Wachstum bei Kindern

Vor allem in ihren ersten Lebensjahren schießen die Kinder gewaltig in die Höhe: Was in dieser Zeit im Körper der Kinder geschieht - und was für ein gesundes Wachstum der Kinder wichtig ist.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

X-Beine oder Plattfüße - meist kein Grund zur Sorge



"Mama, wie groß werde ich?"

Das kindliche Skelett ist anfangs von großer Biegsamkeit, damit es sich der raschen Entwicklung anpassen kann. Während des Wachstums tauchen deshalb schon mal Verformungen auf, die manche Eltern an Fehlstellungen glauben lassen. So können kurze Beinchen zu einer O- oder X-Form neigen, weil sie sich der Belastung durch den aufrechten Gang anpassen müssen. In der Regel wachsen sie sich aber von selbst zurecht, O-Beine bis zum zweiten, X-Beine bis zum zehnten Lebensjahr. Ebenso wenig bieten Plattfüße in den ersten Lebensjahren Anlass zur Sorge. Bis zum Kleinkindalter sitzt im inneren Fußgewölbe ein Fettpolster, das erst mit dem Laufenlernen verschwindet. Dazu wird der „platte“ Fußwurzelknochen von der allmählich erstarkenden Muskulatur aufgerichtet. Normabweichungen werden im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen (U1 bis U9) durch den Kinder- und Jugendarzt festgestellt. Tipp: Barfuß oder auf rutschfesten Socken laufen ist gutes Training für Kinderknochen. Denn Substanz bildet sich nur dort, wo der Knochen belastet wird.


mehr zum Thema
Entwicklung
Artikel kommentieren
Login