Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Erdbeeren richtig einfrieren: So werden eure Früchte nach dem Auftauen nicht matschig

Erdbeeren richtig einfrieren: So werden eure Früchte nach dem Auftauen nicht matschig

Gewusst wie!

Die Erntezeit für regionale Erdbeeren ist ja leider begrenzt. Um das ganze Jahr über in den Genuss der roten Beeren kommen, frieren wir sie einfach ein. Mit ein paar Tricks bekommt ihr es sogar hin, dass sie dabei nicht matschig werden.

Wenn man Erdbeeren für längere Zeit haltbar machen möchte, ist die beste Variante, sie einzukochen oder einzufrieren. Doch leider werden sie häufig nach dem Auftauen je nach Sorte mehr oder weniger matschig. Woran liegt das?

Häufig frieren wir sie nach dem Waschen ein und packen sie dann einfach in eine Box oder einen Beutel. Da liegen sie dann mit Restwasser eng an eng und nach dem Auftauen kleben sie aneinander, haben Druckstellen und werden matschig. Damit das nicht passiert, müsst ihr sie vorher einfach richtig waschen. Hier gibt zwei mögliche Wege, die Erdbeeren einzufrieren.

#1 Erdbeeren zweimal einfrieren

  • Ihr wascht die Erdbeeren vorsichtig in einer Schüssel mit kaltem Wasser. Nie unter fließendem Wasser waschen! Dann gießt ihr das Wasser ab und schneidet vorsichtig den grünen Strunk bzw. die Kelchblätter heraus.
  • Legt die Erdbeeren einzeln, ohne dass sie aneinander stoßen auf ein Stück Küchenrolle und tupft sie gut trocken.
  • Wenn sie getrocknet sind, legt sie ihr möglichst einzeln in einer großen Dose ins Gefrierfach für 2 Stunden.
  • Dann holt ihr die Dose heraus und füllt die Erdbeeren in einen Gefrierbeutel. Wenn ihr ein Vakumiergerät habt, könnt ihr sie auch vakumieren. So halten sich die Erdbeeren mehrere Monate.

Beim Auftauen sollten sie jetzt weniger aneinanderkleben und nicht mehr ganz so matschig sein. Natürlich dürft ihr nicht dieselbe Frische erwarten, wie vor dem Einfrieren, doch mit diesen Tricks schmecken sie weitaus frischer.

#2 Erdbeeren als Püree einfrieren

Wenn ihr sowieso gern Erdbeerpüree esst und mit den Erdbeeren Quark, Joghurt oder andere Desserts anreichert, könnt ihr sie auch als Püree einfrieren. Das sieht sogar noch richtig cool aus.

  • Wascht, putzt und trocknet die Erdbeeren wie oben beschrieben.
  • Dann püriert ihr die Früchte mit dem Pürierstab oder Mixer sämig und könnt sie nach eurer Vorliebe auch süßen.
  • Füllt das Püree in kleine Eiswürfel- oder Eisförmchen ein. Et voila! Ihr habt gefrorenes Püree, das auch noch hübsch aussieht, wenn ihr es später auftaut.
Voarge 3er Set in verschiedenen Formen Eiswürfelform, Herzen, Sterne und Muschel - Silikon Schokoladenform - Spaß, Kinder Spielzeug Set, für Eiswürfel, Schokolade, Süßigkeiten
Voarge 3er Set in verschiedenen Formen Eiswürfelform, Herzen, Sterne und Muschel - Silikon Schokoladenform - Spaß, Kinder Spielzeug Set, für Eiswürfel, Schokolade, Süßigkeiten

Die Erdbeerpüreeeiswürfel könnt ihr sogar mit Mineralwasser oder Sekt aufgießen und habt eine fruchtig-kühle Erfrischung.

Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?
Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?
Quiz starten
Bildquelle: Getty Images/Marco Guidi / EyeEm

Hat Dir "Erdbeeren richtig einfrieren: So werden eure Früchte nach dem Auftauen nicht matschig" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch