Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Spargel aufwärmen: Schmeckt er auch ein zweites Mal?

Spargel aufwärmen: Schmeckt er auch ein zweites Mal?

Haushaltstipps

Kann man Spargel ein zweites Mal aufwärmen oder wird das Gemüse dann unbekömmlich? Eine berechtigte Frage, die wir dir in diesem Artikel beantworten wollen. Außerdem sollte man prinzipiell beim Kauf und vor dem Verzehr einiges zu beachten.

Wann ist Spargel erhältlich?

Spargel ist einfach köstlich und ein gern gesehenes Gemüse auf dem Familienesstisch. In der Regel beginnt die Spargelzeit im April. Das variiert jedoch und ist abhängig vom Wetter und der Ernteregion. Die Saison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag.

Allerdings kannst du in der Regel die Gemüsestange auch außerhalb dieses Zeitraums kaufen, da sie aus anderen wärmeren Ländern importiert wird. Dabei lohnt es sich, auf das Herkunftsland zu achten. Stammt der Spargel beispielsweise aus einem weit entfernten Land wie Peru, ist sicher, dass der Transport nach Deutschland einen schlechten Einfluss auf unser Klima hat.

Spargel aufwärmen: So gelingt es!

Ist der Spargel beim ersten Mal nicht vollständig verzehrt worden, kannst du ihn ohne Bedenken noch einmal erwärmen. Das Gemüse ist im Gegensatz zu beispielsweise Spinat und Grünkohl sehr nitratarm, sodass es bei längerer Lagerung keine giftigen Nitrite produziert. Allerdings sollte es bei mindestens 70 Grad erhitzt werden, damit alle Krankheitserreger abgetötet werden. Wenn du den bereits gekochten Spargel am nächsten Tag noch einmal verzehren möchtest, solltest du ihn bis zum nächsten Mittagessen im Kühlschrank aufbewahren. Die maximale Lagerdauer von bereits erwärmten Spargel liegt bei maximal 24 Stunden. Danach solltest du das Gemüse besser entsorgen. Außerdem wird davon abgeraten, die leckeren Stangen häufiger als zweimal aufzuwärmen.

Worauf sollte man vor der Zubereitung des Spargels achten?

In einem feuchten Tuch eingewickelt, lagert der frisch gekaufte Spargel am sichersten im Kühlschrank. Hier kannst du ihn bis zu einer Woche aufbewahren. Solltest du die Gemüsestangen falsch gelagert haben, sodass unschöne Stellen entstanden sind, können diese vor dem Kochen mit einem Messer entfernt werden. Ist der Spargel ungenießbar sollte er natürlich entsorgt werden, da sonst unangenehme Nebenwirkungen wie Durchfall, Erbrechen und Übelkeit auftreten können.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images / AaronAmat

Na, hat dir "Spargel aufwärmen: Schmeckt er auch ein zweites Mal?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich