Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Nähmaschinen für Kinder: Das sind die besten

Nähwerkstatt

Nähmaschinen für Kinder: Das sind die besten

Nähmaschinen für Kinder erleichtern kleinen Schneiderinnen und Schneidern den Näheinstieg. Aber welches Modell ist wirklich gut und sorgt für möglichst wenig Frust?

Egal ob in der aktuellen Corona-Zeit zum Maskennähen oder auch sonst für Kleidung, Taschen oder Kuscheltiere: Nähmaschinen sind eine tolle Erfindung! Kein Wunder, dass Kinder große Augen bekommen, wenn sie ihren Eltern beim Nähen über die Schulter schauen. Schließlich sieht die Maschine faszinierend aus, Stoffe werden wie von Geisterhand zusammengenäht und auf das Fußpedal möchte man am liebsten Mal so richtig drauftreten! Besonders wenn Kinder sehen, was sich mit Nähmaschinen alles in Rekordzeit zusammenschneidern lässt, ist ihr Interesse schnell geweckt und sie möchten sich auch mal probieren.

Lohnt sich eine Kindernähmaschine?

Wenn der Nachwuchs um eine Nähmaschine bittet, stellt sich Eltern die Frage: Soll es eine normale Nähmaschine oder ein spezielles Modell für Kinder sein? Machen Nähmaschinen für Kinder überhaupt Sinn?

Das Problem an normalen Nähmaschinen: Sie sind ziemlich kompliziert. Wer sich am Anfang nicht richtig reinhängt und ausgiebig die Bedienungsanleitung studiert, stößt schnell an seine Grenzen. Für Kinder ist das ganz besonders frustrierend: Sie brauchen von Anfang an Erfolgserlebnisse, um motiviert zu bleiben. Wenn ihr Näh-Expertinnen oder -Experten seid, ist es aber möglich, Kinder auch Stück für Stück in eine normale Nähmaschine einzuweisen. Dafür werdet ihr viel Geduld brauchen. Wichtig ist, dass ihr mit einfachen Dingen anfangt, damit schnelle Erfolge gefeiert werden können.

Wer sich mit Nähmaschinen aber nicht auskennt, greift besser auf eine Nähmaschine speziell für Kinder zurück. Ohne Hilfe wird der Nähspaß mit einer normalen Nähmaschine nicht lange weilen. Ab welchem Alter sie sich eignen, ist unterschiedlich. Manche sind laut Herstellerangaben bereits für Kinder ab 8 Jahren gedacht, sollten dann aber nur unter Aufsicht genutzt werden.

Was macht eine gute Nähmaschine für Kinder aus?

Da Kinder keine Anleitungen lesen, müssen Nähmaschinen für Kinder intuitiv und leicht zu bedienen sein. Nur so bleiben sie am Ball. Richtige "Profinähmaschinen" bieten etliche verschiedene Stiche und Zusatzfunktionen an. Das brauchen Nähmaschinen für Kinder nicht. Je mehr Schnick-Schnack eine Maschine kann, desto komplizierter wird sie. Und das wollen wir ja vermeiden. Die Maschine sollte also insgesamt wenig Knöpfe und Regler besitzen.

Natürlich spielt bei Kinder-Nähmaschinen auch die Sicherheit eine entscheidende Rolle. Wichtig ist, dass es einen Bügel vor dem Nähfuß als Fingerschutz gibt. So können die Kleinen nicht versehentlich in die Nadel fassen. Auch wichtig ist, dass sie einen festen Stand haben und rutschfest sind.

Für die Kleinen: Professional Studio Couture

Nähmaschine für Kinder
Quelle: Amazon

Die Professional Studio Coture von Buki ist sicher keine gute Nähmaschine. Sie eignet sich aber sehr gut als Einsteigermodell für die Kleineren (ab 8), die keine nähbegabten Eltern haben. Die Nähmaschine kann nur eine Stichart und zwei Geschwindigkeitsstufen. So können die Grundlagen des Nähens ganz bequem gelernt werden. Dabei hilft auch die bunt illustrierte Schritt-für-Schritt-Anleitung, die mitgeliefert wird. Sie enthält auch Codes, mit denen ihr euch im Netz Video-Anleitungen anschauen könnt. Die Anleitung bringt Kindern das Nähen in vier Nähprojekten bei: Fahnengirlande, Nadelkissen, Fliege und Wandutensilo! Stoff, Schere, Ersatznadeln und viel weiteres benötigte Material gehört zum Lieferumfang der Maschine. Sie verfügt außerdem über einen Netz-Adapter und läuft nicht (wie die meisten Kinder-Nähmaschinen) über Batterien. Einziges Manko: Soll laut Bewertungen recht laut sein.

BUKI Professional Studio Couture: Kindernähmaschine

BUKI Professional Studio Couture: Kindernähmaschine

Für die Größeren: Brother Little Angel

Eine wirklich gute Nähmaschine, die perfekt für junge Einsteigerinnen und Einsteiger ist, ist die Brother Little Angel. Mit 14 verschiedenen Sticharten ist sie schon deutlich komplexer, dennoch soll das Nähen hiermit schnell und spielend leicht zu erlernen sein. Damit es für unerfahrene Kinderhände nicht gefährlich wird, ist auch diese Maschine mit einem Fingerschutz ausgestattet.

BROTHER KE14s Little Angel

BROTHER KE14s Little Angel

Passend dazu empfehlen wir das Buch "Näh mit!", eine kleinen Kindernähschule. Mit diesem Buch lernen Kinder ab 7 Jahren Schritt für Schritt erste eigene Nähprojekte selbstständig umzusetzen. Mit ausführlichen Nähgrundlagen, vielen anschaulichen Schrittfotos und Modellanleitungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden können sie Nähen mit der Nähmaschine von Grund auf lernen.

Näh mit! Die Kindernähschule: Der Bestseller mit Nähideen für Kinder

Näh mit! Die Kindernähschule: Der Bestseller mit Nähideen für Kinder

Bildquelle: Getty Images/Weekend Images Inc.

Hat Dir "Nähmaschinen für Kinder: Das sind die besten" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich