Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Haie: Wo leben die bekannten Meeresbewohner genau?

Haie: Wo leben die bekannten Meeresbewohner genau?

Kinderfragen

Kaum ein Meerestier kommt so häufig in bekannten Filmen vor, wie der Hai. Aber wo genau lebt der gefürchtete Fisch eigentlich?

Der Lebensraum der Haie: Die sieben Weltmeere

Wir haben auf der Erde sieben Meere: den Atlantischen Ozean, den Pazifischen Ozean, den Indischen Ozean, das Arktische Mittelmeer, das Amerikanische Mittelmeer, das Australasiatische Mittelmeer und das Europäische Mittelmeer. In jedem der sieben Gewässer und sogar in Flüssen und Seen sind Haie zu finden. Es gibt rund 500 verschiedene Arten und sie zählen zu den Knorpelfischen. Jede Art bevorzugt einen anderen Lebensraum. Manche Haie sind eher in wärmeren Gewässern zu finden, einige leben in Küstennähe und wieder andere ziehen es vor, ganz tief unter der Meeresoberfläche zu leben.

Wissen für Schulkinder: Süß oder salzig? Was Haie vorziehen

Vielleicht weißt du schon, dass es Süßwasser und Salzwasser gibt. Süßwasser findest du normalerweise in Flüssen, Bächen und Seen. Die Meere bestehen hingegen aus Salzwasser. Die meisten Haiarten leben im Meer, also in Salzwasser, aber es gibt auch Arten, die Süßwasser vorziehen. Einige Bullenhaie beispielsweise sind in einem Süßwassersee in Amerika zu Hause. Der kleinste Hai ist der Zwerghai. Er ist nur rund 15 cm lang, etwa so lang wie ein kleines Lineal, und lebt in Küstennähe des Atlantischen Ozeans. Walhaie sind mit einer Länge von bis zu 13 Metern die größten lebenden Fische. Die Riesen mögen es gern warm, deshalb sind sie im tropischen und subtropischen Salzwasser zu finden. Der bekannteste Hai ist der weiße Hai, der mit einer Länge von bis zu sieben Metern der größte Raubfisch ist. Am häufigsten ist er im Nordatlantik, Nordpazifik und dem Mittelmeer anzutreffen.

Du liebst Tiere? Welche Haustiere für Kinder am besten geeignet sind, erfährst du in diesem Video:

Sind Haie gefährlich?

Haie haben ausgezeichnete Sinne. Ihr Geruchssinn ist so gut ausgebildet, dass sie über sehr große Entfernungen ihre Beute riechen können. Sie können auch sehr gut hören und auch ganz tief im Meer noch gut sehen. Die Meeresbewohner gelten durch Medienberichte als menschenfressende Monster, aber das stimmt gar nicht. Es gibt nur sehr selten Haiangriffe auf Menschen. Sie kommen auch nur zustande, wenn sich der Hai entweder bedroht fühlt, oder den Menschen für eine Robbe hält. Vor allem Surfer sehen aus der Perspektive des Hais aus, wie eine schwimmende Robbe. Es stimmt auch nicht, dass Haie Menschenblut riechen können. Untersuchungen ergaben, dass Haie nicht auf menschliches Blut reagieren. Haie sind normalerweise sehr zurückhaltende und vorsichtige Tiere.

Fazit

Haie sind in allen Weltmeeren zu Hause und einige Arten leben sogar in Flüssen oder Seen. Die Knorpelfische sind sehr intelligent und die meisten Arten gelten als geschickte Jäger. Menschen stehen jedoch eigentlich nicht auf ihrer Speisekarte. Ein weiteres Tier, dass manchmal auch im Meer zu Hause ist, ist der Pinguin. Wir berichten dir, wo genau Pinguine leben. Vielleicht interessierst du dich auch für Landsäugetiere. Dann dürfte dich unser Artikel über den Lebensraum der Giraffen interessieren.

Welches Tier bin ich? Finde es heraus!

Bildquelle: Unsplash/geerald

Hat Dir "Haie: Wo leben die bekannten Meeresbewohner genau?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich