhnen oder warten, bis es an der Luft getrocknet ist. Mit nassen Haaren schneidet es sich nämlich schwieriger, gerade wenn die Mähne eher dünn ausfällt.

5. Wie schneidet man Babys die Haare?

Als Erstes den kleinen Mann oder die kleine Frau in Position bringen. Am besten nehmt ihr den Kinderstuhl, da euer Wurm sicher drin sitzt und nicht rausplumpsen kann. Und auch für euch eine halbwegs rückenfreundliche Höhe hat. Nun mit der gewohnten Babyhaarbürste oder -kamm die Haare glatt kämmen. Bei sehr dichtem Haar auch gerne die Pracht mit Haarklammern aufteilen. Dann gehts los. Nehmt eine dünne Strähne zwischen Mittel - und Zeigefinger und zieht sie sanft vom Kopf weg, damit keine Verletzungsgefahr für die Kopfhaut besteht. Dann gerade die Spitzen abschneiden. Bei den Ohren müsst ihr ebenfalls besonders vorsichtig sein, wenn die Haare darüber gekürzt werden. So arbeitet ihr Strähne für Strähne weiter. Startet wirklich erst mal ganz sachte mit nur Spitzen kürzen und arbeitet euch dann langsam weiter, wenn die Sicht immer noch nicht frei ist.

Tipp: Wie beim Friseur kann auch zuhause das Schneiden vorm Spiegel ein echtes Highlight sein für die Kleinen. Dann ist die Faszination groß und sie sind gleichzeitig abgelenkt, was Papa oder Mama denn da mit der Schere machen.

Wann sollte man das erste Mal mit Baby zum Friseur gehen?

Wenn ihr lieber doch nicht selber Hand anlegen wollt, was absolut okay ist, dann lasst die Profis ran. Auch da gibt es einige Tipps für den ersten Friseurbesuch:

  • Das Timing ist auch hier alles. Während nicht nur die Tageszeit (siehe Frage 4) eine wichtige Rolle spielt, ist auch beim Friseurtermin der Wochentag entscheidend. Vermeidet einen Termin am Wochenende, da es da erfahrungsgemäß voller ist und die Lautstärke (z. B. ständiges Föhngeräusch) und die vielen fremden Menschen euer Baby irritieren könnten. Also lieber auf unterhalb der Woche legen. Manche Friseursalons bieten auch spezielle "Kinderstunden" an, in denen nur Kinderhaare geschnitten werden. Dann kann das Personal ganz anders auf eure Bedürfnisse eingehen. Und auch die anderen Kinder könnten eine gute Ablenkung für euren Liebling sein.
  • Erkundigt euch vorher beim Friseursalon, wie die Kinderausstattung vor Ort ist. Haben sie eine Spielzeugkiste, Spielteppich (manchmal wird auch darauf geschnitten) oder besondere Kinderstühle in Form von Auto etc., die bei den Kleinen meistens gut ankommen? Kann eure Maus noch nicht sicher selber sitzen, dann kommt sie natürlich beim Haare schneiden auf Papas oder Mamas Schoss.
  • Nehmt gerne auch eigenes Spielzeug, Kuscheltiere oder Bücher mit. Es gib, wie oben in Frage 3 erwähnt, auch Kinderbücher zum Thema Haare schneiden, mit denen ihr euer Baby auf den Friseurbesuch "vorbereiten" könnt und immer wieder draus vorliest.
  • Viele Friseure bieten auch einen Heimbesuch an, was sich perfekt für den ersten oder weiteren Haarschnitt anbietet, da alles in vertrauter Umgebung passiert.
Bist du bereit für ein weiteres Kind?
Yao Fordemann
Das sagtYao Fordemann:

Mein Fazit

Ich schneide bei meiner Tochter den Pony selbst, der Rest sind immer noch die Haare seit der Geburt. Es sind weder welche ausgefallen, noch sind die Spitzen gekürzt. Wir haben meistens mit Haarspangen die Haare aus dem Gesicht gemacht, doch darauf hatte sie nicht immer Lust, denn aus magischen Gründen verrutschen sie auch gerne und man muss sie immer wieder neu richten – das mag kein Kind. Also haben wir ihr nach fast zwei Jahren beim Friseur einen Pony schneiden lassen. Das ging kurz und schmerzlos. Zur Erinnerung haben wir die abgeschnittenen Haare auch wieder mitgenommen. Seitdem schneide ich ihn nach. Mal klappt's ohne "Hilfe", mal darf sie in der Zeit etwas naschen oder sich ein Kinderliedvideo angucken. Und ich kann mich offiziell Ponybändiger nennen.

Bildquelle: SbytovaMN/iStock/Getty Images Plus

Galerien

Lies auch

Teste dich