Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Kann Erdnussbutter schlecht werden und woran erkenne ich das?

Noch gut?

Kann Erdnussbutter schlecht werden und woran erkenne ich das?

In Amerika ist sie schon lange der Renner, doch auch in Deutschland wird sie immer beliebter. Aber kann Erdnussbutter eigentlich auch schlecht werden? Das erfährst du in diesem Artikel.

Kann Erdnussbutter schlecht werden?

Wie die meisten Lebensmittel hat auch Erdnussbutter ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Aber ist sie danach wirklich schlecht? Die Antwort ist nein. Das MHD gibt nur an, wie lange das Produkt garantiert in einwandfreiem Zustand ist. Bei richtiger Lagerung und je nach enthaltenen Konservierungsstoffen kann die Erdnussbutter noch Monate danach gut sein. Doch für die Ewigkeit hält auch Erdnussbutter nicht, denn durch Kontakt mit Sauerstoff wird sie mit der Zeit ranzig. Verunreinigungen durch andere Lebensmittel (zum Beispiel Brotkrümel) können die Nussbutter schneller ungenießbar machen.

Woran erkenne ich schlechte Erdnussbutter?

Das kennt bestimmt jeder: Das Glas steht schon länger im Schrank und plötzlich befindet sich eine dicke Ölschicht auf der Creme. Das ist ganz normal und kein Anzeichen dafür, dass die Erdnussbutter schlecht ist! Einfach kräftig umrühren und fertig. Verdorbene Erdnussbutter erkennt man vor allem am veränderten Geruch. Wenn sie ranzig riecht, solltest du sie also besser entsorgen. Auch die Farbe, der Geschmack und die Konsistenz können sich verändern, wenn die Butter schlecht geworden ist.

Wie lagere ich Erdnussbutter am besten?

Am besten hält sich die Nussbutter an einem kühlen, dunklen Ort. Bewahre sie also zum Beispiel in der Speisekammer, im Keller oder im Kühlschrank auf. Letzteres empfiehlt sich vor allem, wenn das Glas offen ist. Beachte jedoch, dass die Erdnussbutter durch die niedrigen Temperaturen fest wird und dann nicht mehr streichzart ist. Wird das Produkt sowieso zeitnah aufgebraucht, kannst du es auch bedenkenlos bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Goji, Chia und Co.: Diese Lebensmittel sind genauso gut wie “Superfoods” Abonniere uns
auf YouTube

Fazit

Auch Erdnussbutter kann schlecht werden, allerdings dauert das bei richtiger Lagerung sehr lange. Wie so oft kann man mit einem Geschmackstest auf Nummer sichergehen und so Lebensmittelverschwendung vorbeugen. Ob Senf oder Butter schlecht werden können, liest du in diesen Artikeln.

Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?

Bildquelle: Pixabay / stevepb

Na, hat dir "Kann Erdnussbutter schlecht werden und woran erkenne ich das? " gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: