Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Die besten Schulranzen für eure Erstklässler findet ihr mit diesen 8 Prüfkriterien

Die besten Schulranzen für eure Erstklässler findet ihr mit diesen 8 Prüfkriterien

Schulstart

Welcher Schulranzen ist für Erstklässler der beste? Das kann man nicht pauschal beantworten, denn jedes Kind und jede Situation ist anders. Mit diesen acht Prüfkriterien, könnt ihr herausfinden, wie ihr den besten Schulranzen für euer Kind erkennt.

Der erste Schulranzen: Total aufregend den auszusuchen und natürlich ein Symbol dafür, dass euer Kind jetzt zu den Großen gehört und in die Schule gehen darf. Um das richtige Modell zu finden, solltet ihr auf einige Kriterien achten. Denn nicht (nur) das Aussehen ist entscheidend, schließlich hat man das Teil tagtäglich in der Hand und der Geschmack von Sohn oder Tochter kann sich erfahrungsgemäß ganz schnell ändern.

8 Kriterien für den Schulranzenkauf

Der Ranzen kann noch so schön aussehen, wenn er nicht gut zu tragen ist oder drückt, wird sich euer Kind damit einfach nicht wohlfühlen. Folgende Punkte geben den Ausschlag:

  1. Breite
    Der neue Schulranzen sollte auf keinen Fall breiter sein als euer Kind. Achtet also darauf, dass der Schulranzen mit den Schultern abschließt.
  2. Gurte
    Je variabler die Gurte sind, desto besser könnt ihr den Schulranzen auf die Körperstatur und die Größe eures Kindes einstellen. Ein Hüftgurt entlastet zusätzlich den Rücken. Die Gurte sollten so verarbeitet sein, dass sie nicht drücken, scheuern oder einschneiden.
  3. Fluoreszierende Elemente
    Fluoreszierende Elemente machen euer Kind auf dem Schulweg vor allem im Morgengrauen oder in der dunklen Jahreszeit sichtbar. Deshalb müssen genügend Reflektoren, auch an den Seiten des Schulranzens, vorhanden sein. Viele Schulranzenhersteller bieten reflektierende oder leuchtende Zusatz-Produkte an.
  4. Gewicht
    Bücher, Hefte, Ordner: Euer Kind braucht im Unterricht ganz schön viele Materialien. Deshalb sollte der Schulranzen selbst nicht auch noch viel Gewicht mitbringen. Als Richtwert gilt, dass der Ranzen für Erstklässler leer nicht mehr als 1,3 kg wiegen sollte.
  5. Stabile Rückenlage
    Achtet beim Kauf darauf, ob sich der Ranzen dem Rücken eures Kindes anpasst. Hochwertige Modelle bieten verstellbare Tragesysteme, denn die Kids wachsen schnell. Außerdem sollte das Material am Rücken im besten Fall atmungsaktiv sein.
  6. Wasserdicht?
    Hefte, Schulbücher und Arbeitsblätter sollen bei einem Schauer ja nicht nass werden. Deshalb ist es wichtig, dass der Schulranzen eures Kindes wasserdicht ist. Achtet in diesem Zusammenhang auch unbedingt auf die Bodenschale, denn nicht selten landet der Ranzen auch mal in einer Pfütze.
  7. Fassungsvermögen?
    Wie viel passt wirklich hinein in den neuen Schulranzen und gibt es genügend Fächer? Am besten probiert ihr das gleich mal mit einigen Büchern und Ordnern aus. Und bekommt ihr auch die Wasserflasche und Brotbox unter?
  8. Bewegungsfreiheit?
    Wie gut kann sich euer Kind mit dem Schulranzen auf dem Rücken bewegen? Testet das am besten aus und lasst die künftige Erstklässlerin/ den künftigen Erstklässler ruhig mit dem neuen Ranzen hüpfen und rennen.
Natalie Köhler

Wir sind mit Step by Step zufrieden!

Als unsere Tochter eingeschult wurde, haben wir uns für einen Schulranzen der Marke Step by Step entschieden. Natürlich hat Frieda sich nur für die magnetischen Patches und das Design interessiert. Zum Glück war aber auch der Tragekomfort super, ein Bauchgurt vorhanden und der Ranzen insgesamt leicht. Besonders cool finde ich immer noch das isolierte Brotfach und die Seitentasche für die Flasche mit Loch, falls mal was ausläuft ...

Nicht ganz so glücklich sind wir im Alltag mit den Gurtschlaufen, da rutscht gerne mal eine raus. Lässt sich zwar leicht wieder beheben, ist aber halt nervig, vor allem wenn es im morgendlichen Stress passiert. Und noch was: Die Patches hat Frieda leider schon alle verloren!

Was besagt die DIN 58124 beim Schulranzen?

Es gibt eine Standard-Norm, und zwar DIN 58124, die kümmert sich besonders um das fluoreszierende Material und die Reflektoren am Schulranzen. An der Außenfläche und den Seiten muss mindestens 20 % fluoreszierendes Material angebracht sein. Darüber hinaus sollten an besagten Stellen auch 10 % reflektierendes Material zu finden sein.

Die Prüfnorm hat weiterhin die Tragegurte im Blick: Die sollten mindestens 50 cm lang und 4 cm breit sein. Außerdem sollte der Schulranzen einen Tragegriff zum Aufhängen haben.

Das Rückenteil sollte laut DIN 58124 atmungsaktiv sein und ein körper-gerecht geformtes Polster haben. Das Außenmaterial am Schulranzen sollte wasserabweisend sein.

Wenn euer Schulranzen also mit der DIN 58124 ausgezeichnet ist, könnt ihr sicher sein, dass der Ranzen die genannten Kriterien erfüllt.

Micky Moses

Rosa/lila für die Mädchen und blau/grün für die Jungs?!

Schulranzen sind ein Extrembeispiel für Gender-Marketing. Kommt man zum Schulranzenregal im Fachgeschäft, sieht man es auf der einen Seite rosa-lila leuchten und auf der anderen Seite springen einem martialische Tier-Applikationen auf grün-blau-schwarzem Hintergund an. Umso überraschter war ich, als sich meine Tochter einen dunkelblauen Schulranzen mit coolen Sternen und Raumschiffen ausgesucht hat, obwohl sonst eher Pferde, Tanzen und 'Spirit' große Themen sind.

Mit der Aussicht jetzt auch zu 'den Großen' zu gehören, die bei uns im Hause alle drei bekennende Star-Wars-Fans sind, möchte sie nun wohl auch in diesen Kreis aufgenommen werden. Ich und mein Geldbeutel (!) sind jedenfalls froh darüber, denn wenn man die Kletties darauf abnimmt oder austauscht, ist ein dezenter Schulranzen hoffentlich auch in der dritten oder vierten Klasse noch tragbar und wir müssen vielleicht in der Grundschulzeit nicht nochmal einen kaufen.

Ein gutes Argument für den blauen Universums-Schulranzen war übrigens auch, dass die rosa-lila Jacke da viel besser dazu passt. Aber das ist ein anderes Thema und soll ein andermal besprochen werden ...

ergobag Pack-Set Unisex Kinder Rucksack
ergobag Pack-Set Unisex Kinder Rucksack
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2022 02:46 Uhr

Was ist der beste Schulranzen für Erstklässler?

Es gibt unzählige Tests zu Schulranzen, Ökotest testete auf Schadstoffe im Material und der Stiftung Warentest war die Sichtbarkeit sehr wichtig. Nicht viele Ranzen haben diese Kriterien erfüllt – bei beiden Tests schnitt der Ergobag IllumiBär (im Set für 259 €) am besten ab. Eine weitere Empfehlung sprach Stiftung Warentest für ein anderes Modell aus dem Hause Ergobag aus: der “Neo Edition Strahlebär” im Set für 259 €, z. B. über Amazon. Die Marke überzeugt aber auch in Sachen Nachhaltigkeit, denn die Ranzen und Rucksäcke werden aus gebrauchten PET-Flaschen gemacht. Und das hat natürlich auch seinen Preis.

Hier findet ihr eine Übersicht über weitere Schulranzen-Modelle, die von Stiftung Warentest gut bewertet wurden:

Modell Note Besonderheit Preis (im Set)*
Neo Edition IllumiBär” von Ergobag 1,7 Testsieger bei Stiftung Warentest, der vor allem durch seine Auffälligkeit überzeugte. Weiter punktete er mit sehr guten Materialeigenschaften. 259 €
Pegasus Dream von Step by Step 1,9 Preis-Leistungs-Sieger bei Stiftung Warentest 200 €
Sammies Ergofit 2.0 Ballerina Dreams "sehr gut" Testsieger bei Ökotest 166 €
* Preise können abweichen

Schulranzen-Tipps für Erstklässler

Um Rückenproblemen und Haltungsschäden vorzubeugen, solltet ihr mit eurem Kind trainieren, wie es seinen Schulranzen am besten trägt. Es sind nur wenige Punkte, aber wenn ihr die regelmäßig wiederholt, werden sie irgendwann zur Selbstverständlichkeit.

Das Hauptproblem ist, dass auch schon die Schulranzen der Erstklässler oft viel zu schwer beladen sind. Achtet also vor allem auf das Gewicht! "Ein hohes Ranzengewicht führt beim normalen Tragen des Tornisters zu einer deutlichen Vorneigung des Rumpfes und der Halswirbelsäule mit dem Kopf", erklärt Orthopäde Patrik Reize. Als Faustregel gilt deshalb: Der gefüllte Schulranzen darf zehn Prozent des Körpergewichts eures Kindes nicht übersteigen.

Packt am besten zunächst gemeinsam mit eurem Kind den Schulranzen und bringt ihm so bei, wirklich nur das mitzunehmen, was am nächsten Tag in der Schule gebraucht wird. In vielen Schulen ist es inzwischen ohnehin gängige Praxis, dass schwere Dinge, zum Beispiel dicke Bücher oder Zeichen- und Bastelmaterial, im Klassenzimmer deponiert werden können.

Schulranzen richtig tragen

Bringt eurem Kind außerdem bei, den Schulranzen immer mit zwei Gurten zu tragen und ihn keineswegs wie eine Umhängetasche zu nutzen. Dazu Orthopäde Reize: "Wird ein schwerer Ranzen mit nur einem Gurt über eine Schulter getragen, führt dies zum Hochziehen der belasteten Schulter und zum seitlichen Ausbiegen der Wirbelsäule zur Gegenseite. Infolge eines zu schweren oder falsch getragenen Schulranzens kommt es also zu einer asymmetrischen Belastung der Wirbelsäule und – daraus folgend – zu muskulären Verspannungen."

Außerdem sollten die Tragegurte auf die gleiche Länge eingestellt sein und der Schulranzen insgesamt dicht am Rücken anliegen. Kontrolliert das gelegentlich und schaut auch danach, ob der Schulranzen immer noch richtig sitzt: Er sollte vor allem nicht zu tief getragen werden. Fragt euer Kind auch, ob der Schulranzen einschnürt, scheuert oder drückt. Schließlich müssen eure Tochter oder euer Sohn mit dem Schulranzen tagtäglich zurecht kommen.

Dennoch: Übertragt eurem Kind nach und nach auch die Verantwortung für seinen Schulranzen. Dazu gehört, dass es den Schulranzen selbst packt – am besten gleich nach den Hausaufgaben oder am Abend. Das tägliche Packen verhindert, dass kleine Abc-Schützen einfach alles in den Schulranzen stopfen, was sie im Laufe der Woche brauchen. Macht trotzdem ab und zu einen Schulranzen-Check – damit euer Kind unbeschwert die Schule genießen kann.

Schulkind-Quiz: Weißt du so viel, wie dein Grundschulkind?

Bildquelle: iStock / Getty Images Plus / MANICO
Galerien
Lies auch