Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Beim Baby die Fingernägel schneiden: 5 Tipps für die erste Mini-Maniküre

Gaaanz vorsichtig

Beim Baby die Fingernägel schneiden: 5 Tipps für die erste Mini-Maniküre

Das erste Mal beim Baby die Fingernägel schneiden? Für Anfänger eine echte Herausforderung! Wir verraten Tipps & Tricks für Babys Nagelpflege. Denn seien wir mal ehrlich: Die Finger und die Fingernägel sind sooo winzig. Hilfe!

Wickeln, baden oder Fingernägel schneiden – das sind alles erste Male in Sachen Babypflege, die die meisten Eltern nicht so schnell vergessen. Der kleine Körper wirkt so zerbrechlich in den Erwachsenenhänden. Können wir da was „kaputtmachen“? Die Unsicherheit ist absolut verständlich, denn das eigene Baby pflegen ist ein riesengroßer Unterschied zur Modell-Puppe im Säuglingspflegekurs.

#1 Wann muss man die Fingernägel beim Baby schneiden?

Die Finger- und Zehennägel bilden sich beim Fötus schon in der 21. bis 24. Schwangerschaftswoche. Wenn die Babys nicht als Frühchen auf die Welt kommen und nach der 38. Schwangerschaftswoche das Licht der Welt erblicken, sind ihre Fingernägel schon länger als ihre Fingerkuppe. In den ersten sechs Wochen nach der Geburt sind sie jedoch noch sehr weich und brechen in der Regel von allein an der richtigen Stelle ab. An sich müsst ihr euch da noch nicht um die Nagelpflege kümmern, das ist erst nach dem Wochenbett soweit.

#2 Warum soll man anfangs Babys nicht die Fingernägel schneiden?

Alles am Neugeborenen ist klein, zart und empfindlich. Beim Babynägel kürzen kann es leider schnell zu einer Verletzung der Nagelhaut kommen. Die Folge wäre eine Nagelbettentzündung – eine schmerzhafte Erfahrung, die wir natürlich dem kleinen Wurm ersparen wollen. Wenn ihr aber eine kleine Kratzmaus habt und sie somit sich selber oder der Mama beim Stillen wehtut, dann probiert, die überstehenden Nägel ganz sanft abzuziehen, wenn sie bereits seitlich etwas eingerissen sind. Das geht nur anfangs, wenn die Fingernägel beim Neugeborenen noch so weich sind. Nach den ersten sechs Lebenswochen braucht ihr dann richtiges Werkzeug.

#3 Wie schneidet man Babys die Fingernägel?

Es ist wie bei vielen Dingen einfach Geschmackssache, womit ihr besser zu Recht kommt. Vielleicht mag Mama lieber die Feile und Papa lieber die Schere oder andersrum? Auf jeden Fall solltet ihr wirklich in die Mini-Version investieren, denn im Gegensatz zu einigen Produkten, wo man draufzahlt, weil „Baby“ draufsteht, sind diese Werkzeuge wirklich wichtig.

Die Babynagelschere ist abgerundet, die spezielle Babynagelfeile runden die Fingernägel sanft ab. Bitte keine reguläre Sandblattfeile verwenden, diese können die weichen Fingerkuppen von eurem Nachwuchs verletzen. Auch gibt es Babynagelknipser, auf die manche Eltern schwören, andere kommen damit weniger gut klar, da ihr im Gegensatz zur Schere und Feile schnell zu viel Haut oder Nagel abknipsen könnt. Achtet beim Kürzen generell drauf, dass ihr die Babyfingernägel leicht rund schneidet, damit keine spitzen Ecken im Weg sind.

Philips Avent Babypflege-Set:10 Teile, für zu Hause und unterwegs

Philips Avent Babypflege-Set:10 Teile, für zu Hause und unterwegs

NUK  Baby Nagelschere

NUK Baby Nagelschere

bebon® - Praktisches Babynagelfeile-Set für Neugeborene ab 0 Monate

bebon® - Praktisches Babynagelfeile-Set für Neugeborene ab 0 Monate

NUK Baby Nagelknipser mit Fingerring für sicheren Halt und abgerundeter Schnittfläche

NUK Baby Nagelknipser mit Fingerring für sicheren Halt und abgerundeter Schnittfläche

Zwilling Classic Inox Baby Nagelschere aus rostfreiem Edelstahl

Zwilling Classic Inox Baby Nagelschere aus rostfreiem Edelstahl

Wichtig ist ebenfalls der Zeitpunkt, denn mit einem zappeligen Baby wird diese Kür nur schwer auszuführen sein. Das beliebteste Timing ist die Schlafzeit. Und zum Glück machen Babys ja viele Nickerchen. Da könnt ihr die Nagelpflege am ruhigen Babyhändchen ausüben. Auch nach dem Baden sind die Mini-Weltentdecker auch meistens entspannter und ruhiger. Und die Nägel auch weicher für die Maniküre.

Ebenfalls ein praktischer Zeitpunkt: Wenn eure Maus gestillt wird oder das Fläschchen bekommt. Dann sind die kleinen hungrigen Würmer auch meistens ganz ruhig. Hier soll aber nicht die Stillende bzw. der, der dem Säugling die Flasche gibt, die Maniküre zusätzlich praktizieren. Das muss dann der andere Elternteil übernehmen.

Übrigens, auch wenn es erst mal sehr befremdlich klingt, ist das sanfte Abknabbern der Babynägel durch Mamas oder Papas Zähne auch ein Hebammentipp, der nicht selten weitergegeben wird. Auch wenn es im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache ist, ob ihr an dieser Methode gefallen findet:  Absolute Priorität hat die besonders vorsichtige Vorgehensweise. Sonst ist das Geschrei sehr groß – für den einen aus Schmerz, für den anderen aus Schock.

Erstlingsausstattung: 19 praktische Ideen fürs Baby

Erstlingsausstattung: 19 praktische Ideen fürs Baby
Bilderstrecke starten (20 Bilder)

#4 Bei kratzigen Fingernägeln: Soll man dem Baby Fäustlinge oder Söckchen über die Hände ziehen?

Kein schöner Anblick: Euer Wonneproppen hat sich sein Gesicht mit den Fingernägeln wundgekratzt. Ein ebenfalls beliebter Hebammentipp ist da die Schutzschicht für die kleinen Händchen in Form von Kratzfäustlingen oder Babysöckchen. Das kann natürlich helfen. Bedenkt dabei, dass euer Würmchen aber seine Hände und Finger braucht, um die Welt zu erforschen und auch, um sich selbst zu beruhigen. Seine Sinneswahrnehmung wird dann unterbrochen, wenn die Hände oft versteckt sind.

Und bei Stillen ist direkter Hautkontakt auch das A und O. Dosiert das Tragen also bewusst, auch wenn ihr euer Baby nur beschützen wollt. Und wenn es gar nicht mehr geht, dann müsst ihr lieber regelmäßig kürzen.

Need4Baby 1 x Kratzfäustlinge Baby Handschuhe

Need4Baby 1 x Kratzfäustlinge Baby Handschuhe

#5 Und was ist mit den Fußnägeln beim Baby?

Die gute Antwort lautet erst mal: Fußnägel wachsen langsamer, also kann das anfangs noch warten. Wenn sie dann in die Länge gekommen sind und es Zeit für Babys erste Pediküre ist, dann achtet darauf, die Nägel gerade zu schneiden, damit seitliche Einwachsungen verhindert können.

Windel-Wissen-Quiz: Was weißt du über Pampers und Co.?
Yao Fordemann
Das sagtYao Fordemann:

Mein Fazit

Ich gebe es ganz ehrlich zu: Die Finger- und Fußnägel meiner Tochter hat zum Glück meistens mein Mann geschnitten. Und dafür bin ich ihm auch sehr dankbar. Ich habe lieber eine Stinkbombe-Windel gewechselt, denn dabei kann ich ja nix kaputtmachen, als die kleinen zarten Finger und Füße zu verletzen. Das wäre nämlich meine Horrorvorstellung, dass ich beim Kürzen meiner Maus ein großes Aua hinterlasse. Beim Finger- und Fußnägel lackieren, bin ich aber gerne dabei 😉.

Bildquelle: FGorgun/iStock/Getty Images Plus

Galerien

Lies auch

Teste dich