Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Den "Barbie"-Film jetzt streamen – aber nicht mit jüngeren Kindern

Jetzt streamen!

Den "Barbie"-Film jetzt streamen – aber nicht mit jüngeren Kindern

Barbie der Film
© © 2022 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Pink, Pretty, Perfekt! Mit diesen Worten lässt sich sowohl Barbie, die Puppe, als auch der neue mega gehypte Barbie-Film mit Margot Robbie und Ryan Gosling beschreiben. Wobei wir bei dem "perfekt" nach dem Schauen ein paar Abstriche machen müssen – beim Film und der Puppe! Und wir spoilern hier schon einmal die wichtigste Info für Familien: Der Film ist kein Kinderfilm und für Kinder unter dem Teenageralter eher ungeeignet!

Den "Barbie"-Film könnt ihr kostenpflichtig bei Amazon Prime streamen, bei Wow und Sky Go ist er schon inklusive.

Anzeige

Worum geht es im neuen Barbie-Film?

Barbie führt ein perfektes Leben in Barbieland an dem jeder Tag einfach perfekt ist. Mit dabei sind natürlich auch Skipper, Midge, Ken, Allan und noch mehr Barbies in allen Ausführungen, die Mattel jemals auf den Markt gebracht hat. Die Barbies regieren Barbieland und alle sind glücklich, bis auf Ken, aber das interessiert keinen, weil alle zu sehr mit Glücklichsein beschäftigt sind.

Doch dann bekommt Barbies Perfektion erste Risse in Form von Cellulite und Flachfüßen. Sie wird von der verrückten Barbie in die wirkliche Welt geschickt, denn nur dort kann sie den Fehler beheben und wieder perfekt werden. Dafür muss sie nur das Mädchen finden, dass immer mit ihr gespielt hat, herausfinden, warum das Mädchen nicht mehr happy ist und es wieder glücklich machen.

Los geht's also ins echte Los Angeles und Ken kommt auch mit, weil er ohne Barbie nichts ist, auch wenn die ihn gar nicht dabei haben will. Es kommt zu allerlei lustigen Situationen beim Kennenlernen der Realität, wobei Barbie und Ken verschiedenste Erweckungserlebnisse haben: Ken entdeckt das Patriachat und findet es geil. Barbie muss feststellen, dass die Frauen nicht die Welt regieren und sie zu einem wundervollen Ort für alle (Frauen) gemacht haben – findet sie nicht so geil!

Beide nehmen ihre Erkenntnisse mit zurück nach Barbieland und dazu noch eine Menschenmutter und ihre Tochter. Ken will Barbieland in Kendom verwandeln – weil Patriarchat und Pferde rocken – und Barbie muss das zusammen mit allen anderen Barbies verhindern. Dabei wird erstaunlich viel gesungen und getanzt und am Ende ... wollt ihr das Ende wissen ... nee, verraten wir natürlich nicht! That's kenough!

Hier könnt ihr euch den Trailer nochmal ansehen:

Barbie - Teaser #2 Deutsch
Trailer für den Barbie Film

Und worum geht es wirklich?

Das ist ist gar nicht so einfach zu beschreiben, denn es ist so viel los in dem Film. Zusammengefasst geht es um Selbsterkenntnis, Macht und Machtlosigkeit, Rücksichtnahme und Selbstfindung! Ganz schön schwere Kost für Kids, oder? Dabei ist alles pretty in Pink und Glitzer. Das ist auf eine ganz spezielle Weise sehr schön anzusehen und gleichzeitig tut es ein bisschen weh, nicht nur in den Augen.

Anzeige

Worum es nicht geht

Um Liebe und Romantik – zumindest nicht in der kitschigen Hollywood-Liebesfilm-Variante. Vergesst alle Barbie-Hörspiel-Kassetten, die ihr als Kind jemals gehört, alle Barbie-Zeichentrick-Serien, die ihr jemals gesehen habt und alle Briefe und Geschichten, die euch Barbie jemals geschickt hat (ich war im Barbie-Fanclub als Kind und habe regelmäßig von Barbie Briefe und Geschenke bekommen – alles pretty in Pink).

Warum der Barbie Film nichts für Kinder ist!

Dieser Barbie-Film hat keine Storyline für Kinder. Es geht von vorne bis hinten nur um Erwachsenenkram, den Kinder weder verstehen, noch interessieren sie sich dafür. Wenn ihr euer Kind mit in den Film nehmen wollt, dann nur, wenn euer Kind sich für Feminismus und Geschlechtergerechtigkeit interessiert. Und ja, das sind wichtige Dinge, die wir unseren Kindern schon möglichst früh näher bringen sollten, aber besser in einer Form, die sie dann auch verstehen.

Kein Film für Kinder, aber Merch für Kinder

Barbie der Film
Da werden manche Eltern schwach, nicht nur wegen der Kids. (© IMAGO / Cover-Images)
BARBIE THE MOVIE - Puppe jetzt ab 71,00 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 11:29 Uhr

Was uns am Barbie Film gefallen hat

Charoline Bauer

Lachen, staunen, Ohren zu halten

Ich fand den neuen Barbie-Film wirklich richtig unterhaltsam und lustig. Ich mag die Themenschwerpunkte, die gesetzt wurden und die allgemeine Message, die der Film transportiert. Ich werde ihn sicher auch nochmal mit meinem Mann anschauen. Gestört habe ich mich hauptsächlich an bestimmten Umsetzungen und an einem bestimmten Teil am Ende.

Generell kam es mir im Film häufig so vor, als wären die Macher*innen von ihren Ideen manchmal etwas zu begeistert gewesen und deshalb haben sie sie episch ausgebreitet, obwohl die Hälfte der Zeit auch gereicht hätte. Das bezieht sich insbesondere auf die Anfangsszene und das Ken-Gesinge und -Getanze gegen Ende. Ich bin eh kein großer Fan von Singen in Filmen, und obwohl ich Ryan Gosling als Schauspieler und in diesem Fall auch Sänger sehr schätze, ging mir das lange Gejodel auf die Nerven. 

Was mich ratlos zurückgelassen hat, waren die mit einem bestimmten Song unterlegten Bilder, die die Erfinderin der Barbie, Ruth Handler, Barbie am Ende zeigt, damit sie ihre Entscheidung treffen kann (ich sage jetzt absichtlich nicht, um welche es geht) ... Mutterglück, Freundschaft und Happiness ... bildet euch da eure eigene Meinung, ich will hier nicht spoilern. Vielleicht habe ich das Ganze nach fast zwei Stunden Pink-Neon-Glitter-Explosionen und fröhlichem Braindead-Gesinge auch einfach nicht mehr richtig gerafft, weil sich mein Hirn in rosa Zuckerwatte verwandelt hat.

Ach übrigens – hier der Beweis, dass ich (als Kind) ganz alleine für die Bevölkerung des verrückten Hauses der verrückten Barbie verantwortlich bin und es in den 80ern noch keinen Beach Ken, aber dafür einen langweiligen Steuerberater-Ken gab (der im Film nicht vorkam, aber von George Clooney verkörpert worden wäre):

Barbie der Film
Meine verrückte Barbie-Familie mit Steuerberater-Ken und dem Hipster-Ken meiner Schwester (© Privat)
Charoline Bauer
Andrea Zschocher

Da ist was los im "Barbie"-Film

Ich gestehe: Ich brauchte eine ganze Weile um in den Film überhaupt reinzukommen. Denn diese ganzen Barbies, die eben alle Barbie heißen, diese überzuckerte, pinke Welt, da brauchte ich einen Moment des Ankommens.

Alles in allem muss ich sagen: Der Film ist ganz schön viel. Es wird getanzt und gesungen, Feminismus und das Patriachat sind ein dauerhaftes Thema, Mattel und Konsumkritik, der male Gaze und wie viel weiter wir wären, würden Frauen immer zusammenarbeiten. Alles wichtige Themen, ich finde auch gut, dass gerade diese stereotype Barbie da als Aufhänger genommen wird. Aber es erschlägt einen in der Masse dann schon auch. Weil vieles ständig wiederholt wird. Ken und das Patriachat und die Pferde, all das wirkt so sehr plakativ und oberlehrer*innenhaft, als müsste man es wiederholen, bis es auch die oder der letzte Kinobesuchende begriffen hat.

Meine Lieblingsszene war eine, die ich tatsächlich erst im Nachgang so richtig verstanden habe: Barbie trifft in L.A. zum ersten Mal auf eine alte Frau und ist überrascht davon, wie schön wir Frauen (und Männer) eben auch im Alter sein können. Ich glaube, wir sollten einfach ganz generell mehr darauf achten, wie schön wir alle sind, statt nur auf unsere Makel zu schauen. Insofern habe ich dann doch eine wichtige Message aus dem "Barbie"-Film mitgenommen.

Andrea Zschocher
Anzeige
Jessica Fowler

Ist der "Barbie"-Film für Teenager geeignet?

Ich habe mir "Barbie" u.a. mit meiner 13-jährigen Tochter und ihrer 15-jährigen Freundin angeschaut, die den Film in typischer Teenager-Manier beide "voll okay" fanden und, soweit ich das beurteilen kann, auch (fast) alle Witze verstanden haben. Was die vorherrschenden Themen, also Patriarchat, Kapitalismus, Feminismus etc., betrifft, sind Jugendliche durch TikTok und Co. heutzutage ja ohnehin gefühlt viel aufgeklärter, als viele von uns es damals waren. 

Etwas "cringe" fanden die beiden die sehr lange Musical-Sequenz, die auf Twitter und Co. von Millennials aktuell total gefeiert wird. Noch unangenehmer waren ihnen nur die kreischenden, applaudierenden und sogar weinenden (!) Frauen im Kinosaal. Ein Erlebnis war der Film für uns also aus verschiedenen Gründen ;)

Jessica Fowler

Wann und wo läuft Barbie der Film?

Der Film ist am 20. Juli 2023 in den deutschen Kinos gestartet – sicher auch in einem Kino in eurer Nähe!

Barbie der Film
© © 2022 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Und hier noch ein passendes Quiz zum Barbie Film ...

Barbie-Film-Quiz: Teste dein Barbie-Wissen zum Film!

Hat dir "Den "Barbie"-Film jetzt streamen – aber nicht mit jüngeren Kindern" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.