Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Schlitten: Die besten Modelle & was es beim Kauf zu beachten gibt

Schneespaß

Schlitten: Die besten Modelle & was es beim Kauf zu beachten gibt

Schlitten kaufen
© Getty Images / omgimages

Juhu, endlich Schnee! Die meisten Kinder hält nichts mehr im Haus, wenn draußen alles von einer weißen Schneedecke bedeckt ist. Der größte Winterspaß: Schlitten fahren! Ihr habt noch keinen Zuhause? Dann geben wir euch ein paar Tipps, auf was ihr beim Kauf achten solltet, damit ihr ein Modell findet, das zu euch und euren Bedürfnissen passt. Und wir zeigen euch natürlich unsere Lieblingsrodel.

Schlitten kaufen: Die Rodeltypen im Überblick

Früher gab es Holzschlitten mit Kufen aus Stahl. Und heute? Der Markt für Schlitten ist riesig! Es gibt die verschiedensten Modelle aus unterschiedlichsten Materialien. Da kann man schon den Überblick verlieren. Das sind die geläufigste Arten in der Übersicht:

Davos
Davos
ab 76,71 €
Hörnerschlitten
Hörnerschlitten
ab 79,95 €
Rennrodel
Rennrodel
ab 99,63 €
Bob
Bob
ab 49,99 €
SkinStar Profi Snow Tube
SkinStar Profi Snow Tube
ab 99,99 €
Pro & Contra
  • robust
  • gute Dämpfung
  • leicht zu ziehen
  • familientauglich
  • in unterschiedlichen Längen erhältlich
  • sperrig
  • nicht bei wenig Schnee verwendbar
  • Lenkung nur über Füße möglich
  • Hörner zum Festhalten
  • robust
  • gute Dämpfung
  • leicht zu ziehen
  • in unterschiedlichen Längen erhältlich
  • sperrig
  • nicht bei wenig Schnee verwendbar
  • Lenkung nur über Füße möglich
  • sehr schnell
  • kurvengängig
  • über Lenkrad lenkbar
  • leicht zu stoppen dank Fußbremse
  • bequem
  • erst für größere Kinder geeignet
  • relativ teuer
  • max. für 2 Personen
  • kompakt & leicht
  • bei wenig Schnee nutzbar
  • eignet sich für kleinere Kinder
  • leicht zu stoppen dank Bremshebel
  • günstig
  • geringe Verletzungsgefahr
  • nicht für Erwachsene Mitfahrer*innen geeignet
  • platzsparend & leicht
  • hoher Spaßfaktor
  • günstig
  • nicht lenkbar
  • keine Bremse
  • geht leicht kaputt
  • nicht für kleine Kinder geeignet
Verfügbar bei76,71 €Galaxus78,80 € N/A N/A 79,95 €Proshop99,63 €123,45 €Galaxus N/A N/A 49,99 €50,71 €Galaxus54,46 €Saturn N/A 99,99 €

Schlitten kaufen: Die Rodeltypen im Detail

Der Klassiker: Davoser Schlitten

Davoser Schlitten
© Colint

Mit dem Davoser Schlitten ist der Klassiker gemeint, den wir alle schon aus unserer Kindheit kennen: Diese Schlittenart, die ursprünglich aus der Schweiz stammt, ist aus Holz gefertigt und hat zwei Stahlkufen. Es gibt ihn im Handel in Längen zwischen 70 und 130 cm.

Anzeige

Vorteile:

  • robust und nahezu unkaputtbar
  • stabil, kippt selten
  • gute Dämpfung
  • lässt sich super ziehen
  • familientauglich
  • für die Kleinsten lässt sich darauf eine Schlittenlehne montieren
  • gibt es je nach Platzbedarf in unterschiedlichen Längen

Nachteile:

  • sperrig, lässt sich meist zum Transport nicht zusammenklappen
  • funktioniert erst ab einer gewissen Schneemenge gut
  • muss mit den Füßen gelenkt werden, keine Lenkung vorhanden

Davoser Schlitten: Die am besten bewerteten Modelle bei Amazon

Colint Davos Rodelschlitten

Colint Davos Rodelschlitten

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 11:14 Uhr

Alpenflitzer Holzschlitten mit Lehne

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 20.05.2024 10:32 Uhr
Kesser Holzschlitten Premium

Kesser Holzschlitten Premium

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 15:58 Uhr
Anzeige

Die skandinavische Variante: Hörnerschlitten

Schlitten-Test - Holzfee Davos
© Holzfee

Der Davoser Schlitten und der Hörnerschlitten sind sich ziemlich ähnlich. Es gibt nur zwei Unterschiede: Der Hörnerschlitten stammt nicht aus der Schweiz, sondern ursprünglich aus Skandinavien. Und er hat am Kopfende rund geschwungene Kufen ("Hörner"), die ihm seinen Namen gegeben haben. Auch diese Schlittenart ist aus Holz und hat zwei Stahlkufen.

Die Vorteile und Nachteile sind die gleichen wie beim Davoser Schlitten. Hinzu kommt, dass man sich an den "Hörnern" besonders gut festhalten kann.

Hörnerschlitten: Die am besten bewerteten Modelle bei Amazon

Bambiniwelt Hörnerschlitten

Bambiniwelt Hörnerschlitten

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 11:14 Uhr
Colint Hörnerschlitten

Colint Hörnerschlitten

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 10:31 Uhr
Hörnerrodel

Hörnerrodel

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 08:53 Uhr
Anzeige

Der Rasante: Rennrodel

Schlitten Rennrodel
© Stiga

Rennrodel, auch Snow Racer genannt, sehen meist aus wie Bobs auf Kufen. Sie werden in der Regel von einem richtigen Lenker oder Lenkrad gesteuert, das auf einer einzelnen Kufe vor dem Schlitten befestigt ist. Oft lassen sie sich über eine Fußbremse stoppen.

Vorteile:

  • erreicht große Geschwindigkeiten und macht deshalb kleinen Adrenalin-Junkies besonders viel Spaß
  • gute Kurvengängigkeit
  • lässt sich durch Lenker/Lenkrad einfach steuern
  • über Fußbremse gut zu stoppen
  • großer Sitzkomfort

Nachteile:

  • erst für größere Kinder (ab ca. 7 Jahren) geeignet
  • recht teuer in der Anschaffung
  • meist nur Platz für eine, maximal zwei Personen
Anzeige

Rennrodel: Die am besten bewerteten Modelle bei Amazon

Stiga Snowracer Rennrodel

Stiga Snowracer Rennrodel

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 11:14 Uhr
Stiga Snowracer Rennrodel SX

Stiga Snowracer Rennrodel SX

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 12:23 Uhr
Stiga Snowracer Curve GT

Stiga Snowracer Curve GT

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 19:01 Uhr

Der Kompakte: Bob

Schlitten-Test - KHW Lenkschlitten
© KHW

Bobs bestehen meist aus stabilem Kunststoff und schauen eigentlich wie ein Bobby Car ohne Räder aus Gelenkt wird diese Schlittenart über ein Lenkrad, eine Zipfelsteuerung oder über zwei "Handbremsen".

Anzeige

Vorteile:

  • kompaktes Ausmaß
  • benötigt nicht viel Schnee
  • kann schon von kleineren Kindern einfach und sicher gelenkt werden
  • Platz für ein bis zwei Kinder
  • kippen nicht leicht um
  • durch Bremshebel gut zu bremsen
  • geringes Gewicht
  • recht geringer Anschaffungspreis
  • durch Sitzen in Bodennähe geringere Verletzungsgefahr

Nachteile:

  • lässt sich nicht zusammenfalten
  • will ein größerer Erwachsener mitfahren, wird es eng

Bobs: Die am besten bewerteten Modelle bei Amazon

KHW Snow Fox Lenkbob

KHW Snow Fox Lenkbob

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 07:08 Uhr
Rolly Toys RollySnow Max

Rolly Toys RollySnow Max

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 18:46 Uhr
Spiel AG SNO Dragon Lenkbob

Spiel AG SNO Dragon Lenkbob

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 18:03 Uhr
Trineo Racebob

Trineo Racebob

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 09:32 Uhr

Der Flexible: Aufblasbarer Schlitten

Schlitten-Test - Skin Star Tube
© Skin Star

Auf einem Luftpolster den Berg hinuntersausen: Das ist mit aufblasbaren Schlitten möglich. Am häufigsten zu finden sind Schneereifen mit zwei oder mehreren Handgriffen.

Vorteile:

  • extrem leicht und platzsparend mitzunehmen
  • hoher Spaß-Faktor
  • geringer Anschaffungspreis

Nachteile:

  • lassen sich nicht kontrolliert lenken
  • keine Bremse
  • oft schnell kaputt
  • nicht für kleine Kinder geeignet

Aufblasbare Schlitten: Die am besten bewerteten Modelle bei Amazon

Skinhawk LKW-Rodelschlauch

Skinhawk LKW-Rodelschlauch

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 09:08 Uhr
SkinStar Profi Snow Tube

SkinStar Profi Snow Tube

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2024 10:19 Uhr

Schlitten kaufen: Diese Fragen solltet ihr euch vorab stellen

Vor dem Kauf ist es gut zu wissen, was ihr von einem Schlitten erwartet. Beantwortet für euch einfach diese fünf Fragen – dann wird die Entscheidung leichter fallen.

  1. Wer soll den Schlitten nutzen? Sind eure Kids groß genug, immer selbst fahren zu können oder wollt ihr zusätzlich darauf Platz haben? Dementsprechend groß muss die Sitzfläche sein. Und dementsprechend viel Gewicht muss er tragen können. Sollen schon die kleinsten Familienmitglieder mit dem Schlitten gezogen werden können, ist es außerdem wichtig, dass sich auf dem Modell eine Rückenlehne montieren lässt.
  2. Für welche Schneeverhältnisse soll der Schlitten geeignet sein? Wenn es bei euch in der Regel immer nur wenige Zentimeter schneit, braucht ihr ein anderes Modell, als wenn ihr zum Beispiel in den Alpen wohnt und euch oft über Tiefschnee freuen könnt.
  3. Wo wollt ihr den Schlitten nutzen? Fahren die Kinder hauptsächlich damit den kleinen Hügel hinter eurer Wohnsiedlung hinunter oder soll er auch für richtige Rodelabfahrten in den Bergen geeignet sein? Je nachdem kann ein Modell mit Lenkung Sinn machen. Auch das Gewicht des Schlittens spielt hier eine Rolle, wenn man nicht jedes Mal mit hochrotem Kopf oben ankommen will.
  4. Soll der Schlitten transportabel sein? Wenn ihr ihn regelmäßig für Ausflüge oder den Winterurlaub im Kofferraum verstauen wollt, sind die Maße durchaus wichtig.
  5. Wie lange soll der Schlitten halten? Wenn der Schlitten am besten noch euren Enkelkindern Freude machen soll, muss man natürlich ein anderes Augenmerk auf Material und Verarbeitung haben, als wenn einem ein kurzfristiges Vergnügen ausreicht.

Ihr wollt noch mehr Tipps fürs Schlitten kaufen? Das sind Top 8 Modelle für die Wintersaison

Schlitten kaufen: Die Top 8 Modelle für die Wintersaison
Schlitten kaufen: Die Top 8 Modelle für die Wintersaison Abonniere uns
auf YouTube

Welcher Eiskönigin-Charakter bin ich?

Hat dir "Schlitten: Die besten Modelle & was es beim Kauf zu beachten gibt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.