Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Finanzen & Recht
  4. Spenden für Kinder: Diese 19 Organisationen helfen den Kleinsten

Sinnvoll ausgeben

Spenden für Kinder: Diese 19 Organisationen helfen den Kleinsten

Kinder leiden oft am meisten unter schlimmen Situationen wie Krieg, Hungersnöten und Naturkatastrophen. Mit Spenden könnt ihr ehrenamtlichen Vereinen und Organisationen helfen, sich um die Belange der von den Krisensituationen betroffenen Kindern und Jugendlichen zu kümmern. Unsere Übersicht zeigt, welche seriösen Organisationen den Jüngsten helfen und wo eure Spenden für Kinder ankommen.

So erkennt ihr seriöse Kinderhilfsorganisationen

Es gibt unzählige Vereine, Stiftungen und Initiativen, die sich für das Wohl von Kindern einsetzen. Da ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten und einzuschätzen, bei wem eure Spenden wirklich gut aufgehoben sind. Eine Möglichkeit ist es, lokale Initiativen in eurer Region zu unterstützen. Hier könnt ihr euch direkt vor Ort davon überzeugen, wie euer Geld eingesetzt wird.

Wenn ihr lieber eine der größeren Hilfsorganisationen unterstützen möchtet, kann es sinnvoll sein, auf Siegel zu achten. Eine gute Orientierung bietet das Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Um dieses zu erhalten, müssen die Hilfsorganisationen ihre Arbeit und ihre Finanzen genau prüfen lassen und sehr transparent sein.

Allerdings kostet die Vergabe des DZI-Siegels verhältnismäßig viel Geld, weswegen kleinere Organisationen oftmals darauf verzichten. Wenn eine Hilfsinitiative also nicht über ein DZI-Siegel verfügt, heißt das nicht automatisch, dass sie schlechte Arbeit leistet. Es gibt allerdings auch ein paar Organisationen, von denen DZI und die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) abraten.

Worauf ihr in jedem Fall achten solltet, ist, dass die Hilfsorganisation ihren Jahresbericht öffentlich macht, so dass die Finanzen transparent sind. Für Werbung und Verwaltung sollten zum Beispiel nicht mehr als 30 Prozent der Einnahmen verwendet werden. Ein Freistellungsbescheid vom Finanzamt belegt, dass die Spendenorganisation wirklich gemeinnützig und nicht gewinnorientiert arbeitet.

Was wird mit meinen Spenden für Kinder gemacht?

Auf den Webseiten der einzelnen Organisationen könnt ihr euch in der Regel sehr genau über deren Arbeit und Schwerpunkte informieren. Manche Stiftungen und Vereine setzen sich zum Beispiel vor allem im Ausland, in Afrika oder Lateinamerika, für Kinder ein und helfen hier Straßenkindern oder kämpfen gegen Hunger oder Kinderarbeit.

Andere kümmern sich um behinderte oder kranke Kids und unterstützen die entsprechende wissenschaftliche Forschung. Manchen Spendern ist es besonders wichtig, Kinder in Deutschland zu unterstützen. Durch die aktuelle Situation möchten zahlreiche Menschen aber auch gerne den Kindern in der Ukraine helfen oder den Kleinen, die in Flüchtlingslagern im Jemen oder in Afghanistan Hunger leiden. Manche Hilfsorganisationen sind hier trotz der unsicheren Sicherheitslage noch immer vor Ort und kämpfen um das Leben der Jüngsten.

Im Folgenden stellen wir euch 19 Hilfsorganisationen vor, die eure Spende sehr sinnvoll und transparent mit verschiedenen Schwerpunkten für Kinder einsetzen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Spenden für Kinder in Not

1. UNICEF

Logo UNICEF
Foto: © UNICEF/UN0622178/Holerga

Wer ist das? Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen

Schwerpunkt: UNICEF leistet humanitäre Hilfe, vor allem in Entwicklungs- und Krisenländern. Kinderschutz-Teams helfen traumatisierten Kindern zum Beispiel im Kriegsgebiet in der Ukraine sowie auf und nach der Flucht. Außerdem sorgen die Helfer*innen für Trinkwasser, Nahrungsmittel und Medikamente und schulen Lehrer*innen in der Betreuung traumatisierter Kinder. Auch Straßen- und Heimkinder sowie kranke Kids stehen unter dem Schutz von UNICEF. Mit Spezialnahrung sorgen die Helfer*innen in Ländern wie Afghanistan und dem Jemen dafür, dass Hunger leidende Kinder eine Chance haben, zu überleben. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Unterstützung des Gesundheitssystems und der Unterhaltung mobiler Kliniken. In den Notlagern impfen die Mitarbeiter*innen die Kinder, versorgen sie mit Windeln und schaffen Schutzräume, in denen sie sicher spielen und sich erholen können.

Hierzulande setzt sich UNICEF dafür ein, dass Kinder mehr gehört werden – mit Kampagnen, Mitmachaktionen und im direkten politischen Dialog. Die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz steht dabei im Fokus. Für jedes einzelne Projekt gibt es ein eigenes Spendenkonto. So kommt euer Geld dort an, wo ihr es haben möchtet.

Wo wird geholfen? In über 190 Ländern weltweit

2. Plan International Deutschland e. V.

Logo Plan International
Foto: Plan International

Wer ist das? Gemeinnütziges Kinderhilfswerk für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe

Schwerpunkt: Plan International setzt sich weltweit für Kinderrechte und insbesondere für gleiche Chancen für Mädchen und Jungs ein. Es ist auch möglich, seine Spenden gezielt für Mädchen verwenden zu lassen oder eine Patenschaft zu übernehmen. Plan International hilft Kindern in Notsituationen insbesondere in den Bereichen Bildung, Hygiene und Gesundheit und schützt die Jüngsten vor Gewalt und Kinderarbeit. Auch in der Nothilfe engagiert sich das Kinderhilfswerk.

Aufgrund des Kriegs ist Plan International auch in den Nachbarländern der Ukraine tätig. Hier arbeitet das Kinderhilfswerk mit Partnerorganisationen zusammen und kümmert sich um den Schutz von Kindern und ihre psychosoziale Betreuung. Für geflüchtete Kinder stellt die Organisation zum Beispiel Hilfspakete für den Neustart zusammen oder richtet kinderfreundliche Räume in Flüchtlingsunterkünften ein. In Afrika kümmert sich Plan u. a. um die Einführung und Durchsetzung von Kinderrechten sowie um die Versorgung mit Trinkwasser. Auch der HIV- und Malaria-Prävention kommt besondere Bedeutung zu.

Wo wird geholfen? Vor allem in Entwicklungsländern wie Afrika, Asien und Lateinamerika (über 50 Länder)

3. Kindernothilfe

Logo der Kindernothilfe
Foto: Kindernothilfe

Wer ist das? Christliches Kinderhilfswerk, eine der größten NGOs für Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland

Schwerpunkt: Ziel der Kindernothilfe ist es, weltweit die Umsetzung von Kinderrechten voranzutreiben, um Kindern ein Leben ohne Armut, Gewalt und Missbrauch zu ermöglichen. Dabei unterstützt die NGO vor allem Kinder, die von besonders schweren Kinderrechtsverletzungen bedroht sind: Straßenkinder, Aids-Waisen, sexuell missbrauchte Kinder und Kids mit Behinderung.

Wo wird geholfen? In über 30 Ländern in Asien, Afrika und Lateinamerika

4. Save the Children

Wer ist das? Größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt

Schwerpunkt: Schwerpunkte von Save the Children liegen in den Bereichen Bildung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie Überleben und Gesundheit – auch in Katastrophensituationen und Hungerkrisen. Gemeinsam mit den jeweiligen Regierungen arbeitet die Organisation daran, Programme zur Ernährungssicherheit zu entwickeln oder die Widerstandsfähigkeit der Menschen gegenüber Naturkatastrophen zu verbessern. Save the Children berät den Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen.

In der Ukraine und den Partnerländern hilft die Organisation mit Bargeld, Trinkwasser, Nahrungsmitteln und Sachspenden. Außerdem werden Schutz- und Spielräume für Kinder aufgebaut. In den Bunkern verteilt Save the Children Sets mit Spiel- und Bastelzeug, um die Kleinen von den schrecklichen Geschehnissen abzulenken. Kinderkrankenhäuser werden mit Medikamenten, Materialien und technischen Geräten unterstützt und Menschen geschult, um Kinder mit Traumata psychologisch betreuen zu können. In Afghanistan und dem Jemen versorgt Save the Children die Kleinen mit Lebensmitteln und Trinkwasser und stellt Notunterkünfte bereit. Die Mitarbeiter*innen sind trotz der unsicheren Lage weiterhin vor Ort, um Kinder und ihre Familien zu unterstützen.

Wo wird geholfen? In rund 120 Ländern weltweit

5. Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.

Wolfram Kons vor dem Logo von RTL Wir helfen Kinder
Wolfram Kons moderiert regelmäßig den RTL Spendenmarathon. Foto: RTL

Wer ist das? Stiftung des Fernsehsenders RTL, die mit gemeinnützigen Hilfsorganisationen zusammenarbeitet. Die Spenden werden u. a. durch Medienformate wie den "RTL Spendenmarathon" generiert.

Schwerpunkt: Das Geld fließt in ausgewählte Kinderhilfsprojekte zur Unterstützung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Dabei bezahlt die Stiftung RTL für Evakuierungen, Lebensmittel, Trinkwasser, Gesundheits- und Hygienematerial, Schulunterlagen und psychosoziale Hilfen für traumatisierte Kinder.

Wo wird geholfen? Über 50 Prozent der Mittel gehen an Hilfsprojekte in Deutschland, der Rest der Spenden wird weltweit eingesetzt. Der derzeitige Schwerpunkt liegt in der Hilfe für die Ukraine.

6. Deutsche Lebensbrücke e. V.

Logo Deutsche Lebensbrücke
Foto: Deutsche Lebensbrücke e. V.

Wer ist das? Gemeinnützige Kinderhilfsorganisation

Schwerpunkt: Die Deutsche Lebensbrücke e. V. unterstützt weltweit Kinder und Jugendliche in Notsituationen und setzt sich nach dem Prinzip der Chancengleichheit gegen Kinderarmut und für eine gute medizinische Versorgung ein. Ein wichtiger Eckpfeiler der Arbeit ist die Versorgung von armen Kindern mit gesunden Mahlzeiten. Außerdem werden Behandlungen für kranke, schwerkranke und behinderte Kinder finanziert.

Wo wird geholfen? In Deutschland und weltweit

7. Aktionsgruppe Kinder in Not

Wer ist das? Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung notleidender Kinder

Schwerpunkt: Zu den Schwerpunkten der Aktionsgruppe Kinder in Not gehören die Förderung von Gesundheit und Bildung sowie die Verbesserung der Lebensumstände nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Unter anderem unterhält die Aktionsgruppe Geburtszentren für Frauen in Not, mobile Schulen für Straßenkinder, Heime für behinderte Kinder oder auch speziell für missbrauchte Mädchen.

Wo wird geholfen? Auf den Philippinen, in Indien und Brasilien, aktuell zusätzlich auch in der Ukraine

8. terre des hommes

Kinderarbeit in Indien: Zwei Mädchen im Steinbruch
terre des hommes setzt sich unter anderem in Indien gegen Kinderarbeit ein. Foto: Nagender Singh Chhikara für terre des hommes

Wer ist das? Kinderhilfswerk

Schwerpunkt: terre des hommes hilft Straßenkindern, befreit Mädchen und Jungen aus ausbeuterischer Kinderarbeit und schützt sie vor sexuellem Missbrauch. Kindern, die vor Krieg, Vertreibung oder Gewalt fliehen mussten, bietet das Kinderhilfswerk besonderen Schutz. Ein weiterer Fokus liegt auf der Erziehung und Ausbildung von Kindern. Außerdem unterstützt das Kinderhilfswerk Kinder, deren Familien an Aids gestorben sind und setzt sich für das Recht von Kindern auf eine gesunde Umwelt und für den Schutz diskriminierter Bevölkerungsgruppen ein. terre des hommes schickt keine Helfer*innen aus Deutschland, sondern unterstützt einheimische Initiativen mit Spenden und durch Beratung.

Wo wird geholfen? aktuell 39 Projektländer weltweit

9. Kindermissionswerk "Die Sternsinger" e. V.

Logo des Kindermissionswerks Die Sternsinger e. V.
Foto: Kindermissionswerk Die Sternsinger e. V.

Wer ist das? Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland

Schwerpunkt: Nach dem Motto "Kinder helfen Kindern" veranstaltet das Kinderhilfswerk verschiedene Aktionen, mit denen Kinder hierzulande für notleidende Kinder weltweit Spenden sammeln. Die größte Aktion ist dabei die Sternsingeraktion. Hierbei ziehen jährlich rund 300.000 Mädchen und Jungen in Deutschland um den Dreikönigstag von Haus zu Haus, um Spenden für bedürftige Kinder zu sammeln. Dabei fließt das Geld unter anderem in Lebensmittel für Flüchtlingscamps, Unterrichtsmaterial oder Zusatznahrung für Hunger leidende Kinder.

Wo wird geholfen: Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen in Afrika, Asien, Ozeanien, Lateinamerika und im Vorderen Orient. Auch für die Ukraine gibt es Aktionen.

10. World Vision

Wer ist das? christliche Kinderhilfsorganisation zur Entwicklungszusammenarbeit

Schwerpunkt: World Vision unterstützt Kinder, Familien und ihr Umfeld im Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit. Dabei setzt die Organisation vor allem auf Kinderpatenschaften und finanziert damit den Zugang zu medizinischer Versorgung, sauberem Trinkwasser, gesunder Ernährung und Bildung. Auch in der Katastrophenhilfe ist die Organisation aktiv. In Deutschland engagiert sie sich zusätzlich in der Bildungsarbeit, der Forschung über Kinder sowie in Projekten gegen Armut.

Wo wird geholfen? weltweit in 100 Ländern vor Ort, derzeit auch in der Ukraine

Spenden für arme Kinder in Deutschland

1. Deutsches Kinderhilfswerk e. V.

Wer ist das? Deutschlandweit tätige Kinderrechtsorganisation

Schwerpunkt: Der Schwerpunkt liegt auf Kinderrechten und dem Kampf gegen Kinderarmut. Besonders wichtig findet die Organisation zum Beispiel faire Bildungschancen und gesunde Ernährung für Kinder. Obwohl das Deutsche Kinderhilfswerk nur in Deutschland arbeitet, engagiert es sich für leidtragende Kinder im Ukraine-Krieg. Der Fokus liegt dabei auf der Hilfe für geflüchtete Kids. Ihnen möchte das Deutsche Kinderhilfswerk kindgerechtes Ankommen und Leben in Deutschland ermöglichen. Dabei fließen eure Spenden in Projekt- und unbürokratische finanzielle Einzelfallhilfen.

Wo wird geholfen? Satzungsgemäß ist das Deutsche Kinderhilfswerk nur im Inland tätig.

2. Kinderarmut in Deutschland e. V.

Logo Kinderarmut in Deutschland e. V.
Foto: Kinderarmut in Deutschland e. V.

Wer ist das? Gemeinnütziger christlicher Verein

Schwerpunkt: Ziel von Kinderarmut in Deutschland e. V. ist es, Kindern aus schwierigen sozialen Verhältnissen Träume zu erfüllen und besondere Erlebnisse zu ermöglichen. So kann man zum Beispiel für einen Urlaub für benachteiligte Kinder spenden oder Pat*in werden. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auch in der Unterstützung von geflüchteten Kindern sowie in der Hilfe für Mütter in Not.

Wo wird geholfen? Deutschlandweit

3. Kinderprojekt Arche

Logo Die Arche
Foto: Die Arche

Wer ist das? Christliches Kinder- und Jugendwerk

Schwerpunkt: Die Arche engagiert sich besonders gegen Kinderarmut und für Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen. Dazu betreibt der Verein Freizeiteinrichtungen, Feriencamps sowie Schul- und Hausaufgabenbetreuung für sozial benachteiligte Kinder in verschiedenen deutschen Städten. Die Arche gewährt Kindern und Familien außerdem materielle Hilfen in Form von kostenlosen Mahlzeiten und Kleiderkammern.

Wo wird geholfen? Deutschlandweit, weitere Ableger in der Schweiz und in Polen

Spenden für Kinder ohne Eltern

1. SOS-Kinderdorf e. V.

Logo_SOS_Kinderdoerfer
Foto: SOS Kinderdörfer weltweit

Wer ist das? Weltweit tätige Kinderhilfsorganisation

Schwerpunkt: Vor allem Hilfe für Waisen und Kinder, deren Eltern sich nicht um sie kümmern (können). Die Organisation betreibt sog. "Kinderdörfer", in denen Kids ohne Eltern in einer familienähnlichen Umgebung sicher aufwachsen sollen. Daneben gibt es über 2.700 weitere Projekte wie Familienhilfe, Schulen und Krankenstationen. Darüber hinaus kümmert sich SOS-Kinderdorf um die Ausbildung notleidender Kinder und setzt sich für Entwicklungsförderung in armen Ländern ein. Sowohl in Deutschland als auch im Ausland gibt es neben Spenden die Möglichkeit, Pat*in für ein Kind oder ein Kinderdorf zu werden.

Die Hilfsorganisation evakuiert vom Krieg in der Ukraine betroffene ukrainische Waisenkinder und bringt sie sicher in den Kinderdörfern der Nachbarländern unter. Darüber hinaus versorgt sie fliehende Kinder und ihre Familien mit Lebensmitteln, Hygiene- und Medizinprodukten sowie psychosozialer Betreuung. In Mutter-Kind-Räumen sollen die Jüngsten auch auf der Flucht ein geschütztes Umfeld haben. Allein in Afrika betreibt die Organisation 148 Kinderdörfer, Projekte, Kindergärten, Schulen und Notfallprogramme. 800 Angebote unterstützen Kinder, Jugendliche und Familien hierzulande in Krisensituationen.

Wo wird geholfen? SOS-Kinderdorf gibt es in 137 Ländern weltweit

Spenden für kranke und behinderte Kinder

1. Deutsche Kinderkrebshilfe

Logo Deutsche Kinderkrebshilfe
Foto: Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe

Wer ist das? Tochterorganisation der Deutschen Krebshilfe

Schwerpunkt: Die Deutsche Kinderkrebshilfe engagiert sich für die Erforschung und Bekämpfung von Krebserkrankungen im Kindesalter. Gemeinsam mit der Deutschen Krebshilfe finanziert sie fast alle zur Zeit in Deutschland laufenden Therapiestudien bei an Krebs erkrankten Kindern. Die Kinderkrebshilfe steht betroffenen Kindern und ihren Familien mit Rat und Tat zur Seite und finanziert eine ganzheitliche Betreuung im Klinikalltag. Auch der Auf- und Ausbau von Kinderkrebszentren sowie Rehakliniken und Sportangebote für junge Patienten werden von der Deutschen Kinderkrebshilfe gefördert.

Wo wird geholfen? Deutschlandweit

2. Kinderlachen e. V.

Logo Kinderlachen e. V.
Foto: Kinderlachen e. V.

Wer ist das? Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder

Schwerpunkt: Kinderlachen unterstützt kranke und bedürftige Kinder zwischen 0 und 17 Jahren mit dem, was sie zum Leben brauchen. Dazu gehören zum Beispiel Möbel sowie Schul- und Spielsachen aber auch die Ermöglichung besonderer Erlebnisse oder Therapien mit Tieren für kranke Kids. Außerdem fördert der Verein Kinderkliniken und -hospize zum Beispiel mit medizinischen Geräten und kümmert sich um obdachlose Kinder. Auch die Hilfe für Geflüchtete ist ein wichtiger Aspekt. Es werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Wo wird geholfen? Schwerpunktmäßig in Deutschland, weitere Projekte in Österreich und der Schweiz

3. Care-for-Rare Foundation

Logo Care-for-Rare Foundation
Foto: Care-for-Rare Foundation

Wer ist das? Gemeinnützige Stiftung für Kinder mit seltenen Erkrankungen

Schwerpunkt: Die Care-for-Rare Foundation wurde gegründet, damit Kinder mit seltenen Erkrankungen schneller Zugang zu einer modernen Diagnostik und zu innovativen Therapieverfahren erhalten. Dabei verfolgt die Stiftung das Ziel, die Grundlagen der seltenen Krankheiten zu erforschen und finanziert Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Kinderärzt*innen und Wissenschaftler*innen. Außerdem leistet sie finanzielle Hilfe für Kinder mit seltenen Krankheiten und ihre Familien, insbesondere auch aus Entwicklungsländern.

Wo wird geholfen? Weltweit, ein wichtiger Schwerpunkt liegt derzeit in der Ukraine

4. Kinderherzen Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V.

Logo_Kinderherzen
Foto: Kinderherzen Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V.

Wer ist das? Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung herzkranker Kinder und ihrer Familien

Schwerpunkt: Kinderherzen forscht und entwickelt neue herzmedizinische Standards speziell für kleine Herzen und ermöglicht den jungen Patienten wichtige Therapien. Außerdem stattet die Stiftung Kinderherzzentren in ganz Deutschland mit moderner Spezialtechnik aus, damit betroffene Kids möglichst schmerzfrei und schonend behandelt werden können. Auch bezahlt der Verein mehrmals jährlich für Herz-OPs bei Kindern in Krisengebieten, die ohne diese Hilfseinsätze keine Chance zu leben hätten.

Wo wird geholfen? Weltweit, ein wichtiger Schwerpunkt liegt derzeit in der Ukraine

5. Deutsche Cleft Kinderhilfe e. V.

Logo Deutsche Cleft Kinderhilfe
Foto: Deutsche Cleft Kinderhilfe e. V.

Wer ist das? Gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von bedürftigen Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Schwerpunkt: Die Deutsche Cleft Kinderhilfe e. V. behandelt Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte aus bedürftigen Familien. Dabei arbeitet sie mit mehr als 250 einheimischen Ärzt*innen, Therapeut*innen und Projektmitarbeiter*innen weltweit zusammen, die die Kinder operieren und für Folgetherapien sorgen. Neben der medizinischen Behandlung macht sich die Organisation auch gegen die soziale Ausgrenzung der Kinder stark.

Wo wird geholfen? An fast 50 Projektstandorten in Asien, Afrika und Lateinamerika

Weitere Möglichkeiten, mit euren Spenden Kindern zu helfen

Neben diesen speziellen Kinderhilfsorganisationen gibt es mit Institutionen wie Ärzte ohne Grenzen, dem Deutschen Roten Kreuz, den Maltesern, der Welthungerhilfe, den Tafeln, der Aktion Deutschland hilft uvm. natürlich noch zahlreiche weitere Organisationen, die unschätzbar wertvolle humanitäre Hilfe leisten. Auch eine Spende an diese Einrichtungen helfen den Jüngsten unserer Gesellschaft.

Auf Online-Spendenplattformen wie betterplace oder HelpDirect werden verschiedene Kinderhilfsinitiativen von gemeinnützigen Organisationen gebündelt und übersichtlich dargestellt. So findet ihr bestimmt leicht ein Projekt, das ihr gerne unterstützen möchtet. Es gibt verschiedene Suchfunktionen, zum Beispiel über den Ort, wenn es euch besonders wichtig ist, dass eure Spende Kindern in eurer Region zugute kommt. Oder auch Hilfsfonds, wenn ihr euch nicht für ein bestimmtes Projekt entscheiden könnt.

So können die Hilfsorganisationen eure Spenden für Kinder am besten einsetzen

Die Hilfsorganisationen können euer Geld am sinnvollsten ausgeben, wenn ihr nicht für ein konkretes Projekt spendet, sondern ohne Zweckgebundenheit. Denn dann können die Helfer das Geld dort einsetzen, wo es aktuell am meisten gebraucht wird.

Ihr könnt euch nicht für eine bestimmte Organisation entscheiden und möchtet lieber kleinere Beträge an mehrere Institutionen spenden? Könnt ihr natürlich machen, allerdings entsteht dann jedes Mal Verwaltungsaufwand. Deswegen solltet ihr überlegen, lieber doch einen größeren Betrag an nur eine Organisation zu geben.

Wenn ihr gerne dauerhaft helfen möchtet, könnt ihr bei nahezu jeder Organisation auch regelmäßig spenden. Der Betrag wird dann meist einfach per Lastschrift abgebucht. Für die Hilfsorganisation hat die dauerhafte Spende den Vorteil, dass sie dann mit dem Geld besser kalkulieren kann. Achtet aber darauf, dass die Kündigungsfrist für euch nicht zu lang ist. Falls ihr das Geld doch einmal selber benötigt oder für einen anderen Zweck spenden wollt, seid ihr dann nicht so lange gebunden.

So könnt ihr eure Spende für Kinder von der Steuer absetzen

Spenden an eine gemeinnützige Organisation könnt ihr in der Regel von der Steuer absetzen. Habt ihr weniger als 300,- € gespendet, reicht dem Finanzamt meist der Kontoauszug als Beleg. Bei Beträgen darüber solltet ihr euch eine Spendenquittung ausstellen lassen. Viele Hilfsorganisationen und Vereine verschicken diese automatisch zum Jahresbeginn für das abgelaufene Jahr.

Die Spenden könnt ihr in eurer Steuererklärung angeben. Unser Video gibt euch für die Steuererklärung einige nützliche App-Tipps:

Steuererklärung leicht gemacht: Mit diesen 3 Apps klappt es Abonniere uns
auf YouTube

Test: Welchen Beruf wird dein Kind später ausüben?

Bildquelle: Plan International / Vincent Tremeau

Na, hat dir "Spenden für Kinder: Diese 19 Organisationen helfen den Kleinsten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.