Drei Life-Hacks, damit die Lieblingsklamotten länger passen

Umstandsmode

Drei Life-Hacks, damit die Lieblingsklamotten länger passen

Irgendwann ist es soweit: Die Lieblingshose zwickt – und der BH lässt sich kaum noch schließen. Gehört zur Schwangerschaft dazu! Die gute Nachricht lautet: Wir haben drei coole Ideen, mit denen Ihnen Hosen, BHs und Shirts noch ein paar Wochen länger passen.

Schwanger ohne Umstandsmode

Die Alltime-Jeans ist zu eng, die Shirts zu kurz, der BH zu klein? Diese Zwischenstufe, in der die Lieblingsklamotten nicht mehr passen und der Bauch für richtige Umstandsmode noch viel zu klein ist, nervt. Die Lösung: Mogeln Sie sich um den Kauf von Schwangerschaftsmode einfach noch ein bisschen herum. Angenehmer Nebeneffekt: Das spart viel Geld.

So passen die Hosen länger

Mit zwei ganz gewöhnlichen Haargummis können Ihre Hosen Sie noch ein paar Wochen länger durch die Schwangerschaft begleiten. Einen mit dem Reißverschluss verbinden, den anderen mit dem Knopfloch.

DIY-Bauchbinde

Der Bauch wächst. Und die Shirts schrumpfen. Die Lösung: Eine Bauchbinde. Die praktischen Teile, die in Kombination mit Jeans so cool aussehen, gibt’s zu kaufen. Sie können sie aber auch ruckzuck selber nähen:

BH-Rückenverlängerung

Fast wie Zauberei: Die Rückverlängerung (gibt’s in verschiedenen Farben und Breiten) lässt sich ruckzuck einhängen – und sorgt für einen größeren Umfang des BHs. Äußerst hilfreich, wenn der Bauch so weit nach oben schiebt, dass die BHs unbequem werden. Die Verlängerung lässt sich aus ausrangierten BHs auch selber basteln.

Bildquelle:

vision net ag,Buxi Knopf

Galerien

Lies auch

Teste dich