Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Eier auspusten: Mit diesen einfachen Methoden gelingt euch das

Eier auspusten: Mit diesen einfachen Methoden gelingt euch das

Sauber & einfach

Sie sind so wichtig wie Christbaumkugeln fürs Weihnachtsfest: Selbstgemachte Osterei-Anhänger gehören zum Osterfest unbedingt dazu. Mit diesen drei einfachen Methoden gelingt das Eier auspusten ohne Probleme.

Bevor ihr mit Pinseln und bunter Farbe bunte Osterei-Anhänger kreiert, müssen die Eier erstmal ausgepustet werden. Dafür gibt es drei verschiedene Methoden, die ihr dafür nutzen könnt.

Eier auspusten: Wie geht das?

Die klassische Variante beim Eier auspusten ist die mit dem Mund.

Dafür braucht ihr:

  • Eier (Tipp: Nehmt am besten weiße Eier, die lassen sich am besten bemalen)
  • Schüssel
  • Spitzer Gegenstand wie einen Holzspieß oder einen Nagel

So geht's:

  1. Eier mit Spülmittel und warmem Wasser abwaschen.
  2. Stecht oben und unten in das Ei zwei Löcher. Je nachdem, wie dick euer spitzer Gegenstand ist, könnt ihr die Löcher durch vorsichtiges Drehen noch ein wenig vergrößern.
  3. Das Ei über die Schüssel halten, den Mund über das obere Loch stülpen und dann ordentlich pusten!
  4. Wenn Eiweiß und Eigelb in der Schüssel gelandet sind, spült ihr das Ei am besten noch einmal vorsichtig unter kaltem Wasser ab.

Eier auspusten: Salmonellen-Gefahr?

Gerade im Umgang mit rohen Eiern ist immer Vorsicht geboten. Denn alte oder verdorbene Eier können die gefährlichen Bakterien übertragen. Diese können vor allem für Kinder, Schwangere und alte Menschen gefährlich werden. Trotzdem könnt ihr Eier ohne bedenken auspustet, wenn ihr ein paar Dinge berücksichtigt:

  • Pustet nur frische und unbeschädigte Eier aus. Ob eure Eier noch frisch sind, verrät euch der Eier-Frische-Test.
  • Wascht die Eier vor dem Auspusten mit Spüli ab.
  • Nach dem Auspusten die Eier noch einmal ausspülen und die Hände gründlich mit Seife waschen.

Noch sicherer seit ihr, wenn ihr das Ei gar nicht erst in den Mund nehmt, sondern ein Hilfsmittel verwendet. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Eier auspusten mit Strohhalm

Ein einfaches Hilfsmittel, um die Eier ohne direkten Mundkontakt auszupusten, ist ein Strohhalm (der Umwelt zuliebe am besten nicht aus Plastik). Dieser muss nur über das obere Loch gestülpt werden und schon könnt ihr das Ei auspusten.

Papierstrohhalm für Geburtstag, Hochzeit, Babyparty, Feier, 100 Stück
Papierstrohhalm für Geburtstag, Hochzeit, Babyparty, Feier, 100 Stück

Eier auspusten ohne Mund: Diese Möglichkeiten habt ihr

Da ihr beim Eier ausblasen schon kräftig pusten müsst, kann das auf Dauer ganz schön anstrengend werden. Besonders, wenn ihr viele Eier entleeren möchtet, kann einem schon mal schwindelig werden. Um das zu vermeiden, könnt ihr auch Hilfsmittel nutzen, mit denen das Pusten gänzlich wegfällt. Es gibt spezielle Mini-Blasebalken, mit denen ihr Eier ohne Mühen entleeren könnt. Oder aber ihr pumpt den Inhalt der Eier einfach mit einer Einweg-Spritze ab.

Heitmann Eierfarben Puste-Meister - Auspump- und Reinigungsgerät für Ostereier
Heitmann Eierfarben Puste-Meister - Auspump- und Reinigungsgerät für Ostereier

Ostertischdeko: 15 frühlingshafte Ideen zum selber machen

Ostertischdeko: 15 frühlingshafte Ideen zum selber machen
Bilderstrecke starten (14 Bilder)
Bildquelle: IMAGO / Margit Brettmann

Hat Dir "Eier auspusten: Mit diesen einfachen Methoden gelingt euch das" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich