Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Fahrradversicherung: So ist dein Rad gut geschützt

Sicher ist sicher!

Fahrradversicherung: So ist dein Rad gut geschützt

Fahrradversicherung Test Stiftung Warentest

Moderne, hochwertige Fahrräder kosten schnell einmal mehrere Tausend Euro. Wenn das gute Stück dann gestohlen oder beschädigt wird, ist der Ärger verständlicherweise groß. Eine Fahrradversicherung sorgt dafür, dass sich wenigstens der finanzielle Schaden in Grenzen hält. Stiftung Warentest hat 2022 107 spezielle Tarife unter die Lupe genommen. Das Ergebnis.

Fahrradversicherungen im Vergleich: Fünf Favoriten im Überblick

Allianz Bike Schutz
Allianz Bike Schutz
Arag Fahrradversicherung
Arag Fahrradversicherung
Barmenia Diebstahl-, Kasko- und Akku-Schutz Premium
Barmenia Diebstahl-, Kasko- und Akku-Schutz Premium
Die Bayerische Bike Protect Komfort
Die Bayerische Bike Protect Komfort
HDI E-Bike Versicherung 3
HDI E-Bike Versicherung 3
Tarifdetails
Angebote fürFahrrad, E-Bike, E-LastenradFahrrad, E-Bike, E-LastenradE-Bike, E-LastenradFahrrad, E-Bike, E-LastenradE-Bike, E-Lastenrad
Räder ver­sicher­bar bis Neu­preis von15.000 €5.000 €12.000 €12.000 €7.000 €
Maximales Radalter bei Vertragsabschluss-- -60 Monate12 Monate
Maximale Ver­trags­lauf­zeitunbegrenztunbegrenztunbegrenztunbegrenzt3 Jahre
Schutz auf Reisen außer­halb Deutsch­landsweltweit / unbegrenztweltweit / unbegrenztweltweit / unbegrenztweltweit / unbegrenztWelt­weit / 6 Monate
Versichert ist
  • Ersatz bei Dieb­stahl (Geld), der Neuwert wird für bis zu 3 Jahre alte Räder erstattet, danach reduziert sich der Erstattungswert
  • Vandalismus
  • Unfall
  • Fall / Sturz
  • Elektronik (nur Überspannung und Überstrom)
  • Feuchtigkeit
  • Akku-Verschleiß
  • Ersatz bei Dieb­stahl (Geld)
  • Vandalismus
  • Unfall
  • Fall / Sturz
  • Ersatz bei Dieb­stahl (Geld)
  • Vandalismus
  • Überschwemmung
  • Unfall
  • Fall/Sturz
  • Elektronik (bei E-Bikes)
  • Feuchtigkeit (bei E-Bikes)
  • Akku-Verschleiß (bei E-Bikes)
  • Verschleiß
  • Ersatz bei Dieb­stahl (Geld)
  • Vandalismus
  • Überschwemmung
  • Unfall
  • Fall/Sturz
  • Elektronik (bei E-Bikes)
  • Feuchtigkeit (bei E-Bikes)
  • Akku-Verschleiß (bei E-Bikes)
  • Verschleiß
  • Ersatz bei Dieb­stahl (Geld)
  • Vandalismus
  • Überschwemmung
  • Unfall
  • Fall/Sturz
  • Elektronik
  • Feuchtigkeit
  • Akku-Verschleiß
Beiträge pro Jahr
  • City-Rad 500 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 75 €
  • City-Rad 500 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 75 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 240 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 240 €
  • City-Rad 500 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 58 €
  • City-Rad 500 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 105 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 460 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 840 €
  • E-Cityrad 2.500 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 96 €
  • E-Cityrad 2.500 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 167 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 119 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 222 €
  • City-Rad 500 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 56 €
  • City-Rad 500 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 56€
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 95 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 95 €
  • E-Cityrad 2.500 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 119 €
  • E-Cityrad 2.500 € in einer Stadt mit höchstem Diebstahlrisiko: 119 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 203 €
  • E-Trekkin­grad 4.000 € in einer Stadt mit geringstem Diebstahlrisiko: 203 €
Tarife mit Schutzbriefleistungen
Verfügbar beiAllianz DirectAragBarmeniaDie BayerischeHDI

So lief der Fahrradversicherung-Test von Stiftung Warentest ab

Laut des Zweirad-Industrie-Verbands betrug der durch­schnitt­liche Verkaufs­preis der 2021 verkauften E-Bikes und Fahr­räder in Deutschland 1.395 €. Zum Vergleich: 2020 war er noch bei 1.279 €. Kein Wunder, dass man so hochpreisige Gefährte versichern möchte. Stiftung Warentest nahm im Jahr 2022 über 100 Fahrradversicherungen genauer unter die Lupe. Die Preisunterschiede sind hier enorm: Möchte man nur reinen Diebstahlschutz, kann man den schon für unter 30 € pro Jahr haben. Schutzbriefvarianten, die viel umfassender sind, sind ungleich teurer. Es lohnt sich also, zu vergleichen, was man wirklich braucht.

Anzeige

Gut zu wissen: Teilweise variieren die Beiträge für Fahrradversicherungen sogar je nach Wohnort. Deshalb geben die Expert*innen von Stiftung Warentest immer die Preise für die beiden Großstädte mit der jeweils niedrigsten bzw. höchsten Fahrraddiebstahlquote an: In Remscheid werden laut der Polizeilichen Kriminalstatistik 2021 nur 45 Fahrräder pro 100.000 Einwohner gestohlen. In Leipzig sind es ganze 1.375 pro 100.000 Einwohner.

Der Fahrradversicherung-Vergleich zeigt nicht nur, bis zu welchem Kaufpreis ein Abschluss möglich ist, sondern auch ob sich das Rad auch gebraucht versichern lässt, ob es einen Pannen-Schutzbrief dazu gibt und ob der Drahtesel auch bei Auslandsreisen gut geschützt ist.

Alles, was ihr zum Thema Fahrradversicherung wissen solltet

Brauche ich eine separate Hausratversicherung oder reicht eine Hausratpolice?

Befinden sich Fahrräder im Haus, der Wohnung, einer verschlossenen Garage oder einem verschlossenen Keller, sind sie als Teil des Hausrats auch über die Hausratversicherung mitversichert. Ein Zusatzbaustein sorgt dafür, dass dieser Schutz auch außerhalb gilt.

Anzeige

Aber: In vielen Fällen kann die Entschädigungssumme für Fahrräder nur auf höchstens 10 % der Versicherungssumme erhöht werden oder es ist ein Maximalbetrag festgelegt. Für teure Räder kann das zu wenig sein. Deshalb kann dann eine eigene Fahrradversicherung sinnvoll sein.

Was deckt eine Fahrradversicherung ab?

Raub, Einbruchdiebstahl und Diebstahl decken alle Tarife ab, die Stiftung Warentest unter die Lupe genommen hat. Und zwar 24 Stunden am Tag. Wer sein Fahrrad am Straßenrand parkt, muss darauf achten, es an einem "ortsfesten Gegenstand", also beispielsweise einem Laternenpfahl, einem Zaun oder einem Fahrradständer, mit einem Fahrradschloss zu befestigen. Manche Versicherungen zahlen auch, wenn das Schloss nur das Wegfahren verhindert.

Achtung: Versicherer machen auch für das Schloss selbst Vorgaben. Oft muss es einen Mindestwert haben oder von bestimmten Herstellern sein. Unbedingt die Bedingungen genau lesen!

Welche weiteren Gefahren sind von einer Fahrradversicherung abgesichert?

Die meisten Versicherungen im Stiftung-Warentest-Vergleich bieten auch Tarife mit umfassenden Schutz an. Dazu zählen etwa:

  • Vandalismus
  • Kosten, die durch Unfälle entstehen (z.B. Zusammenstoß mit einem Auto, Sturz oder Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer*innen)
  • Schutz der Elektronik von E-Bikes vor Überspannung und Feuchtigkeit

Sind auch Einzelteile des Fahrrads versichert?

Nahezu alle getesteten Tarife decken auch einzelne Teile des Fahrrads ab, darunter der Sattel, das Vorderrad (wenn fest mit dem Rad verbunden) und der E-Bike-Akku.

Gilt die Fahrradversicherung weltweit?

Wer viel reist und dabei das Fahrrad mitnimmt, für den ist wichtig zu wissen: Bei vielen Fahrradversicherungen gilt der Schutz auf der ganzen Welt und zeitlich unbegrenzt. Wenn man zusätzlich noch einen Schutzbrief abschließt, bekommt man im Fall einer Panne eine*n Mechaniker*in vor Ort geschickt. Oder man bekommt im Fall eines Diebstahls ein Leihfahrrad gestellt. Das gilt für In- und Ausland.

Anzeige

Kann ich nur für neue Fahrräder eine Fahrradversicherung abschließen?

Das kommt auf den Tarif an. In einigen Tarifen darf das Gefährt bei Abschluss des Vertrags beliebig alt sein. Bei anderen muss für das neue Fahrrad innerhalb von drei Monaten bis neun Jahren eine Fahrradversicherung abgeschlossen werden. Gebraucht gekaufte Räder sind in etwa zwei Drittel der Tarife versicherbar.

Anzeige

Was passiert im Schadensfall?

Ist das Fahrrad weg oder komplett unbrauchbar geworden, bezahlt die Versicherung Geld oder bezahlt ein neues, gleichwertiges Ersatzfahrrad. In den meisten Fällen wird der Neuwert ersetzt – bei manchen Tarifen allerdings auch nur der Zeitwert. Das ist der Neuwert minus Wertverlust durch Alter und Gebrauch. Vorsicht: Manche Fahrradversicherungen verlangen auch eine Selbstbeteiligung.

Anzeige

Sollte ich mein Fahrrad codieren lassen?

Eine Fahrradcodierung macht dein Rad für Diebe unattraktiv. Denn: Dadurch lässt sich das Gefährt eindeutig dir als Besitzer zuordnen. Ein Weiterverkauf wird so viel schwieriger. Außerdem kann die Polizei dich schnell ausfindig machen, falls das Rad irgendwo wieder auftaucht.

Bei der Codierung wird dein Rad mit einem schwer entfernbaren Spezialaufkleber, einer Gravur oder einem Chip markiert. Man kann sie bei der Polizei oder privaten Anbietern für rund 10 bis 20 € durchführen lassen. Dabei muss man das Fahrrad selbst, einen Kaufbeleg und einen Identitätsnachweis vorlegen.

Was ihr im Versicherungsfall vorweisen können solltet:

  • Rechnung vom Kauf
  • Rahmennummer des Fahrrads
  • Kaufbeleg des Schlosses
  • Schlüssel des Schlosses

Alle relevanten Daten kann man beispielsweise in der kostenlosen App BikeManager (für iOS oder für Android) eintragen und hat sie so im Fall der Fälle immer griffbereit

Quelle: Stiftung Warentest

Auf der Suche nach einem coolen E-Bike mit Allrad? Schaut euch das mal an:

Allrad-E-Bike GMC Hummer EV AWD vorgestellt
Allrad-E-Bike GMC Hummer EV AWD vorgestellt

Bilder-Quiz: Eltern erkennen diese Details sofort. Du auch?

Bildquelle: Getty Images / Liudmila Chernetska

Hat dir "Fahrradversicherung: So ist dein Rad gut geschützt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.