Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wurfzelt Quechua im Praxistest: Wie unkompliziert ist das Zelt von Decathlon?

familie.de testet

Wurfzelt Quechua im Praxistest: Wie unkompliziert ist das Zelt von Decathlon?

Für Kinder ist Urlaub auf dem Campingplatz das Größte. Immer draußen sein, viele Spielkameraden rings herum und natürlich: Schlafen im Zelt. Wenn nur der komplizierte Aufbau nicht wäre. Aus diesem Grund haben wir uns das Wurfzelt Quechua mal genauer angeschaut. Das Produkt von Decathlon verspricht eine unkomplizierte Handhabung, wir haben das im Familienkreis getestet.

Was kostet so ein Quechua Wurfzelt eigentlich?

Wir haben das Zelt online bei Decathlon bestellt. Dort sind alle Wurfzelt-Modelle mit unterschiedlicher Ausstattung aufgelistet. Das günstigste Quechua Wurfzelt für zwei Personen ist schon für rund 49 € zu haben. Wir haben uns für die Variante Family 4.2 entschieden.*

Wie funktioniert der Aufbau?

Laut Anbieter ist das Quechua Wurfzelt in wenigen Minuten aufgebaut. Und das können wir wirklich nur bestätigen: Das ganze Zelt stand in Null Komma nix, es braucht kein schweres Gestänge, kein kompliziertes Zusammenschrauben und Drüberspannen.

Wie familientauglich ist das Wurfzelt?

Besonderes Highlight für uns: Das kleine Päckchen nimmt im Auto nicht viel Platz weg und verwandelt sich - wie gesagt - im Nu zu einer spitzen Urlaubsbehausung. Und das ist in einem Urlaub mit Kind natürlich Gold wert.

In unserer Rubrik 'familie.de testet' prüfen wir innovative, nützliche und ungewöhnliche Produkte rund ums Thema Familie auf Herz und Nieren. 

familie.de

Für 4 Personen ist das Zelt vom Platz her wirklich ausreichend. Wenn zwei Camper davon auch noch Kinder sind, allemal. Die Kinder sind ja eigentlich eh nur zum Schlafen im Zelt. Und sollte es doch mal regnen, kann man sich bei der Höhe von 1,80 m auch noch gut (und aufrecht) drinnen aufhalten.

*Dieses Wurfzelt von Decathlon entspricht jetzt in etwa dem aufblasbaren Familienzelt Air Seconds 4.1 für rund 292 €.

**Hinweis: Die familie.de-Redaktion hat das Produkt zum Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hatte keinerlei Einfluss auf die Berichterstattung. 

Abenteuerurlaub mit Kindern: 10 Ideen für Familienurlaub mal anders

Abenteuerurlaub mit Kindern: 10 Ideen für Familienurlaub mal anders
Bilderstrecke starten (11 Bilder)
Conrad Lamprecht
Das sagtConrad Lamprecht:

Campen macht Spaß!

Mit dem leichten Wurfzelt Quechua waren Transport und Aufbau echt ein Kinderspiel. Einziger Haken: Am Ende wollte das Kind gar nicht mehr raus aus dem Zelt und wir mussten beim schnellen Abbau und Zusammenfalten darauf achten, dass wir die kleine Maus nicht aus Versehen noch mit einpacken!

Bildquelle: familie.de

Galerien

Lies auch