Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Reisen & Freizeit
  4. Beeindruckend: Dieses Land besitzt die meisten mittelalterlichen Burgen

Überwältigend!

Beeindruckend: Dieses Land besitzt die meisten mittelalterlichen Burgen

© IMAGO / Pond5 Images

Wir erklären dir, in welchem Land du die meisten Burgen und Schlösser finden kannst. Außerdem wissen wir genau, welche du unbedingt entdecken solltest.

Welches Land hat die meisten Burgen weltweit?

Es gibt ein Land, welches mehr als 600 Burgen und Schlösser hat, wovon einige sogar älter als 1000 Jahre sind. Du kannst sie in Wales entdecken, einem Land im Südwesten Englands, welches nicht nur für seine raue Küste und seine Nationalparks bekannt ist, sondern auch für seine keltische Kultur. Bereits in Wales' Hauptstadt Cardiff triffst du auf eine besonders schöne, mittelalgerische Burg, die umgebend ist von einer schönen Küstenstadt und einem atemberaubenden Nachtleben. Wales, welches sich selber als „Land der Schlösser“ bezeichnet, verzeichnet somit die höchste Burgenzahl weltweit pro Quadratkilometer. Die Fläche des Landes beträgt 20.779 Quadratkilometer und ist sogar kleiner als das Bundesland Hessen mit 21.115 Quadratkilometern. Während einige Burgen verwunschenen Ruinen ähneln, sind andere noch immer herrschaftlich bewohnt. Im Englischen werden sowohl Burgen als auch Schlösser als „Castle“ bezeichnet, im Deutschen unterscheidet man Burgen mit militärischem Nutzen von Schlössern, die von Adeligen bewohnt werden.

Anzeige

Warum verfügt Wales über derart viele Burgen?

Zu Anfang des 11. Jahrhunderts versuchten viele Herrscher Wales zu erobern und sich dort niederzulassen, woraufhin während des mittelalterlichen Burgenbauprogramms zahlreiche Burgen entstanden. Zunächst dienten die Burgen und Schlösser bis zum 15. Jahrhundert, zur Zeit des Rosenkrieges zwischen Lancaster und York, militärischen Absichten. Insbesondere Eduard I., auch bekannt als Edward I., zählte zu den führenden Bauherren der Burgen-Epoche. Nachdem die militärischen Konflikte eingestellt wurden, zerfielen zahlreiche Burgen und wurden erst Mitte des 19. Jahrhunderts teilweise saniert.

Welche sind die bekanntesten Schlösser und Burgen in Wales?

Carew Castle

Carew Castle blickt auf eine besonders lange Geschichte zurück und liegt unweit der Grafschaft Pembrokeshire im Südwesten von Wales. Bereits zu Römer-Zeiten wurde diese beeindruckende Burg bewohnt und ging im 11. Jahrhundert in den Familienbesitz Nest über. Die Tochter der Burgherren, Prinzessin Nest frech Rhys, wird nicht nur heute noch von den Walisern für ihre Schönheit geschätzt, sondern soll auch berühmte Nachkommen wie George Washington und Prinzessin Diana haben. Leider hat sich die Burg nach mehrfachem Besitzerwechsel seit 1686 in eine Ruine verwandelt und steht verlassen im Pembrokeshire-Coast-Nationalpark, kann jedoch besichtigt werden.

Anzeige

Powis Castle

Mitte des 13. Jahrhunderts ließ Prinz Gruffydd ap Gwenwynwyn dieses Schloss in der Grafschaft Powys erbauen. Unter anderem bewohnte über die Zeit die namensgebende Familie Powis den Prachtbau. Zuletzt fand Baron Robert Clive dort seine Heimat. Baron Robert Clive war britischer General, stationiert in Indien und trug außerdem den Namen „Clive of India“. Im Powis Castle wirst du neben einem imposanten Schlossgarten und barocken Schlossgärten auch auf eine Ausstellung von indischen Artefakten stoßen, die im Clive Museum innerhalb des Powis Castle zu finden sind.

Cardiff Castle

Wie bereits erwähnt, liegt die mittelalterliche Burg Cardiff Castle inmitten der Hauptstadt Wales. Zu finden ist die Burg mit angrenzendem viktorianischen Herrenhaus im Bute Park. Die Entstehung dieses Baus erschloss sich über zahlreiche Jahre. 55 Jahre nach Christus begann der Bau mit der Errichtung einer Mauer. Bis zum 18. Jahrhundert verwandelte sich die zunächst erbaute Kastelle nach und nach in ein Schloss. Cardiff Castle verfügt über einen Schlossgarten von etwa 3,7 Hektar und beherbergt ein Museum. Doch auch als Drehort für viele bekannte Serien wie „Doctor Who“ oder „Sherlock“ diente das Gelände bereits in der Vergangenheit. 

Anzeige

Hättest du die Sprache im Mittelalter verstanden? In unserem Video kannst du es herausfinden:

Narziss und Goldmund – Sprache im Mittelalter
Narziss und Goldmund – Sprache im Mittelalter Abonniere uns
auf YouTube

Was war die größte Burg im Mittelalter?

Wales verfügt zwar noch heute über die meisten Burgen und Schlösser, jedoch nicht unbedingt über die größten. Wo du die zehn größten Burgen finden kannst, erfährst du hier.

  1. Hofburg in Wien/Österreich
  2. Palais Louvre in Paris/Frankreich
  3. Istana Nurul in Banda Seri Begawan/Brunei
  4. Apostolischer Palast in Vatikanstadt
  5. Verbotene Stadt in Peking/China
  6. Marienburg in Malbrok/Polen
  7. Palacio Real in Madrid/Spanien
  8. Quirinalpalast in Rom/Italien
  9. Abdeen-Palast in Kairo/Ägypten
  10. Falaknuma-Palast in Hyderabad/Indien

Im kompletten Mittelalter wurden etwa insgesamt 20.000 Burgen und Schlösser erbaut. Jedoch sind nur noch die wenigsten bewohnt und nicht zu einer Ruine verfallen.

Nun hast du erfahren, dass das Land Wales zwar nicht die größten Burgen und Schlösser hat, jedoch die meisten, was auf seine mittelalterliche Geschichte zurückzuführen ist. Die zehn größten Erbauungen erschließen sich weltweit und sind in jedem Fall einen Besuch wert. Wenn du während eures Familienurlaubs dennoch nicht auf altertümlichen Pfaden unterwegs sein möchtest, zeigen wir dir gerne noch weitere Urlaubsziele, wo ganz sicher auch etwas für dich und deine Liebsten dabei sein wird.

Anzeige

Stadt oder Land: Wo solltest du wohnen?

Na, hat dir "Beeindruckend: Dieses Land besitzt die meisten mittelalterlichen Burgen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.