Handyverbot in der Schule

Schule & Ferien

Handyverbot in der Schule

Smartphones lenken ab. Das weiß jeder. Kann in der Schule das Handy deshalb einfach so einkassiert werden? Diese Regeln gibt es in Schulen.

Dürfen Lehrer Handys im Unterricht einkassieren?

Bei vielen Teenagern hat man das Gefühl, dass das Handy an den Händen klebt - wo die Jugendlichen sind, ist auch ihr Handy. Das mag gut sein, wenn man sie mit GPS orten will, aber Lehrer und Lehrerinnen möchten wahrscheinlich die volle Aufmerksamkeit haben, wenn sie mathematische Formeln oder chemische Prozesse erklären. Handys lenken ab, das weiß jeder, der ein so ein Ding sein Eigen nennt. Also sollen Schulen gleich sagen –  weg mit ihnen, wie es die französische Regierung 2018 getan hat? Auch in Großbritannien gibt es immer mehr Schulen, in denen man die Telefone nur noch in den Schließfächern findet oder sie gleich ganz verbannt hat.

Handyverbot: Gibt es das überhaupt in Deutschland?

Alles, was die Schule betrifft, wird in Deutschland von den einzelnen Bundesländern beschlossen. Die Länder geben dann einen Rahmen vor und die einzelnen Schulen dürfen in ihrer Hausordnung die verschiedenen Belange entscheiden. So auch die Handypolitik. In Bayern müssen Handys ausgeschaltet bleiben. Die Kinder dürfen sie zwar mitnehmen, aber sie dürfen sie offiziell nicht benutzen. Fast alle Schulen haben mittlerweile in ihrer Schulordnung einen Passus, der sich mit Mobiltelefonen befasst. In Baden-Württemberg dürfen Schulen die Nutzung von Smartphones auch in der Pause untersagen, aber die meisten Schulen in Deutschland geben folgende Regeln vor:

  • Handys dürfen mitgeführt werden, sind aber im Unterricht auf lautlos zu stellen.

  • Im Schulgebäude darf man in den Pausen das Gerät lautlos nutzen, also SMS schreiben oder das Internet nutzen.

  • Bei Klausuren und Tests werden die Handys ausgeschaltet oder am Pult abgegeben.

  • Auf dem Schulhof darf telefoniert werden.

Auch wird den Schülern und Schülerinnen eingeschärft, dass sie keine Person ohne deren Einverständnis fotografieren oder filmen dürfen. Ebenso ist das Verbreiten von illegalem Bild- oder Videomaterial verboten.

Dürfen Lehrer das Handy beschlagnahmen?

Sie dürfen, wenn die Jugendlichen und Kinder gegen die Schulordnung verstoßen haben –  sei es, dass sie es im Unterricht benutzt haben, bei Klausuren oder den Unterricht stören. In jeder Schule wird dies individuell gehandhabt - meistens erfolgt zunächst eine Verwarnung, einige Lehrer werden das Handy aber vermutlich gleich ganz einkassieren. Je nach Vorfall wird sich dann auch die Zeit bemessen, wie lange sie das Smartphone einbehalten. Ob nun eine Unterrichtsstunde oder den ganzen Tag lang. Eine dieser erzieherischen Maßnahmen, die Lehrer vornehmen dürfen, ist es auch, die Handys dann von Eltern abholen zu lassen.

Handyverbot auf Klassenfahrten

Weil Klassenfahrten das Gemeinschaftsgefühl stärken soll, neigen einige Schulen und Lehrer dazu, ein Handyverbot auszusprechen –  gerade, wenn es sich um Fahrten in der fünften bis zur siebten Klasse handelt. Eltern bekommen die Handynummer der Klassenlehrerin, das muss für den Notfall genügen und reicht auch. Sind die Kinder älter, wird es wahrscheinlich schwieriger, die Teenager von ihrem heißgeliebten Telefon zu trennen - schließlich kann man auf Klassenfahrten gut den Instagram-Account mit vielen neuen Fotos bestücken.

Schulen und Lehrer, die eher großzügig mit der Handynutzung sind, müssen dann aber auch den richtigen Umgang mit diesem Medium lehren. Gerade hier kann das Persönlichkeitsrecht oft gebrochen werden –  wenn die Kinder ungefragt Videos ihrer Klassenkameraden oder Lehrer online stellen. Dann wird so eine Klassenfahrt zu einer wichtigen Lektion in Sachen Mediennutzung. Erlauben die Lehrer die Nutzung, muss es auch eine Aufklärung geben, was erlaubt ist und was nicht. Gerade weil es schnell passieren kann, dass peinliche Videos online gestellt werden oder, schlimmer noch, Kinder von ihren Mitschülern auf den sozialen Plattformen gemobbt werden, wünschen sich einige Lehrer, dass die Handys erst gar nicht mitgenommen werden.

Rechtlich gibt es dazu noch keine Urteile, verbieten können sie es also nicht. Die Lehrer können allerdings auf handyfreie Phasen bestehen, damit sich die Schüler besser auf die Umgebung konzentrieren und nicht nur auf das Handy starren. Ein absolutes Handyverbot ist also nicht möglich, aber es besteht die Chance, dass die Jugendlichen einsehen, dass es ein Leben ohne Smartphone gibt.

 

Bildquelle: Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich