Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Vagina und Vulva – Was ist denn eigentlich was?

Vagina und Vulva – Was ist denn eigentlich was?

Unterschied!

Der Körper ist ein faszinierendes "Gebilde". Bestehend aus unendlich vielen Zellen entwickeln sich nicht nur Organe und Muskeln, sondern auch die Geschlechtsteile von Mann oder Frau. Für jedes Körperteil gibt es nicht nur im medizinischen Fachjargon, sondern auch umgangssprachlich eigene Bezeichnungen. So auch beim weiblichen Körper und der Scheide. Viele verwenden im Bezug darauf Begriffe wie Vagina, Vulva und Co. Aber wofür stehen diese Begriffe?

Die Bestandteile des weiblichen Geschlechtsorgans

Die einzelnen Bestandteile des eigenen Geschlechtsteils zu kennen, ist für viele eine Herausforderung, und oft verwenden wir dabei nur das Wort "Scheide", weil uns die spezifischen Bezeichnungen fehlen und dieses Wort in unseren Augen auch der Oberbegriff für das weibliche Geschlechtsorgan ist. Wir haben hier einmal die genauen Bezeichnungen aufgeführt und was "Scheide" wirklich bedeutet. Übrigens: Das weibliche Geschlechtsorgan unterteilt man in die äußeren und inneren Bereiche.

Hier erstmal die äußeren Bereiche:

  • Die Schamlippen: Es gibt, entgegen der allgemeinen Meinung, vier Stück; zwei innere und zwei äußere
  • Der Venushügel: Die Erhebung über dem Schambereich der Frau. Der Venushügel liegt über den Schamlippen
  • Der Kitzler: Ein kleiner Gewebehügel, der teilweise aus der Scheide hinausragt und einer der empfindlichsten Teile des weiblichen Geschlechtsorgans ist; umschlossen ist der Kitzler (auch Klitoris genannt) von der Vorhaut
  • Der Scheidenvorhof: Das Gewebe zwischen den Schamlippen
  • Der Scheideneingang

Vagina und Vulva – was ist was?

Viele Leute interpretieren beide Begriffe, sowohl Vagina als auch Vulva, mit der gleichen Bedeutung, nämlich wie den Begriff "Scheide" als Bezeichnung für das gesamte weibliche Geschlechtsorgan. Doch das ist so nicht ganz richtig! Die Vulva (auch als "Scham" bekannt) bezeichnet alle äußeren Teile des weiblichen Geschlechtsorgans und ist somit der Oberbegriff, der die oben genannten Bestandteile untereinander vereint. Die Vagina ist einer der inneren Teile des weiblichen Geschlechtsorgans:

  • Die Gebärmutter
  • Die Eierstöcke
  • Den Eileiter
  • Die Vagina/Scheide

Zusammengefasst heißt das, dass Vagina und Scheide den inneren Bereich des weiblichen Geschlechtsorgans bezeichnen, Vulva hingegen dient als Oberbegriff für die äußeren Teile des Geschlechtsteils. Für äußere und innere Teile des Geschlechtsteils zusammengefasst gibt es so keine direkte Bezeichnung.

Die weiblichen Geschlechtsorgane dienen natürlich der Fortpflanzung. Wenn es dann so weit ist und man schwanger ist, verändert sich der Körper. Wir verraten dir einige Fakten darüber, was in der Schwangerschaft mit deinem Körper passiert.

Bin ich zu verkrampft, um schwanger zu werden?

Bildquelle: Imago-images/agefotostock

Na, hat dir "Vagina und Vulva – Was ist denn eigentlich was?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich