Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kastanientiere basteln: Witzige Tiere aus dem Zoo

Kastanientiere basteln: Witzige Tiere aus dem Zoo

Herbstbasteln

Herbstzeit ist Kastanienzeit. Der Klassiker beim Basteln im Herbst mit Naturmaterialien sind lustige Kastanientiere. Wir haben Holzbohrer und Wackelaugen gezückt und ein paar lustige Zootiere gebastelt. Nachmachen ganz easy.

Das Gute am Kastanientierebasteln ist: Man braucht wenig Material, aber dafür viel Fantasie. Perfekt also für das Herbstbasteln mit Kindern. Beim Basteln mit Kastanien können Groß und Klein der Fantasie freien Lauf lassen, aber ein paar Vorlagen als Inspiration sind trotzdem ganz praktisch, oder?

Basteln mit Kastanien: Das sind unsere Kastanientiere aus dem Zoo

Ein Hinweis vorab: Zwar haben wir für die Verbindung zwischen den Kastanien und für die Arme & Beine meist dünnen Draht verwendet (wir hatten keine Holzstäbchen zur Hand), wenn ihr mit dem Nachwuchs werkelt, eignen sich Zahnstocher aber definitiv besser, da die Verletzungsgefahr einfach geringer ist. Mit Hilfsmitteln wie Holz- oder Kastanienbohrer sollten grundsätzlich nur Erwachse arbeiten.

Kastanienbohrer, ca. 10 cm hoch, Buchenholz mit Metallbohrer
Kastanienbohrer, ca. 10 cm hoch, Buchenholz mit Metallbohrer
Kreativset Basteln mit Naturmaterialien: Buch mit Bastelideen und Kastanienbohrer
Kreativset Basteln mit Naturmaterialien: Buch mit Bastelideen und Kastanienbohrer

Grundmaterialien für das Kastanientiere basteln

  • Holzstäbchen (z. B. Zahnstocher)
  • Holzbohrer (oder ein spezieller Kastanienbohrer)
  • buntes Tonpapier
  • Moosgummi
  • Bastelfilz
  • andere Naturmaterialien (wie z. B. Eicheln und Blätter)
  • Wackelaugen
  • Filzstifte
  • Pinsel & Wasserfarbe
  • Heißkleber bzw. doppelseitiges Klebeband

Kastanientiere basteln geht ganz einfach

Kastanien-Elefant:

Zwei Kastanien werden miteinander verbunden, die Ohren und der Rüssel sind aus grauem Moosgummi. Zwei Wackelaugen vervollständigen den Kastanien-Elefant.

Kastanien-Panda:

Auch der Pandabär besteht aus zwei Kastanien: Der Kopf ist mit normaler Wasserfarbe bemalt (Achtung: Gut trocken lassen). Ohren, Augenkontur und Füße sind aus einfachem schwarzen Tonpapier. Das Gesicht wird mit einem schwarzen Fineliner aufgemalt.

Kastanien-Affe:

Ohren, Haar-Puschel, Hände & Füße sowie die Schnauze des Kastanien-Affen bestehen aus Bastelfilz. Das restliche Gesicht wird mit Wasserfarben und Fineliner aufgemalt. Für die Banane haben wir gelbes Tonpapier verwendet.

Kastanien-Pinguin:

Alle Nicht-Kastanien-Teile des Pinguins sind aus Tonpapier, das mit doppelseitigem Klebeband angebracht wird. Zum Schluss werden die Wackelaugen angeklebt und fertig ist das sehr einfache Kastanientier.

Kastanien-Löwe:

Mähne, Schwanz und Füße dieses furchterregenden Kastanien-Löwen bestehen aus Bastelfilz. Genauso gut eignet sich auch Moosgummi. Das Gesicht wird mit schwarzem Fineliner aufgemalt, je nach Kastanienform bekommt der Löwe einen ganz individuellen Gesichtsausdruck.

Und schon sind die Kastanientiere gebastelt: Die Zoobewohner sind komplett, nur der Zoo selbst fehlt noch... Einzug erhalten diese süßen Kastanientiere also auf dem Fensterbrett,

Wer mag, kann den Tieren noch ein schickes Gehege bauen. Dafür eignen sich dünne Zweige (7 bis 15 cm) am besten, die mit einer dünnen Paketschnur miteinander verbunden werden. Damit der Zaun auch gerade steht, könnt ihr Korkscheiben als Standflächen unterkleben.

Noch mehr tolle Ideen zum Kastanien basteln

Basteln mit Kastanien: Diese Figuren sind ganz schnell gemacht

Basteln mit Kastanien: Diese Figuren sind ganz schnell gemacht
Bilderstrecke starten (10 Bilder)
Bildquelle: Gettyimages/Lobro78/Redaktion

Na, hat dir "Kastanientiere basteln: Witzige Tiere aus dem Zoo" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch