Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
9 abgefahrene Fakten über Erdbeeren, die ihr GARANTIERT noch nicht kanntet

9 abgefahrene Fakten über Erdbeeren, die ihr GARANTIERT noch nicht kanntet

Aha!

Die Erdbeere gehört zu den spannendsten Beerenfrüchten und ist beliebt bei Groß und Klein. Wisst ihr eigentlich, woher die Erdbeere kommt, wie gesund sie ist und wie viele Sorten es gibt? Hier kommen 9 spannende Fakten über die Sammelnussfrucht, mit der ihr jeden Erdbeerhändler zum Staunen bringen könnt.

#1 Erdbeeren gibt es schon seit der Steinzeit

Die Walderdbeere sammelten schon unsere Vorfahren in der Steinzeit. Sie ist eine verdammt alte Frucht und diente schon damals als leckerer Snack für zwischendurch. Im Mittelalter konnten erste Anbaufunde nachweisen, dass man Erdbeeren auch gezogen hat. Doch erst im 18. Jahrhundert wurden zwei amerikanische Erdbeerarten zur heute bei uns bekannten Gartenerdbeere gekreuzt und dann in Europa weiterentwickelt. Wir essen heute also eine Form deren Ursprung in Amerika liegt.

#2 Weltweit gibt es über 1000 Erdbeersorten

Es soll mittlerweile über 1000 Erdbeersorten geben. In der Erdbeerzüchtung ist im 19. und 20. Jahrhundert ein regelrechter Wettstreit ausgebrochen. Sie haben alle ganz verschiedene Geschmäcker, Aussehen und Wachstumsbedingungen. Genießen kann man nicht alle von ihnen und im Verkauf haben sich einige wenige durchgesetzt. Die beliebtesten, weil süßesten Erdbeersorten sollen die Elvira, Honeoye, Senga Sengana und Mieze Schindler sein. Es gibt sogar eine beliebte Erdbeersorte, die Korona heißt. In diesem Jahr wird sie wohl nicht gerade der Verkaufsschlager werden.

#3 Erdbeeren sind noch gesünder als Zitronen

Jaaa, man glaubt es nicht. Zitronen enthalten viel Vitamin C. Doch das ist nichts gegen die kleine Erdbeere. Sie soll tatsächlich mehr Vitamin C enthalten als die gelbe Zitrusfrucht. Verrückt? Manchmal sieht man den Vitamingehalt einer Frucht gar nicht an. Und dabei ist die Erdbeere ja gar keine Frucht, sondern eine Art Nuss.

#4 Es gibt weiße Erdbeeren, die schmecken nach Ananas

Kurios, aber wahr. Das Züchtungswesen hat so manche eigenwillige Sorte hervorgebracht. Unter anderem die Weiße Ananas-Erdbeere "Natural White". Sie ist außen weiß und trägt ihre grünen Kerne in Rot. Geschmacklich ist sie eine Sensation, denn sie schmeckt tatsächlich nach Ananas. Der typische Erdbeergeschmack und das Aussehen gehen hier eher verloren. Eine echte Kuriosität!

#5 Die Erdbeere trägt als einzige Frucht ihre Samen außen

Wusstet du, dass die kleinen grünen Punkte auf der Erdbeere Samen sind? Damit hat die rote Beere ein Alleinstellungsmerkmal. Sie ist die einzige Frucht, bei der die Samen auf der Außenseite liegen. Von Äpfeln, Birnen, Pflaumen und Co kennen wir da nicht. Das sollen übrigens ca. 200 Samen sein, die sich da auf einer einzige Erdbeere befinden.

#6 Aus den Blättern der Erdbeere kann man einen gesunden Tee herstellen

Die Blätter einer Erdbeere sind vielleicht nicht direkt zum Verzehr geeignet. Aber dafür sind sie auch nicht giftig. Daraus lässt sich ein heilender Tee herstellen. Ihr könnt die Blätter trocknen und dann mit heißem Wasser übergießen. Er soll bei vielen Herz-Kreislauf-Beschwerden helfen und den Stoffwechseln fördern.

#7 Nordrhein-Westfalen ist absoluter Erdbeerspitzenanbauer

Im westlichen Bundesland sollen 2018 über 35 Tausend Tonnen der roten Früchte geerntet worden sein. Damit liegt NRW im Bundesvergleich ganz weit vorn. Auch wenn jede Region ihre Erdbeerfelder hat, scheint wohl dort das beste Erdbeerklima zu sein.

#8 Erdbeer-Joghurt enthält fast keine Erdbeeren

Waaaaaaaaas? Das ist eine traurige Nachricht. In einem Erdbeer-Joghurt befindet sich pro Becher maximal eine Erdbeere. Den typischen Erdbeergeschmack bekommt der Joghurt meist aus Aromen und bei der Farbe wird mit Rote-Beete-Extrakt nachgeholfen. In der Herstellung ist das günstiger. Also mein Tipp: Macht euch aus Naturjoghurt und frischen Erdbeeren euren Erdbeer-Joghurt einfach selbst.

#9 Erdbeeren dürfen nicht unter fließendem Wasser gewaschen werden

Diesen Fehler beim Putzen der Früchte machen einfach die meisten von uns: Wir halten die Erdbeeren einmal unter fließendes Wasser, damit aller Dreck vom Feld abgespült wird. Leider ist das eine ganz schlechte Idee. Wie ihr es besser macht, verraten wir hier:

Nun könnt ihr mal testen, wie viel ihr euch gemerkt habt und was ihr vielleicht noch alles an Erdbeer-Wissen angehäuft habt. Macht unser fantastisches Erdbeer-Quiz und findet heraus, ob ihr ein wahrer Erdbeer-Kenner seid.

Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?
Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?
Quiz starten
Bildquelle: Getty Images/Leon Harris

Hat Dir "9 abgefahrene Fakten über Erdbeeren, die ihr GARANTIERT noch nicht kanntet" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich