Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Geisterwindlicht basteln: Tisch-Deko aus Butterbrotpapier

Licht im Dunklen

Geisterwindlicht basteln: Tisch-Deko aus Butterbrotpapier

Wir zeigen euch in fünf Schritten, wie ihr ganz leicht aus Butterbrotpapier ein niedliches Geisterwindlicht bastelt. Passt nicht nur perfekt zu Halloween!

Basteln mit Butterbrotpapier – Das braucht ihr:

  • Butterbrotbeutel aus Papier
  • Trinkgläser, zylinderförmig, in passender Größe
  • Teelichtkerzen
  • Marker in Weiß, Blau und Schwarz
  • Bürolocher

So bastelt ihr das Geisterwindlicht:

  • Das Glas so auswählen, dass es gut in den Butterbrotbeutel passt und groß genug für eine Kerze ist.
  • Den Beutel mit den Markern bemalen: Zunächst blaue Kreise aufmalen und schwarze Pupillen hineinsetzen (siehe Abbildung). Ebenfalls mit Schwarz die Konturen und nach Wunsch Gesichtszüge ergänzen.

  • Den Beutel der Länge nach so falzen, dass die Pupillen deckungsgleich aufeinanderliegen und mit dem Locher ausgestanzt werden können (siehe Abbildung).
  •  Das Glas in die vorbereitete Geistertüte stecken und den Papierrand so weit herunterkrempeln, dass er nicht ins Glas gelangen und sich entzünden kann (siehe Abbildung). Zum Schluss die Teelichtkerze anzünden und in das Glas stellen.
  • Tipp: Ein interessanter Effekt entsteht, wenn ein unverzierter Butterbrotbeutel mehrfach der Länge nach gefalzt und dann so oft wie möglich gelocht wird. Ein farbiges Kerzenglas oder eine bunte Kerze im Glas sorgen für Kontrast.

Aus: Tisch-Dekorationen. Schnelle Bastelideen für viele Anlässe
von Martina Lammel

Viele weitere tolle Deko- und Bastelideen findet ihr auch auf unserer Themenseite "Halloween". Oder besucht uns auf Pinterest. Hier gibt es nicht Halloween-Pins zu entdecken.

Bildquelle: 2010 Christophorus Verlag,Christophorus Verlag

Hat Dir "Geisterwindlicht basteln: Tisch-Deko aus Butterbrotpapier" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch