Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Finanzen & Recht
  4. Schufa-Score und Kreditwürdigkeit verbessern: So geht's

Bitte ein "A"

Schufa-Score und Kreditwürdigkeit verbessern: So geht's

Der Schufa-Score entscheidet oftmals bei der Vergabe von Krediten und dem Zustandekommen von Verträgen. Du solltest deswegen alle Möglichkeiten nutzen, um deinen Schufa-Score zu verbessern. Er bewertet deine Kreditwürdigkeit, indem die Schufa personenbezogene Daten und wirtschaftliche Informationen über dich sammelt. Beim Handyvertrag, der Mietwohnung, einem Kredit oder einem Immobiliendarlehen hat der Schufa-Score oftmals das letzte Sagen.

Wie kann man den Schufa-Score verbessern?

Auf viele Faktoren, die deinen Schufa-Score beeinflussen, hast du nur geringen Einfluss. Die verbleibenden aktiven Einflussmöglichkeiten sind umso wichtiger. So kannst du vorgehen:

Schufa-Score abrufen

Deinen Schufa-Score kannst du einmal jährlich kostenfrei abrufen. Unter www.meineschufa.de kannst du diesen als Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO über das Online-Formular anfordern. Der Score wird dir dann postalisch zugeschickt. Die kostenfreie Abfrage ist auf der Website etwas versteckt, da die Schufa auch kostenpflichtige Leistungen und Abos verkauft.

Mit dem Schufa-Score wird versucht, deine Bonität einzuschätzen. Dabei werden verschiedene Score Arten verwendet. Viele Banken benutzen den Schufa-Score für Banken, jedoch kommen auch individuelle Score-Modelle zum Einsatz. Der Score hilft dem Kreditgeber bei seiner Entscheidung über die Vergabe des Kredits, indem er eine Einschätzung über das Ausfallrisiko gibt.

Welche Faktoren und Daten diesen Score beeinflussen, kommuniziert die Schufa nicht nach außen. Eine erstaunliche Intransparenz für ein Unternehmen, das viel Geld mit der Transparenz von Verbrauchern verdient.

Kurzfristige Verbesserungen durch Prüfung der Schufa-Einträge

Wenn du deine Datenkopie erhalten hast, solltest du dort alle Vermerke auf ihre Richtigkeit prüfen. Es können fehlerhafte negative Einträge bestehen, die dann deinen Score verschlechtern. Folgende Punkte kannst du überprüfen:

  • Stimmen deine personenbezogenen Daten?
  • Sind die von deinen Vertragspartner*innen weitergegebenen Daten wie bspw. Forderungshöhe korrekt?
  • Sind unberechtigte Vermerke zu beglichenen Forderungen vorhanden?
  • Sind die Einträge noch aktuell?
  • Wurdest du vor Eintragung über diese informiert?

Liegen Fehler vor, kannst du diese entfernen lassen. Dadurch verbessert sich dann auch dein Schufa-Score. Die Schufa aktualisiert jedoch den Basis Schufa-Score nur alle drei Monate und die Verbesserungen werden erst danach sichtbar.

Schufa-Score langfristig verbessern

Wie oben beschrieben, handelt es sich um ein undurchsichtiges Bewertungssystem. Jedoch können folgende Handlungsweisen den Schufa-Score mit hoher Wahrscheinlichkeit verbessern:

  • ein pünktlich bedienter Kredit
  • pünktlich bezahlte Rechnungen
  • Besitz von bis maximal zwei Kreditkarten als Zeichen für Kreditwürdigkeit

Das solltest du lieber unterlassen:

  • viele zeitgleiche Kredite
  • viele Kreditanfragen stellen, diese werden von der Schufa registriert
  • häufiges Wechseln der Bank sowie viele Konten gleichzeitig führen ebenfalls zu einer Abwertung
  • Besitz vieler Kreditkarten

Leben mit dem Score

Dein Schufa Score entscheidet mit über deine Kreditwürdigkeit. Du solltest deswegen die Einträge regelmäßig prüfen und nichts unversucht lassen, den Score zu verbessern oder den guten Scorewert zu halten.

Wohlstand ist der Zustand, in dem man genug Kredit bekommt, um über seine Verhältnisse leben zu können.

Robert Lembke

Neben Banken gibt es auch weitere Alternativen zur Kreditaufnahme. Eine davon wird in folgendem Clip vorgestellt:

auxmoney-fuer-kreditnehmer-einfach-erklaert-17377.mp4

Test: Welchen Beruf wird dein Kind später ausüben?

Bildquelle: Getty Images/Prostock-Studio

Na, hat dir "Schufa-Score und Kreditwürdigkeit verbessern: So geht's" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: