Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Schweighöfer in Quarantäne: "Papa, das ist doch Sch***e!"

Schweighöfer in Quarantäne: "Papa, das ist doch Sch***e!"

So süß!

Eigentlich wollte Matthias Schweighöfer in seiner Instastory seine Follower*innen nur auffordern, in Zeiten von Corona Zuhause zu bleiben. Doch wie das Leben mit Kindern so ist, funkte ihm sein Sohn dann irgendwie dazwischen.

Wir bleiben Zuhause

Zuhause bleiben, das ist zur Zeit der beste und wirksamste Schutz gegen Corona. Wir alle achten dabei nicht nur auf uns selbst, sondern auch auf unsere Mitmenschen. Klar ist das bei dem schönen Wetter nicht ganz einfach, vermutlich jeder würde lieber gern die ersten Frühlingsstrahlen im Park genießen.

Matthias Schweighöfer ruft zur Isolation auf

Die Isolation in den eigenen vier Wänden ist nicht einfach, das weiß auch Matthias Schweighöfer. Aber sie ist so dringend nötig, um einen weiteren Anstieg von Corona-Infektionen zu vermeiden, bzw. so lange wie möglich hinauszuzögern. Er rief in einer Instastory seine Follower*innen also auf, zuhause zu bleiben.

Ist das etwa meine Mütze?

Im Video trägt er eine Mütze, schaut direkt in die Kamera. Und während der Schauspieler erklärt, wofür die Zeit zu Hause ja genutzt werden könnte, hört man auf dem Off eine empörte Kinderstimme. "Sag mal Papa, hast du da etwa meine Mütze auf?", beschwert sich sein Sohn. Schweighöfer lenkt ein, erklärt, er würde die Kopfbedeckung gleich zurückgeben.

Alle, die Kinder haben wissen, dass "gleich" oft die falsche Antwort ist. Und so wütet auch Schweighöfers Nachwuchs recht derbe. "Ist doch scheiße!" Der Schauspieler dreht sich verwundert um. "Sag mal, was sind denn das für Worte?" Dann wendet er sich wieder seinem Video zu und rät, die Zeit daheim auch zu nutzen, mit den eigenen Kindern noch mal über gute Wortwahl und Benehmen im Allgemeinen zu sprechen.

10 Erziehungsfehler und wie wir es besser machen können: Von Ausnahmen, Strafen und Timing

10 Erziehungsfehler und wie wir es besser machen können: Von Ausnahmen, Strafen und Timing
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Kraftausdrücke im Hause Schweighöfer

Wir jedenfalls mussten bei dem Video herzlich lachen, weil vermutlich alle Eltern solche Diskussionen kennen. Lachen ist bekanntlich die beste Medizin, das gilt auch in Zeiten von Corona und beengten Verhältnissen. Ob jetzt die richtige Zeit ist, um mit Kindern Diskussionen über das Für und Wider von Kraftausdrücken zu diskutieren, sei dahingestellt. Denn welches Kind hat bitte noch nie "Scheiße" gesagt?

Mein Fazit

Vielleicht ist das Video inszeniert, mir egal. Ich musste nämlich lachen, weil es so eine schöne Alltagssituation ist, die zumindest ich sehr gut kenne. Und wer sich stark dafür macht, dass wir alle dieser Tage mehr Zuhause bleiben und den Kontakt meiden, der hat bei mir schon gewonnen.

Bildquelle: getty images /Phillip Faraone / Freier Fotograf
Galerien
Lies auch
Teste dich