Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Essbare Strohhalme bei Stiftung Warentest: Was taugen die nachhaltigen Trinkhalme?

Essbare Strohhalme bei Stiftung Warentest: Was taugen die nachhaltigen Trinkhalme?

Snack & Drink

Ab dem 3. Juli werden europaweit bestimmte Einwegprodukte wie Plastikhalme verboten. Das bedeutet nicht, dass wir auf Trinkhalme verzichten müssen, denn es gibt auch nachhaltige Alternativen. Eine davon sind essbare Strohhalme, die Stiftung Warentest nun unter die Lupe genommen hat.

Alternativen zum Plastikstrohhalm

Trinkhalme aus Glas oder Edelstahl erobern seit einigen Jahren den Markt. Seit feststeht, dass das Verbot vieler Einwegprodukte aus Plastik in diesem Sommer kommen wird, sind die Alternativen zum Plastikstrohhalm vermehrt auch in Supermärkte und Drogerien eingezogen. Fast überall bekommt man mittlerweile Trinkhalme, die nach dem Gebrauch einfach ausgespült und wiederverwendet werden können – ein kleiner aber großartiger Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit.

Die Halme haben aber auch kleine Nachteile, denn die gründliche Reinigung braucht natürlich Zeit, außerdem sind sie deutlich teurer als die Einweg-Produkte. Gerade in Restaurants und Cafés oder wenn bei euch ein Kindergeburtstag oder eine Grillparty ansteht, sind sie damit eher unpraktisch. Natürlich gibt es noch Varianten aus Papier, aber auch diese erzeugen Müll und sind oft mit Chemikalien belastet. Die bessere Einweg-Variante sind essbare Strohhalme. Ob die was taugen, hat Stiftung Warentest nun überprüft

Essbare Strohhalme bei Stiftung Warentest: Nicht alle überzeugen

Getestet wurden drei Halme aus Hartweizengrieß, einer aus Reis und Tapioka sowie zwei aus Zucker. Mit kalter Cola und heißem Wasser wurde gemessen, wie lange die Halme im Getränk durch­halten, außerdem wurden sie im Labor auf Schadstoffe untersucht und mussten anschließend noch durch den Geschmackstest. Das Ergebnis: Halme auf Getreidebasis konnten im Test am ehesten über­zeugen. Die Halme von Wisefood und die der Firma Knusperhalm bleiben in einem kalten Getränk relativ lange und ver­läss­lich form­stabil.

Wisefood Strohhalm - Essbarer Trinkhalm, 50 Stück
Wisefood Strohhalm - Essbarer Trinkhalm, 50 Stück

Alle Röhr­chen gaben im Test einen sehr leichten Geschmack an Wasser ab. Bei Getränken mit Eigen­geschmack dürfte das unbe­merkt bleiben, so Stiftung Warentest. Knabbert man die Halme nach dem Trinken auf, schmecken die Varianten aus Getreide röstig-knusprig. Stiftung Warentest rät von Varianten aus Zucker ab: Ein Röhr­chen entspricht mehr als zwei Stück Würfel­zucker, was nicht nur schlecht für die Zähne, sondern für den ganzen Körper ist. Schad­stoffe fanden die Tester*innen, wenn über­haupt, nur in sehr geringen bis geringen Mengen, die bei der geringen Verzehr­menge nicht relevant sind, so Stiftung Warentest.

So häufig und lange wie möglich verwenden

Wer sichergehen möchte, dass sich sein Strohhalm nicht doch irgendwann auflöst oder den Geschmack des Getränks verwendet, bleibt am besten doch bei wieder verwendbaren Alternativen aus Glas oder Metall. Dazu rät auch Sonia Grimminger vom Umwelt­bundes­amt gegenüber Stiftung Warentest: "Wann immer möglich sind als Alternative zu kurz­lebigen Einwegvarianten wieder­verwend­bare Produkte die beste Wahl. Die Faust­regel lautet: so häufig und lange wie möglich verwenden.“

VEHHE Strohhalm Edelstahl, 10er Set Metall Strohhalm mit 2 Reinigungsbürsten
VEHHE Strohhalm Edelstahl, 10er Set Metall Strohhalm mit 2 Reinigungsbürsten

Quelle: Stiftung Warentest

Mein Fazit

Ich hatte von essbaren Trinkhalmen bis heute noch nie etwas gehört, finde die Idee dahinter aber ziemlich spannend. Vor allem für Kindergeburtstage oder Grillabende mit Freunden sind die Halme sicher ein lustiges Highlight! Im Alltag bleibe ich aber wohl doch lieber bei der geschmacksneutralen und wieder verwendbaren Variante aus Edelstahl.

Bildquelle: Getty Images/ho ura

Hat Dir "Essbare Strohhalme bei Stiftung Warentest: Was taugen die nachhaltigen Trinkhalme?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch