Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Pizza aufwärmen: So bleibt deine Pizza knusprig

Gewusst wie!

Pizza aufwärmen: So bleibt deine Pizza knusprig

© Unsplash / Shourav Sheikh

Du hast vom Vortag noch Pizza und möchtest sie erwärmen? Wir zeigen dir, wie du deine Pizza aufwärmen kannst, damit sie knusprig bleibt.

Diese Möglichkeiten hast du, um deine Pizza aufzuwärmen

Hast du dich einmal mehr von deinen Augen leiten lassen und zu viel bestellt? Keine Sorge! Es spielt keine Rolle, ob die übriggebliebenen Pizza von der Imbissbude, einem Restaurant oder aus deiner eigenen Küche stammt – wir zeigen dir, wie du sie aufwärmen kannst, sodass sie knusprig bleibt. Besonders Pizza erfreut sich großer Beliebtheit und findet in Deutschland durchschnittlich einmal pro Woche ihren Weg auf den Esstisch. Oftmals bleibt davon auch etwas übrig. Beim Erhitzen gibt es jedoch einiges zu beachten, damit deine Pizza sowohl warm als auch knusprig wird.

Anzeige

So kannst du deine Pizza aufwärmen:

  • In der Pfanne
  • Im Ofen
  • In der Mikrowelle

So erwärmst du deine Pizza in der Pfanne

Das Erhitzen einer Pizza in einer Pfanne gestaltet sich als unkompliziert: Du benötigst lediglich eine Pfanne und Alufolie oder einen geeigneten Deckel. Diese Methode liefert rasch ein knuspriges Ergebnis, das durchaus überzeugen kann. Die Vorgehensweise ist wie folgt:

  • Zuerst solltest du die Pfanne ohne Öl oder anderes Fett erhitzen.
  • Sobald die Pfanne heiß genug ist, legst du die Pizza hinein.
  • Danach solltest du die Pfanne mit der Alufolie oder einem Deckel abdecken.
  • Der Herd sollte auf geringer Temperatur eingestellt sein.
  • Jetzt musst du warten bis der Käse geschmolzen ist.
  • Danach kannst du deine Pizza genießen.

Friss oder Pommes! 15 witzige Tweets über Kinder und Essen

Friss oder Pommes! 15 witzige Tweets über Kinder und Essen
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

So erwärmst du deine Pizza im Ofen

Deine Pizza kannst du aber auch im Ofen erwärmen. Der traditionelle Hefeteig lässt sich nach dem ersten Backen frisch aus dem Ofen genießen und kann für ein erneutes Erwärmen einfach wieder hineingegeben werden. Um deine Pizza im Ofen zu erwärmen, benötigst du Wasser und Backpapier.

  • Lege auf das Backblech das Stück Backpapier. Danach kannst du deine Pizza drauf legen.
  • Danach solltest du deine Pizza etwas anfeuchten. Das funktioniert sowohl mit einer Sprühflasche als auch mit den Händen. Die Pizza sollte jedoch nicht zu nass sein.
  • Den Backofen stellst du auf 100 Grad Umluft ein.
  • Jetzt heißt es nur noch abwarten. Schau zwischendurch nach, ob die Pizza heiß genug ist. Achte darauf, dass die Pizza nicht austrocknet.
  • Danach kannst du die Pizza aus dem Ofen holen und genießen.

So erwärmst du deine Pizza in der Mikrowelle

Auch in der Mikrowelle kannst du deine Pizza erwärmen. Hast du diesen Vorgang bereits durchgeführt, so ist dir sicherlich aufgefallen, dass die Pizza zwar heiß wird, allerdings ihre Knusprigkeit verliert. Dadurch ist sie matschig geworden. Diesem Problem lässt sich jedoch durch einen simplen Kniff begegnen: Stelle einfach ein Glas Wasser neben die Pizza in die Mikrowelle.

Anzeige
  • Deine Pizza stellst du in die Mikrowelle.
  • Neben deiner Pizza stellst du ein Glas, das zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist.
  • Deine Pizza solltest du mit einer Mikrowellenhaube abdecken.
  • Die Temperatur sollte nicht zu hoch eingestellt sein.
  • Du solltest die Pizza zunächst nur für eine Minute erwärmen. Ist sie heiß genug, kannst du sie genießen. Sonst wiederhole den Vorgang, bis die Pizza heiß genug ist.
Anzeige

Selbst wenn du Reste von einer Pizza hast, kannst du sie auf unterschiedliche Weise wieder warm machen. Ob in der Mikrowelle, im Ofen oder sogar in einer Pfanne, das Ergebnis ist hervorragend. Deine Pizza ist nicht nur knusprig, sondern schmeckt, als wäre sie gerade erst aus dem Ofen gekommen. Für diejenigen unter euch, die es besonders eilig haben, gibt es zudem die Möglichkeit, eine Tassenpizza zu zaubern. Diese Variante ist nicht nur köstlich, sondern auch blitzschnell bereit zum Genuss.

Quiz für Foodies: Kennst du noch diese berühmten DDR-Lebensmittel?

+++Dieser Beitrag wurde mit Hilfe von KI-Tools erstellt und von der Redaktion geprüft.+++

Na, hat dir "Pizza aufwärmen: So bleibt deine Pizza knusprig" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.